Oakland Raiders besiegen Jets im ersten Heimspiel

092411-mcfadden-story.jpg

RB Darren McFadden verhalf Oakland mit zwei Touchdowns zum Sieg (Foto: AP Photo)

Die Oakland Raiders mussten lange auf ihr erstes Heimspiel der Saison 2011 warten. Doch sie wurden für die Geduld belohnt. Am 3. Spieltag besiegten die "Silver and Black" den AFC-Championship-Game-Finalisten des Vorjahres, die New York Jets, im heimischen O.co Coliseum mit 34:24 (7:7; 10:10; 7:0; 10:7).

Mann des Spiels war RB Darren McFadden. Er erzielte bei 19 Läufen 171 Yards und 2 Touchdowns. QB Jason Campbell brachte 18 von 27 Pässen für 156 Yards an und Rookie WR Denarius Moore überzeugte erneut in Abwesenheit der Top-Ballfänger WR Jacoby Ford und WR Louis Murphy. Moore fing 4 Bälle für 34 Yards und punktete mit einem 23-Yard Touchdown-Lauf. Die Defensive forcierte zwei Ballverluste und sackte Jets QB Mark Sanchez vier Mal.

Die Jets eröffneten die Begegnung mit dem Kickoff. Rookie RB Taiwan Jones returnierte den Ball 28 Yards bis an die 24-Yard Linie Oaklands. Nach einem 5-Yard Lauf von McFadden warf Campbell einen 13-Yard Pass auf Moore. Eine Strafe gegen New York brachte den Ball an die 33-Yard Linie der Jets. Kurz darauf bediente Campbell TE Kevin Boss für 28 Yards. Anschließend lief McFadden 2 Yards zum Touchdown. K Sebastian Janikowski traf den Extrapunkt zur 7:0-Führung für Oakland. Es waren noch 12:36 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Die Jets eröffneten ihren ersten Drive von der eigenen 20-Yard Linie mit Pässen von Sanchez über 15 Yards auf WR Plaxcico Burress und 25 Yards auf TE Dustin Keller. Doch wenig später folgte ein Punt. Oakland musste jedoch ebenfalls punten. Beim zweiten Drive konterten die Jets nach RB LaDanian Tomlinsons 74-Yard Catch mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf von Sanchez. Nach dem Extrapunkt durch K Nick Folk stand es 6:37 Minuten vor Ende des ersten Viertels 7:7.

Nach dem zweiten Punt der Raiders begann New York nach einem 53-Yard Return von WR Jeremy Kerley an der gegnerischen 24-Yard Linie. Doch die Defensive der Gastgeber sorgte für ein "Big Play". Beim ersten Spielzug der Jets fing S Tyvon Branch einen Pass von Sanchez in der Endzone ab.

Wieder mussten die Raiders jedoch punten. Und diesmal fanden die Jets einen Weg in die Endzone. Ein 19-Yard Pass von Sanchez auf WR Santonio Holmes und einer Strafe gegen Oakland warf Sanchez einen 18-Yard Touchdown-Pass auf Tomlinson. Der Extrapunkt gab den Jets 13:24 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit eine 14:7-Führung.

Die Raiders fanden anschließend wieder ihren Rhythmus. Eine Strafe gegen die Jets eröffnete den Drive und schenkte Oakland ein First Down an der eigenen 28-Yard Linie. Wenig später lief McFadden 17 Yards und kurz darauf 15 Yards. Doch der Drive kam an der gegnerischen 38-Yard Linie zum Erliegen. Janikowskis 56-Yard Field Goal ging rechts vorbei und gab den Jets den Ball zurück. Diese erhöhten wenig später durch Folks 21-Yard Field Goal auf 17:7. Es waren noch 5:03 Minuten im zweiten Viertel zu absolvieren.

Oaklands Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer weiteren Strafe gegen New York und einem 9-Yard Pass von Campbell auf WR Chaz Schilens erhielt McFadden den Ball und sprintete in unnachahmlicher Weise 70 Yards zum Touchdown. Janikowskis Extrapunkt verkürzte den Rückstand 3:40 Minuten vor der Halbzeit auf 14:17.

Die Defensive der Raiders erzwang einen Punt der Jets. So erhielt der Angriff der "Silver and Black" 104 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit den Ball an der eigenen 14-Yard Linie zurück. Nach einem 9-Yard Lauf von RB Michael Bush warf Campbell 7-Yard Pässe auf Moore und Bush. Anschließend bediente er erneut Moore, dann Boss und Schilens mit kurzen Pässen. Wenig später probierte sich Janikowski an einem 54-Yard Field Goal. Diesmal verwandelte er den Kick und die Raiders glichen mit dem letzten Spielzug der ersten Halbzeit auf 17:17 aus.

Die Jets erhielten Ball in Halbzeit zwei als erstes Team. Doch nach einem Sack von DE Jarvis Moss mussten sie punten. Oakland erging es nicht anders. Aber wieder war die Defensive der Raiders wenig später zur Stelle. Diesmal erzwang LB Kamerion Wimbley mit seinem Sack einen Punt. Erneut konnte Oaklands Offensive kein Kapital daraus schlagen. Doch auch der dritte Drive der Jets endete – vorbereitet durch einen Sack von Moss und DT Richard Seymour – ohne Punkte. Doch diesmal war es kein Punt, sondern ein unvollständiger Pass von Sanchez beim vierten Versuch an Oaklands 37-Yard Linie.

Die Offensive der Raiders gelangte mit einem 13-Yard Pass von Campbell auf WR Derek Hagan an die Mittellinie. McFadden lief daraufhin 27 Yards bis an die New Yorker 23-Yard Linie. Von dort aus lief Moore nach einem End Around bis in die Endzone. Nach Janikowskis Extrapunkt lag Oakland 40 Sekunden vor Ende des dritten Viertels mit 24:17 in Front.

Nach dem Kickoff von Janikowski konnte CB Antonio Cromartie den Ball nicht sichern und Jones eroberte den Fumble an der 13-Yard Linie der Jets. McFadden schenkte den Raiders mit einem 12-Yard Lauf beim ersten Versuch ein First Down. Wenige Augenblicke später tankte sich Bush beim ersten Spielzug des vierten Viertels mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf in die Endzone.  Janikowski verwandelte den Extrapunkt zur 31:17-Führung der Raiders.

Nach Punts auf beiden Seiten kamen die Jets noch einmal zurück ins Spiel. Nach einem 67-Yard Punt von P Shane Lechler begann New York an der eigenen 7-Yard Linie. Sanchez führte sein Team übers Feld und beendete die Angriffsserie mit einem 16-Yard Touchdown-Pass auf Burress. Folk kickt den Extrapunkt und 5:33 Minuten vor Ende des Schlussviertels führte Oakland nur noch mit 31:24.

Beginnend an ihrer eigenen 20-Yard Linie eröffnete Campbell den Drive mit einem 10-Yard Lauf. Wenig später warf er einen 28-Yard Pass auf Bush. Der Drive stagnierte an der 31-Yard Linie der Jets. Doch Janikowski erhöhte die Führung der Hausherren mit einem 49-Yard Field Goal auf 34:24. Es waren noch 2:37 Minuten im vierten Viertel zu spielen.

RB Joe McKnight returnierte den Ball beim folgenden Kickoff 50 Yards bis an die 42-Yard Linie der Jets. Anschließend führte Sanchez sein Team bis kurz vor die Endzone der Raiders. Nach zwei unvollständigen Pässen von der 9-Yard Linie aus fand er Tomlinson für 7 Yards. Die Jets spielten den nun folgenden vierten Versuch aus. Sanchez fand keine Anspielstation und lief selbst. Doch Seymour stoppte ihn wenige Zentimeter vor der Endzone und sicherte den Raiders damit den zweiten Saisonsieg.

Am 4. Spieltag bestreiten die "Silver and Black" ihr zweites Heimspiel in Folge. Am Sonntag, den 2. Oktober, kommt es zum dritten Spiel in Folge gegen ein AFC-East-Team. Dann kommen die New England Patriots ins O.co Coliseum. Es ist zugleich das zweite Spiel in Folge gegen ein Team, das vergangene Saison die Playoffs erreicht hat.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising