Raiders verpflichten Bartell und Brisiel

031612-free-agents-story.jpg

Neu bei den Raiders: CB Ron Bartell (l.) und OG Mike Brisiel

Die Oakland Raiders haben zwei Free Agents unter Vertrag genommen, die beide langjährige Erfahrungen als Stammspieler in der NFL vorweisen können: Cornerback Ron Bartell und Offensive Guard Mike Brisiel.

"Wir heißen Mike und Ron herzlich willkommen bei den 'Silver and Black'", sagte Raiders GM Reggie McKenzie. "Beide Spieler sind erfahrene und produktive Profis, die beide eine exzellente Erfolgsgeschichte in unserer Liga vorweisen können. Wir sind unheimlich erfreut, dass beide für die Raiders spielen werden."

Bartell verbrachte die vergangenen sieben Jahre bei den St. Louis Rams. Er absolvierte 89 Spiele, 65 davon in der Startformation. Zuletzt startete er im ersten Saisonspiel der vergangenen Saison. In seiner Karriere fing er acht Interceptions. Zwischen 2007-10 spielte er in 62 Partien (56 Starts), fing fünf Interceptions, hatte zwei Sacks und wehrte 47 Pässe ab.

2008 stand der aus Detroit, Michigan, stammende Bartell in allen 16 Spielen als Starter auf dem Feld. Er stellte mit drei Interceptions einen Karrierebestwert ein und mit 19 abgewehrten Pässen einen Karrierebestwert auf. 2007 fing er zwei Interceptions. 2006 fing er drei Interceptions, eine davon returnierte er 38 Yards zum Touchdown. Als Rookie im Jahr 2005 spielte er in zehn Partien und startete in sieben Begegnungen.

Bartell besuchte die Central Michigan und Howard University. Er wurde 2005 in der 2. Runde (50. Pick gesamt) von den Rams im NFL Draft ausgewählt.

Brisiel beginnt seine siebte Profisaison. Er spielte in bislang 50 Begegnungen für die Houston Texans und stand 47 Mal in der Startformation. 2011 startete er in 13 Spielen und verhalf den Texans zum ersten AFC-South-Titel und der ersten Playoff-Teilnahme der Teamgeschichte. Er startete in beiden Playoff-Spielen der Texans, inklusive dem 31:10-Sieg in der Wild-Card-Runde gegen Cincinnati.

Brisiel war Teil der Offensive Line, die Houston 2011 zum zweitbesten Laufangriff der NFL verhalf. Im Schnitt liefen die Running Backs der Texans 150 Yards pro Spiel. Er wurde 2011 zum Kapitän des "All-Joe Teams" der USA Today ernannt. Die Zeitung ehrt damit jährlich die Spieler, die abseits des Rampenlichts großartig spielen. Brisiel und die O-Line der Texans halfen Running Back Arian Foster zu 1.224 Yards – dem fünftbesten Wert der NFL.

2010 spielte Brisiel in zwölf Partien (neun Starts). Dabei verhalf er Foster zum Rushing Titel der NFL (1.616 Yards). 2009 stand er fünf Mal in der Startformation und 2008 startete er in allen 16 Partien. Dabei verhalf er Running Back Steve Slaton zu 1.282 Yards – dem Bestwert aller Rookies.

Der aus Fayetteville, Arkansas, stammende Brisiel spielte 2007 in vier Begegnungen, nachdem er im Frühjahr 2007 mit den Hamburg Sea Devils in der NFL Europa den World Bowl gewonnen hatte. 2006 verbrachte er auf dem Practice Squad der Texans. Brisiel wurde als Undrafted Free Agent verpflichtet, nachdem er in seiner Abschluss-College-Saison an der Colorado State University ins All-Mountain-West-Team gewählt worden war.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising