SWARCO Raiders empfangen Giants zum Saisonstart

032113_swarco_callahan_670x325.jpg


QB Kyle Callahan (M.) warf vergangene Saison 19 Touchdowns (Foto: Schellhorn)

Während sich die NFL mitten in der Offseason befindet, beginnt in Österreich die neue Footballsaison – auch für das Partnerteam der Oakland Raiders, die SWARCO Raiders. Die Tiroler starten mit einem Heimspiel gegen die JCL Giants Graz in die Spielzeit 2013 der Austrian Football League (AFL). Kickoff im Tivoli Stadion ist am Samstag, den 23. März um 14:15 Uhr MEZ (6:15 Uhr PT).

Erleben Sie die Spiele der SWARCO Raiders LIVE auf *www.raiderstv.at. Der Live-Stream beginnt am 23. März um 13:45 Uhr MEZ (5:45 Uhr PT).*

Nach zwei Mini-Camps und einem Trainingscamp ist die Mannschaft von SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah bereit für den Saisonstart. So sieht es auch der Trainer: "Wir können es kaum abwarten, wieder in unserem Stadion und vor unseren Fans spielen zu dürfen. Gleich zum Auftakt gegen Graz spielen zu müssen, ist eine große Herausforderung aber zugleich auch eine große Chance."

Zwar ist die Gesamtbilanz in diesem Duell ausgeglichen, doch in den vergangenen Jahren konnten zumeist die Tiroler jubeln. Von 28 Aufeinandertreffen in Pflichtspielen in der AFL oder European Football League (EFL) gewannen die Tiroler 15 Spiele, die Grazer 13. Doch von den vergangenen sieben Duellen gewannen die SWARCO Raiders immerhin sechs.

In der vergangenen Saison wurden alle drei Aufeinandertreffen von den Tirolern gewonnen. Erst siegten sie zuhause mit 33:0. Dann gewannen sie in Graz mit 21:20 und im Playoff-Halbfinale setzten sich die SWARCO Raiders daheim mit 48:42 durch.

Der Angriff der SWARCO Raiders wird im dritten Jahr in Folge von QB Kyle Callahan geleitet. Der Spielmacher brachte im Vorjahr in den drei Spielen gegen die Giants 31 von 53 Pässen für 567 Yards mit 6 Touchdowns und 2 Interceptions an. Er hatte zudem 28 Läufe für 171 Yards und einen Touchdown und fing bei einem Trickspielzug einen 6-Yard Touchdown-Pass.

Im Jahr 2012 (zehn Saisonspiele, AFL Halbfinale und Austrian Bowl) brachte Callahan 127 von 216 Pässen für 2.029 Yards mit 19 Touchdowns und 4 Interceptions an. Er führte sein Team zudem mit 499 Yards bei 78 Läufen an und erzielte 7 Rushing Touchdowns. Obendrein fing er einen Touchdown-Pass. Seine 2.528 Gesamt-Yards waren der drittbeste Liga-Wert.

WR/RB Talib Wise ist ebenfalls im dritten Jahr in Tirol. Er spielte vergangene Saison lediglich im Playoff-Halbfinale gegen die Giants und kam allein in dem Spiel auf 22 Läufe für 168 Yards und 3 Touchdowns sowie 2 gefangene Pässe für 81 Yards und einen Touchdown. Wise kam in nur sechs Saisonspielen auf 56 Läufe für 334 Yards und 7 Touchdowns. Zudem fing er 17 Bälle für 425 Yards und 4 Touchdowns.

Auch die jungen Tiroler Ballfänger konnten 2012 überzeugen. WR Julian Ebner führte das Team mit 32 gefangenen Bällen für 461 Yards und 5 Touchdowns an. WR Damaso Tarneller kam auf 33 Catches für 375 Yards und 3 Touchdowns. WR Clemens Erlsbacher fing 18 Pässe für 317 Yards und 2 Touchdowns und WR Christian Willi fing 13 Bälle für 227 Yards und 3 Touchdowns.

Verstärkung erhalten die SWARCO Raiders im Angriff in dieser Saison durch RB/WR Jaycen Taylor. Der Amerikaner führte die Parma Panthers in den vergangenen beiden Spielzeiten zur italienischen Meisterschaft. Bei den Panthers erzielte Taylor insgesamt 2.932 Yards bei 344 Läufen und kam auf 44 Rushing Touchdowns. Er fing zudem 34 Bälle für 364 Yards und 4 Touchdowns. Er spielt in Tirol im Backfield mit RB Andreas Hofbauer und RB Lukas Miribung. 2012 kam Hofbauer in der AFL bei 76 Läufen auf 291 Yards und 8 Touchdowns. Miribung hatte 22 Läufe für 111 Yards und 4 Touchdowns.

In der Defensive stachen in den Duellen gegen Graz vor allem zwei Spieler hervor: LB Philipp Margreiter kam in den drei Spielen auf 18,5 Tackles und forcierte einen Fumble. LB Florian Hueter folgte mit 17,5 Tackles. Im kompletten Saisonverlauf kam Margreiter auf 58,5 Tackles (41 solo), 7,5 Tackles für Raumverlust, einen Sack, 2 Interceptions sowie einen erzwungenen und einen eroberten Fumble. Zudem punktete er mit einem Touchdown nach einem geblockten Punt. Hueter folgte mit 46 Tackles (31 solo) und einer Interception. Auch LB Christoph Schilcher fing eine Interception. Er erzwang und eroberte zudem einen Fumble und hatte 40,5 Tackles (31 solo).

Bei den Giants dreht sich alles um die drei gefährlichsten Angriffswaffen: den neuen QB Alex Good, RB Alex Gross und WR Armando Ponce de Leon. Good brachte 2012 in Berlin 188 von 281 Pässen für 2.271 Yards mit 18 Touchdowns und 5 Interceptions an. Er führte das Team zudem mit 187 Läufen für 1.253 Yards und 20 Touchdowns an.

Gross hatte 114 Läufe für 802 Yards und 13 Touchdowns. Ponce de Leon führte sein Team mit 56 Catches für 881 Yards und 11 Touchdowns an. Ihm folgte WR Philipp Sommer mit 30 gefangenen Pässen für 387 Yards und 3 Touchdowns. WR Max Taurer fing 19 Bälle für 296 Yards und 4 Touchdowns.

Auch in der Defensive ist Gross das Maß der Dinge. Er führt die Giants und die Liga mit 85,5 Tackles (65 solo) an, hatte 21 Tackles für Raumverlust, 3,5 Sacks und 2 forcierte und einen eroberten Fumble. DB Christoph Schreiner erzielte 34,5 Tackles (21 solo). DB Christof Promitzer fing 3 der insgesamt 7 Grazer Interceptions.

Sehen Sie alle Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2012 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising