SWARCO Raiders zu Gast bei Vikings

062013-swarco-preview-vikin.jpg

WR Talib Wise punktete oft in Wien (Foto: Schellhorn)

Am 10. Spieltag der Saison 2013 in der Austrian Football League (AFL) sind die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, zum letzten Mal in der regulären Saison auswärts unterwegs. Am Sonntag, den 23. Juni sind sie zu Gast bei den Raiffeisen Vikings Vienna. Kickoff im Wiener Stadion Hohe Warte ist um 15:00 Uhr MEZ (6:00 Uhr PT).

"Das Gastspiel in Wien ist der zweite Kracher innerhalb von wenigen Tagen", erklärte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Wir haben keine Zeit zum Durchatmen. Noch haben wir eine Chance, die Wiener vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Es ist eine kleine Chance, aber die wollen wir versuchen zu nutzen."

Die Vikings thronen derzeit ungeschlagen an der Spitze der AFL-Tabelle. Aus acht Spielen haben sie acht Siege geholt. Auch im Tivoli Stadion feierten sie einen Erfolg. Am 4. Spieltag setzten sie sich deutlich mit 48:13 in Innsbruck gegen die SWARCO Raiders durch.

Auch danach eilten die Hauptstädter von Sieg zu Sieg. Die Wiener stellen die beste Offensive und die beste Defensive der Liga. Zudem haben sie die meisten Ballverluste der AFL erzwungen.

Doch seit der klaren Niederlage hat sich auch in Tirol viel getan. Denn es war die bisher letzte Niederlage für die SWARCO Raiders in dieser Spielzeit. Mit einer 7:1-Bilanz lauert Fatahs Mannschaft hinter den Vikings. Und mit einem hohen Sieg auf der Hohen Warte wäre sogar noch der Sprung auf Platz 1 der Tabelle möglich.

Das Spiel am Sonntag ist das 32. Aufeinandertreffen beider Teams in einem Pflichtspiel (AFL und EFL). Dabei gingen die Wiener 22 Mal als Sieger hervor. Auch wenn die Gesamtbilanz noch klar zugunsten der Wikinger spricht, verliefen die Duelle in der jüngeren Vergangenheit extrem ausgeglichen. Die SWARCO Raiders gewannen sechs der vergangenen 13 Aufeinandertreffen.

SWARCO Raiders QB Kyle Callahan brachte in der Liga 131 von 204 Pässen für 1.872 Yards mit 23 Touchdowns und nur 4 Interceptions an. Zudem hatte er 39 Läufe für 148 Yards und 4 Touchdowns.

RB Andreas Hofbauer führt sein Team mit 83 Läufen an und kam dabei auf 555 Yards und 5 Touchdowns. RB Lukas Miribung erzielte bei 45 Läufen 228 Yards und einen Touchdown. RB/DB Jaycen Taylor hatte 15 Läufe für 94 Yards und einen Touchdown. Zudem fing er 10 Bälle für 128 Yards und 2 Touchdowns.

WR Damaso Tarneller führt die Tiroler mit 37 gefangenen Bällen für 611 Yards und 4 Touchdowns an. WR Julian Ebner fing 24 Bälle für 414 Yards und 9 Touchdowns. WR/K Clemens Erlsbacher fing 25 Pässe für 307 Yards und 2 Touchdowns. WR Talib Wise fing 18 Bälle für 215 Yards und 3 Touchdowns. Weiterhin hatte er 10 Läufe für 45 Yards und 2 Touchdowns.

Erlsbacher überzeugt auch weiterhin in den Special Teams. Er verwandelte 34 von 35 Extrapunkten und schoss fünf Field Goals (18, 33, 42, 43, 43 Yards). Zudem puntete er 18 Mal für einen Schnitt von 37,6 Yards pro Punt – wobei 6 der Punts innerhalb der gegnerischen 20-Yard Linie gestoppt wurden. 27 seiner 51 Kickoffs resultierten in einem Touchback. Zudem hatte er 5 Kickoff Returns für 90 Yards. Wise returnierte 3 Kickoffs für 54 Yards und 3 Punts für 87 Yards. DB Enrico Martini hatte bisher 9 Kickoff Returns für 272 Yards. Taylor returnierte bereits zwei Punts zu Touchdowns - einen über 65 Yards und einen über 78 Yards.

In der Defensive stechen wie auch im Angriff viele Spieler hervor. LB Florian Hueter führt sein Team mit 40,5 Tackles (27 solo), 2,5 Tackles für Raumverlust und einem forcierten Fumble an. Damit ist er der beste einheimische Tackler der AFL. Ihm folgt LB Christoph Schilcher mit 34,5 Tackles (24 solo) und 1,0 Tackles für Raumverlust. LB Fabian Seeber erzielte bislang 31,5 Tackles (25 solo), 4,5 Tackles für Raumverlust, 3 Sacks und einen eroberten Fumble.

DL Philipp Margreiter erarbeitete sich 19 Tackles (17 solo), 13,5 Tackles für Raumverlust, 6 Sacks, 2 erzwungene Fumbles und eine Interception. Seine Sacks und Tackles für Raumverlust sind Spitze in der AFL. Zudem blockte er einen Punt. DB Markus Krause steht bei 18 Tackles (11 solo). Martini hatte 17,5 Tackles (12 solo). DL Korbinian Hoffmann steuerte 4 Sacks und 5 Tackles für Raumverlust bei 9,5 Tackles (9 solo) bei. DL Maximilian Pichler erzielte 2 Sacks. Krause, LB Simon Hoser und Taylor fingen je 2 Interceptions und Hoser returnierte eine zum Touchdown. DB Patrick Pilger eroberten einen Fumble und Martini eroberten je einen Fumble.

Wiens Spielmacher ist QB Christoph Gross. Er brachte bislang 122 von 187 Pässen für 1.879 Yards mit 22 Touchdowns und 3 Interceptions an. RB Jesse Lewis erzielte bei 75 Läufen 689 Yards und 9 Touchdowns. RB Islaam Amadu steht ihm mit 66 Läufen für 241 Yards und 7 Touchdowns in nichts nach.

WR Michael Zweifel fing bislang 30 Bälle für 542 Yards und 9 Touchdowns. WR Laurinho Walch fing 25 Pässe für 354 Yards und 4 Touchdowns.  WR Stefan Holzinger steht bei 23 Catches für 546 Yards und 6 Touchdowns.

Die Defensive wird angeführt von LB Dustin Illetschko. Er erzielte 31 Tackles (24 solo), 6 Tackles für Raumverlust, 1,5 Sacks und einen eroberten Fumble. LB Paul Werner hatte 22,5 Tackles (18 solo), 5,5 Tackles für Raumverlust und 3,5 Sacks. LB Marco Aigner hatte 21,5 Tackles (15 solo) und 3 Tackles für Raumverlust. LB Simon Blach kam auf 21 Tackles (18 solo) und 12 Tackles für Raumverlust, davon 3 Sacks. Gleich 6 Sacks gingen bislang auf das Konto von LB Philip Stojaspal. Und DL Alexander Taheri steht bei 4,5 Sacks. DB Benjamin Bubik führt die Liga mit 5 Interceptions an.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising