Camp Notizen: Tag 2 – Es geht schnell zur Sache

072911-seymour-story.jpg

Am Morgen gab es erneut eine Konditionseinheit und ein anschließendes Walk-Through. Am Nachmittag folgte die zweite Trainingseinheit des Camps 2011. Die Spieler gewöhnen sich nach und nach an das hohe Tempo, welches Head Coach Hue Jackson ihnen abverlangt. Sie lernen zudem mehr miteinander zu arbeiten.

"Ich weiß, dass das Tempo heute viel höher war", sagte Coach Jackson. "Ich denke, Tommy Kelly wird euch heute sagen 'Hue, du holst alles aus uns raus' und es besteht kein Zweifel daran, dass ich das tue. Darum geht es. Wir werden immer schnell sein. Unsere Spieler sind darauf eingestellt und ihnen macht es Spaß, den so geht auch das Training schneller vorbei. Das ist der Prozess. Wir werden auf unsere Körper Acht geben, doch wir gehen jeden Tag mit einem Ziel vor Augen ins Training."

Die Spieler, die schon im Vorjahr zum Team gehörten, haben sich an den Stil der Trainingseinheiten Jacksons gewöhnt. "Wir haben im vergangenen Jahr schon ein wenig davon erlebt", sagte S Hiram Eugene. "Dieses Jahr ist es etwas intensiver, doch es ist keine so große Umstellung."

DT Richard Seymour, der vor seiner elften Saison steht, fühlt, dass das Training von Coach Jackson dem Team helfen wird. "Es ist eine Chance für uns alle, besser zu werden und das Fundament dafür zu legen, wo wir in dieser Saison hinwollen", erklärte er. "Es gibt noch viel zu tun. Doch ich freue mich, endlich wieder Football spielen zu können und weiß, der Raider Nation geht es ebenso."

Coach Jacksons Energie hilft dem Team, gleich auf Touren zu kommen. "Er bringt uns so viel. Er ist so voller Energie und er hat hohe Ansprüche an uns. Man versucht, seinen und natürlich auch den eigenen Erwartungen gerecht zu werden", sagte Seymour. "Er bringt vom ersten Tag an Energie mit aufs Feld. Es geht darum, sich zu messen und in dieser Hinsicht ist er unser Leader."

Die intensiven Trainingseinheiten fordern ihren Tribut an die Körper der Spieler. Doch dies ist der Schlüssel zum Erfolg. "Es ist anders. Gestern war mein Körper in einem Schockzustand", sagte RB Darren McFadden. "Du bist da draußen und alles geht so schnell. Doch man gewöhnt sich daran und das wird uns dieses Jahr wirklich helfen."

McFadden fiel auch auf, dass das Team sich schnell findet, obwohl die Spieler erst seit wenigen Tagen zusammen sind. "Die Jungs haben bisher großartig zusammengespielt und eine tolle Verbindung zueinander aufgebaut. Da passieren viele Dinge, die man normalerweise zu einem solch frühen Zeitpunkt im Camp noch nicht sieht", sagte er. "Alle sind voll bei der Sache. Unser Quarterback ist sehr genau mit seinen Würfen. Man würde denken, wir hätten OTAs gehabt. Hatten wir aber nicht."

Die Spieler kommen schnell mit dem Trainingsstil von Coach Jackson klar. "Ich coache eine Gruppe von Männern, die hungrig sind und gewinnen wollen. Dafür tun sie, was auch immer nötig ist", erklärte Coach Jackson. "Natürlich sind wir erst seit zwei Tagen dabei und es wird auch ein Tag kommen, an dem es nicht so rund läuft. Da müssen wir uns dann umso mehr pushen. Darum geht es. Wir müssen richtig gute Blöcke bauen. Dieses Fundament, welches wir als Footballteam bauen wollen, nimmt Gestalt an, und wir müssen jeden Tag noch härter arbeiten."

Neuigkeiten: Die Raiders haben die Verträge mit LS/LB Jon Condo und DE Jarvis Moss verlängert. Weiterhin haben sie Undrafted Free Agent T Cody Habben verpflichtet. Das Team trennte sich derweil von LB Quentin Scott. Folgen Sie dem Trainingscamp auf Raiders.com, Facebook und Twitter. Fotos aus Napa Valley finden Sie hier.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising