Viel Neues für SWARCO Raiders in 2011

swarco_imports11_450x270.jpg

RB Talib Wise, QB Kyle Callahan, DB John Clements und DB Daniel Schober (v.l.) sind die neuen Imports der SWARCO Raiders (Fotos: Schellhorn)

Österreich erwartet eine Saison, die gewaltiger ist als die Alpen rund um Innsbruck. Nicht nur, dass die neue Saison in der Austrian Football League (AFL) unmittelbar bevorsteht und die Jagd nach dem Eurobowl 2001 in Kürze beginnt, diesen Sommer findet die American Football Weltmeisterschaft in der Alpenrepublik statt.

Nachdem der Schnee geschmolzen ist, wundert es da nicht, dass Football in den Fokus rückt. Vor allem in Tirol, wo die SWARCO Raiders, Marketingpartner der Oakland Raiders, die Saison 2011 unter einem neuen Motto beginnen: Raiders Reloaded.

Nach einer titellosen Saison entschieden sich die Tiroler, eine neue Richtung einzuschlagen und setzen auf einen neuen Head Coach. Shuan Fatah hält nun die Zügel in Innsbruck in der Hand, nachdem er 2010 Berlin Adler zum Eurobowl-Titel geführt hat. Auf dem Weg ins Finale schlug Berlin auch die SWARCO Raiders.

Fatah brachte auch viele neue Gesichter mit nach Innsbruck. Vier neue Imports kommen in die Metropole, zudem gibt es jede Menge Rückkehrer. Zwei der Imports gewannen unter Fatah den Eurobowl im Vorjahr: QB Kyle Callahan und RB und Return Specialist Talib Wise. "Kyle ist ein absoluter Führungsspieler. Durch die Zusammenarbeit in der Vorsaison kenne ich seine Stärken und weiß, dass er genau der richtige Mann ist, um die SWARCO Raiders wieder in die Erfolgsspur zu bringen", sagte Fatah. "Kyle zeichnet sich durch seine athletischen Fähigkeiten aus. Er kann den Gegner mit seinem Arm aber auch zu Fuß schlagen."

"Talib ist ein unheimlich vielseitig einsetzbarer Spieler. Mit jeder Ballberührung kann er für ein 'Big Play' sorgen. Ich bin mir sicher, dass unsere Fans viel Spaß an ihm haben werden", fügte Fatah hinzu. "Zudem ist es ein großer Vorteil für uns, dass Talib und Kyle bereits zusammengespielt haben."

Mit den Defensive Backs Daniel Schober und John Clements wird auch die Verteidigung verstärkt. Während es für Clements die erste Station in Europa ist, spielte Schober bereits zwei Jahre in der NFL Europa für die Cologne Centurions und wurde im vergangenen Jahr kanadischer College-Meister.

"Daniel ist ein unheimlich erfahrener und reifer Spieler. Er hat sein Können schon in der NFL Europa unter Beweis stellen können und ich bin froh, dass er unsere Verteidigung verstärkt", erklärte Fatah. "Clements war der letzte Neuzugang. Wir haben sehr intensiv und lange nach einem Spieler von seinem Format suchen müssen. Doch ich bin mir sicher, dass er ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft werden wird."

Auch im Trainerstab des 42-Jährigen Fatah gibt es Neuzugänge, um eines der besten Teams Europas von der Seitenlinie zu betreuen. Lee Rowland fungiert als Offensive Coordinator. Dennis Danielson, der bei den London Monarchs Anfang der 1990er Jahre mit Oakland Raiders Head Coach Hue Jackson zusammengearbeitet hat, coacht die Defensive Line.

Rush Bowers bleibt Special Teams Coordinator und Quarterbacks Coach. Wade Smith wird die Defensive Backs coachen und Kevin Herron die Linebacker. Eine Gruppe von aktiven oder frisch nicht mehr aktiven Spielern wird stark in den Traineralltag involviert sein. Die Tiroler hoffen, aus diesen Spielern zukünftige Coordinators formen zu können. Dazu gehören Jakob Dieplinger, Mario Rinner, Florian Grein, Alexander Meier, Robert Balacinec und Tom Plattner.

Die Austrian Football League (AFL) erlebte ebenso einige große Veränderungen. Nach dem Rücktritt der Generali Invaders St. Pölten wird die Liga nur aus sieben Teams bestehen. Das Spielformat der Liga hat sich dadurch jedoch nicht verändert. In dieser Saison bestreiten alle Mannschaften jeweils sechs Spiele in der regulären Saison (drei Heimspiele, drei Auswärtsspiele). Die vier besten Teams schaffen es in die Playoffs. Das Erreichen selbiger ist für die SWARCO Raiders Grundvoraussetzung, um erstmals seit 2006 wieder Austrian Bowl Champion werden zu können.

Die neuen Spieler der SWARCO Raiders im Kurzportrait:

Kyle Callahan | QB | 6'0" (1,82m) | 188 lbs (85kg) | Union College, KYCallahan (24) gewann 2010 den Eurobowl mit Berlin Adler. Im Finale brachte er 15 von 27 Pässen für 219 Yards an mit einem Touchdown und zwei Interceptions. Er hatte 9 Läufe für 85 Yards und einen Touchdown. Berlin gewann 34:31 gegen Wien. Callahan startete sieben Spiele in der German Football League, ehe ihn eine Knieverletzung stoppte. Er brachte 92 von 154 Pässen für 1.245 Yards an und warf 10 Touchdowns und 3 Interceptions. Zudem verbuchte er 260 Yards und zwei Touchdowns bei 60 Läufen.
2009 spielte Callahan bei den Kiel Baltic Hurricanes, die er in den German Bowl führte. Er brachte 205 von 342 Pässen für 2.199 Yards an und warf 15 Touchdowns bei 7 Interceptions. Bei 160 Läufen erzielte er 846 Yards und 8 Touchdowns.
Vor seiner Zeit in Europa spielte Callahan Quarterback, Receiver und Defensive Back am Union College. In 39 Spielen für die Bulldogs warf er 1.588 Yards mit 13 Touchdowns und 11 Interceptions, fing 125 Bälle für 1.789 Yards und 23 Touchdowns und hatte 112 Läufe für 459 Yards und zwei Touchdowns. Als Freshman spielte er auch in der Abwehr und kam auf 30 Tackles und eine Interception. Er war der erste Spieler der Bulldogs, der eine Saison mit mehr als 1.000 Pass- und eine Saison mit mehr als 1.000 Receiving Yards hatte. Callahan wurde als Junior und Senior ins All-Mid-South Conference East First Team gewählt.

Talib Wise | RB, Return Specialist | 6'0" (1,82m) | 200 lbs (92kg) | NevadaWise (28) gewann ebenfalls den Eurobowl mit Berlin und führte die Adler in den German Bowl. Er kam bei 203 Läufen auf 1.083 Yards und 11 Touchdowns. Zudem fing er 33 Bälle für 368 Yards und 3 Touchdowns. Er returnierte 16 Punts für 169 Yards und 10 Kickoffs für 296 Yards. Mit 1.938 Gesamt-Yards führte Wise die GFL an. Weiterhin hatte er 6 Tackles und eine Interception.
2009 spielte Wise für die Dresden Monarchs in der GFL. Er hatte 42 Läufe für 187 Yards und 3 Touchdowns und fing 57 Pässe für 642 Yards und 10 Touchdowns. Bei 6 Punt Returns kam er auf 171 Yards und erzielte einen Touchdown. Zudem kam er bei 12 Kickoff Returns auf 226 Yards. Als Defensive Back erarbeitete sich Wise 5 Interceptions und einen Touchdown.
Vor seiner Zeit in Europa spielte Wise drei Jahre in der Arena Football League (AFL) für die Chicago Rush (2008), New Orleans Voodoo (2007) und Arizona Rattlers (2006). Dabei erzielte er insgesamt 40 tackles und hatte 13 Kickoff Returns für 390 Yards und zwei Touchdowns.
2005 wurde Wise als Undrafted Rookie Free Agent von den Chicago Bears verpflichtet. Er kam in drei Saisonvorbereitungsspielen zum Einsatz, fiel aber dem Rotstift zum Opfer.
Von 2003 bis 2004 spielte er an der University of Nevada, wo er 552 Yards bei 108 Läufen und vier Touchdowns erzielte. Er fing zudem 56 Pässe für 721 Yards und 5 Touchdowns. Von 2001 bis 2002 spielte er am Joliet Junior College, IL.

Daniel Schober | DB | 6'3" (1,91m) | 215 lbs (98kg) | Laval University (Canada)Schober (26) spielte die vergangenen zwei Jahre an der Laval University in Quebec City, Kanada. Der Deutsche startete in der Saison 2010 als Defensive Back für die Rouge et Or und feierte mit dem Team die College-Meisterschaft. Laval ließ dabei die zweitwenigsten Punkte in der kanadischen College-Historie zu und blieb ungeschlagen.
Insgesamt spielte Schober in 13 Partien für Laval. Trotz einiger Verletzungsprobleme wurde er in seiner ersten Saison 2009 als "Student Athlete of the Year" ausgezeichnet.
2006 und 2007 spielte Schober für die Cologne Centurions in der NFL Europa. In seiner letzten Saison mit dem Team führte er die Liga in Special Teams Tackles an. 2008 debütierte Schober in der deutschen Nationalmannschaft. Schober begann seine Laufbahn bei den Munich Cowboys in der GFL, für die er 2003 erstmals in der Herrenmannschaft antrat.

John Clements| DB | 5'10" (1,78m) | 185 lbs (84kg) | University of New HampshireClements (23) spielte von 2004 bis 2008 an der University of New Hampshire (NCAA Division FCS). In 48 Spielen (37 Starts) zeichnete er sich als Cornerback, Safety und Return Specialist aus.
In seinem Abschlussjahr startete Clements alle zwölf Saisonspiele als Free Safety und erzielte 86 Tackles (56 solo). Er forcierte zwei Fumbles und fing drei Interceptions, zwei davon returnierte er zu Touchdowns. Er punktete zudem bei einem 31-Yard Return eines geblockten Punts. Clements hatte 14 Kickoff Returns für 419 Yards und einen Touchdown. Er wurde ins First-Team All-Conference Colonia Athletic Association (CAA) und First-Team All-New England gewählt. Zudem zeichnete ihn die Sporting News als All-American Honorable Mention aus.
Von 2005 bis 2007 spielte Clements in 36 Partien als Cornerback. Dabei erzielte er 214 Tackles (127 solo), 7 Tackles für Raumverlust und 5 Interceptions. Er wurde in seiner Junior-Saison ins Second-Team All-Conference CAA gewählt. Als Freshman 2004 setzte er aus.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising