Asomugha erhält Jefferson Award

110909asomugha3.jpg

CB Nnamdi Asomugha wird mit dem Jefferson Award ausgezeichnet

Nnamdi Asomugha, Pro Bowl CB der Oakland Raiders, ist einer von 15 Auserwählten, die den Jefferson Award 2010 überreicht bekommen werden. Die Auszeichnung wird präsentiert von Co-Gründer Sam Beard. Übertragen wird die Gala auf FOX News Sunday mit Chris Wallace.

Die Zeremonie findet am Dienstag, den 22. Juni im National Building Museum in Washington, D.C. statt. Mit dem Jefferson Award werden zum 38. Mal Menschen ausgezeichnet, die den typisch amerikanischen Charakterzug des Gebens vorweisen. Ausgezeichnet werden 15 Menschen aus dem ganzen Land, deren Leben, Karriere oder freiwillige Hilfe herausragende Beispiele für den Dienst an der Öffentlichkeit darstellen.

Als "Nobelpreis des Dienstes an der Öffentlichkeit" bekannt, wird die Auszeichnung jedes Jahr auf einer speziellen Gala in Washington, D.C. verliehen. Menschen verschiedenster Bereiche werden dabei geehrt – bekannte Größen, die im öffentlichen Leben stehen und einen Großteil ihres Lebens dem Dienst an der Öffentlichkeit widmen, ebenso wie berühmte Profisportler oder auch weitestgehend unbekannte Freiwillige, die in ihrer Kommune helfen. Auch Organisationen werden ausgezeichnet: Firmen, die zu den Aushängeschildern in punkto öffentliche Unterstützung stehen, ebenso wie Schulen, die die Ideen und Ideale der Jeffersionier repräsentieren.

Der Jefferson Award wurde 1973 von Jacqueline Kennedy Onassis, US-Senator Robert Taft Jr. und Sam Beard ins Leben gerufen und feiert alljährlich die Arbeit und Unterstützung im Dienst der Öffentlichkeit. Zu den früheren Gewinnern gehören unter anderem Lance Armstrong, Hubert Humphrey, Dr. C. Everett Koop, General Colin Powell und Justice Sandra Day O'Connor.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising