Bill Musgrave neuer Offensive Coordinator

012015-musgrave.jpg


Bill Musgrave ist der neue Offensive Coordinator der Oakland Raiders. Dies gab der Club am Dienstagabend bekannt. Musgrave geht in seine 17. Saison als Coach in der NFL. Es ist seine zweite Amtszeit mit den Raiders. Zudem arbeitet Musgrave zum zweiten Mal mit dem neuen Raiders Head Coach Jack Del Rio zusammen (2003-2004).

Für Musgrave ist es die fünfte Stelle als Offensive Coordinator in der NFL. Er hat zuvor bereits in derselben Position für die Philadelphia Eagles, Carolina Panthers, Jacksonville Jaguars und Minnesota Vikings gearbeitet.

Vergangene Saison fungierte Musgrave als Quarterbacks Coach der Eagles. Nachdem Starting Quarterback Nick Foles verletzt ausfiel, verhalf Musgrave Ersatzmann Mark Sanchez zu der besten Saison seiner Karriere. Sanchez kam auf 2.418 Yards und 14 Touchdowns in acht Starts.

Bevor er nach Philadelphia kam, arbeitete Musgrave drei Jahre als Offensive Coordinator der Vikings. In dieser Zeit war der Laufangriff der Vikings der beste der NFL. Im Schnitt erzielte Minnesota in diesen drei Jahren 146,5 Lauf-Yards pro Spiel. RB Adrian Peterson führte die NFL mit 4.333 Yards in diesen drei Jahren an. 2012 hatte er mit 2.097 Yards eine historische Saison und wurde am Ende zum MVP und Offensive Player of the Year gewählt.

Von 2006-2010 war Musgrave bei den Atlanta Falcons als Quarterbacks Coach. Er war es, der ab 2008 mit dem damaligen Rookie QB Matt Ryan arbeitete und ihm zur Auszeichnung Offensive Rookie of the Year verhalf. Damals war Ryan erst der zweite NFL Quarterback, der in seiner Debütsaison mehr als 3.000 Yards warf. 2010 wurde Ryan in den Pro Bowl gewählt.

Als Quarterbacks Coach der Washington Redskins half Musgrave dem Team 2005 die Playoffs zu erreichen, wo die Redskins in der Wild-Card-Runde die Tampa Bay Buccaneers besiegten. In jener Saison stellte Quarterback Mark Brunell mit 23 Touchdown-Pässen eine persönliche Bestmarke auf. Es waren die meisten Touchdowns eines Redskins Spielmachers seit 1999.

Von 2003-2004 arbeitete Musgrave unter Del Rio in Jacksonville. Er arbeitete mit Rookie QB Byron Leftwich, der in zwei Jahren unter Musgrave auf 5.760 Yards und 29 Touchdowns kam. Zudem arbeitete Musgrave mit RB Fred Taylor, der 2003 mit 1.572 Lauf-Yards einen Vereinsrekord aufstellte und 2004 auf 1.224 Yards kam.

1999 und 2000 war Musgrave Quarterbacks Coach und Offensive Coordinator in Carolina. 1999 hatte Carolina die zweitbeste Pass-Offensive (260,1 Yards pro Spiel) und viertbeste Scoring Offense (26,3 Punkte pro Spiel) der NFL. QB Steve Beuerlein stellte mit 4.436 Yards und 36 Touchdowns persönliche Bestwerte auf und wurde zum Pro Bowl eingeladen.

Seine ersten Erfahrungen als Coach in der NFL sammelte Musgrave 1997 in Oakland als Quarterbacks Coach. QB Jeff George führte dank Musgrave die AFC mit 29 Touchdown-Pässen an und warf nur 9 Interceptions.

Musgrave spielte selbst sechs Jahre in der NFL als Quarterback. 1991 wurde er in der 4. Runde des NFL Drafts von den Dallas Cowboys ausgewählt. Er spielte aber von 1991-1994 als Back-Up von Joe Montana und Steve Young in San Francisco. 1994 gewann er mit den 49ers den Super Bowl. Anschließend spielte er von 1995-1996 für die Denver Broncos.

Vor seiner NFL-Zeit war Musgrave vier Jahre Starter der University of Oregon (1987-1990). Er führte die Ducks zu ihren ersten Bowl-Spielen nach 26 Jahren Durststrecke (1989/1990) und beendete seine Karriere als der beste Spielmacher der Oregon-Geschichte. Er stellte 15 Uni-Rekorde auf. Musgrave stammt aus Grand Junction, Colorado.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising