Das Wunder des George Blanda

092710-blanda-story2.jpg

Am 25. Oktober 1970 kam George Blanda im Spiel gegen die Pittsburgh Steelers von der Bank ins Spiel und warf anschließend drei Touchdowns. Zudem kickte er ein Field Goal und die Raiders gewannen mit 31:14.

In der folgenden Woche war Oakland zu Gast in Kansas City. Blanda verwandelte drei Sekunden vor Ende der Begegnung ein 48-Yard Field Goal und sicherte den Raiders damit ein 17:17-Unentschieden bei den Chiefs.

Am folgenden Sonntag wurde Blanda erneut eingewechselt. Anschließend warf er zuerst den Touchdown zum 20:20-Ausgleich gegen die Cleveland Browns. Und wenig später kickte er ein 52-Yard Field Goal, welches Oakland drei Sekunden vor Schluss den 23:20-Sieg bescherte.

In der nächsten Woche setzte sich der Zauber fort. Blanda warf drei späte Touchdown-Pässe und besiegte somit die Denver Broncos mit 24:19. Die unheimliche Serie fand ihren Höhepunkt beim 20:17-Sieg der Raiders gegen San Diego, als Blanda wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff das entscheidende 16-Yard Field Goal verwandelte.

Für seine herausragenden Leistungen und Erfolge wurde Blanda am Ende der Saison 1970 zum Spieler des Jahres in der AFC gekürt.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising