Notizen aus dem Camp: Montag, 16. August

081610-cable-story.jpg

Head Coach Tom Cable bei der täglichen Pressekonferenz (Foto: Tony Gonzales)

Erstmals seit dem Sieg bei den Dallas Cowboys enterten die Oakland Raiders ihren Trainingsplatz in Napa Valley, Kalifornien, wieder für zwei Trainingseinheiten. Die Spieler kamen in voller Montur zum Training, das bei kaltem Nebelwetter abgehalten wurde. Zuerst wurde in den einzelnen Positionsgruppen an Techniken gefeilt, dann wurden Short-Yardage-Situationen und Scrimmage Drills geübt.

Die Übungseinheiten haben trotz der Dauer des Camps nichts an Intensität verloren. "Ich dachte, Trainingseinheiten würden leichter werden", sagte S Mike Mitchell. "Doch heute spielten wir mit Pads und übten Live-Situationen." LB Trevor Scott stimmte ihm zu: "Wir sind gerade noch immer im schweren Teil des Camps. Wir haben zwei Einheiten pro Tag und konzentrieren uns auf uns selbst."

Die dritte Woche des Camps hat begonnen und die Mannschaft nutzt das Selbstvertrauen, das sie beim Sieg in Dallas gesammelt hat, um voran zu kommen. Die fortführenden Verbesserungen dienen als Inspiration und helfen, eine Siegermentalität aufrecht zu erhalten. Nachdem sie in Dallas einen Rückstand umgedreht haben, wissen die Spieler, dass sie auf dem Spielfeld funktionieren.

"Zu wissen, dass man ein Spiel drehen kann, dass man nur wenige Punkte zugelassen hat und dass die Offensive nicht 30 Punkte für einen Sieg erzielen muss, das hilft, Selbstvertrauen aufzubauen", erklärte Mitchell. "Wenn wir unseren Gegnern nur wenige Punkte erlauben, sollten wir in der Lage sein, jedes Spiel zu gewinnen. Und das gibt uns auf dem Weg in die reguläre Saison das nötige Selbstvertrauen."

Die Spieler waren sich einig, dass ein Sieg im ersten Testspiel enorm wichtig für das Selbstvertrauen ist. "Das ist wirklich wichtig. Es ist mir egal, dass es nur ein Testspiel war", sagte Scott. "Wir müssen dennoch gewinnen. Es hilft dennoch, sein Selbstbewusstsein zu stärken. Wir sehen, dass wir mithalten können und sehen die Jungs, die spielen können. Das ist wichtig und hilft uns beim Spiel in Chicago."

S Michael Huff erklärte, dass Spiele in der Vorbereitung den Spielern verdeutlichen, wofür ein Trainingscamp nötig ist. "Jedes Mal wenn du trainierst und gegeneinander antrittst, weißt du, wofür es gut ist. Doch ein Spiel zu gewinnen und endlich gegen echte Gegner anzutreten, fühlt sich gut an und stärkt dein Selbstbewusstsein", so Huff. Das Team will auf dem Auftaktsieg aufbauen und 2010 durchgängig erfolgreich spielen. "Wir wissen jetzt, wie sich ein Sieg anfühlt. Und dieses Gefühl wollen wir aufrecht erhalten. Wir wollen das jetzt jede Woche haben", betonte Huff.

Aus Fehlern lernen und die Erfolge wertschätzen: Diese Dinge sollen bei der Vorbereitung aufs Gastspiel in Chicago am kommenden Samstag helfen. "Du willst aus den guten und den schlechten Dingen lernen. So können wir in Chicago ein noch besseres Spiel abliefern. Das ist unser Plan", verriet Mitchell.

In den kommenden Tagen wird sich die Mannschaft zunehmend auf die Partie bei den Chicago Bears konzentrieren und die Trainingseinheiten entsprechend ausrichten. "Wir konzentrieren uns mehr auf die Spiele. Die Trainingseinheiten gehen mehr in Richtung des Spiels. So war es vergangene Woche vor dem Dallas-Spiel auch. Die Vorbereitung auf das Chicago-Spiel geht spätestens morgen los", so Mitchell. Dabei steht die Gesundheit im Vordergrund. "Wir gehen es ein wenig lockerer an und schauen zu, dass sich niemand verletzt. Die Saison rückt schließlich immer näher und du willst so spät in der Vorbereitung niemanden mehr verlieren."

Am Dienstag stehen die Oakland Raiders am Nachmittag für eine Trainingseinheit auf dem Platz. Hier geht es zu den besten Fotos vom Montag!

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising