Notizen aus dem Camp: Sonntag, 15. August

Am Sonntag führten die Oakland Raiders auf dem Trainingskomplex in Napa Valley, Kalifornien, lediglich eine Trainingseinheit am Nachmittag durch. Zwei Wochen dauert das Camp mittlerweile. Da setzen verständlicherweise die ersten Verschleißerscheinungen ein. Doch die Spieler lassen sich nichts anmerken. Schließlich kämpft jeder darum, beim ersten Saisonspiel am 12. September in Nashville, Tennessee, einen der begehrten Plätze im Kader der "Silver and Black" inne zu haben.

Raiders Head Coach Tom Cable sprach kurz darüber, wie die Spieler durch die ausstehenden Strapazen des Camps gehen werden. Er machte deutlich, dass es eben genau diese Zeit sei, in der eine Mannschaft ihre Identität finden könne. Zwei Dinge, mit denen er sein Team durch die "Hundstage" bringen will, sind Abwechslung und Fokus. Cable und sein Trainerstab variieren den Tagesablauf, weisen die Spieler dabei aber immer wieder auf die Schlüsselelemente hin.

"Wir waren bislang jeden Tag sehr spezifisch mit unseren Aufgaben. Wir haben da immer eine große Sache draus gemacht. Wir haben die Dinge schon am Vorabend und vorm ersten Training angesprochen", erklärte der Cheftrainer. "So können sie sich auf eine Sache konzentrieren und darin voll aufgehen. So gehen sie auf den Platz und wissen, sie haben heute eine Aufgabe, auf die es sich zu konzentrieren gilt."

Cable wies zudem darauf hin, wie wichtig es ihm ist, dass die Spieler in allen Facetten des Spiels technisch auf höchstem Niveau agieren. Egal, ob es darum geht, den ballführenden Spieler zu tacklen oder fürs Laufspiel zu blocken. Cables Philosophie ist simpel: Wenn die Spieler ihre Rolle erfüllen, können die größeren Ziele des Teams erreicht werden. Cable und die Oakland Raiders setzen vor allem in einem Gebiet darauf, durch verbesserte Technik erfolgreich zu spielen: Die Rede ist vom Stoppen des gegnerischen Laufspiels. Die Spieler wollen unbedingt wieder zu jenen Tagen zurückkehren, in denen Gegner fürchteten, gegen Raiders-Legenden wie Matt Millen und Howie Long zu laufen.

Es scheint, als sei das Team auf dem richtigen Weg, dieses Ziel zu erreichen. Im ersten Testspiel der Saison 2010 hielten die Raiders den gefährlichen Laufangriff der Dallas Cowboys bei nur 66 Yards bei 22 Läufen.

DE Matt Shaughnessy, in seinem zweiten Profijahr, sprach die Priorität, die das Team darauf legt, das gegnerische Laufspiel zu stoppen. "Ich denke, die Laufverteidigung muss immer eine wichtige Rolle spielen. Wenn du das gegnerische Laufspiel nicht stoppen kannst, wirst du nicht in der Lage sein, Sacks zu produzieren oder irgendetwas anderes in Gang zu bringen. Es beginnt alles mit der Laufverteidigung", so Shaughnessy.

Am Montag halten die Oakland Raiders wieder zwei Trainingseinheiten ab. Hier geht es zu den besten Fotos vom Sonntag!

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising