Oakland Raiders besiegen Browns

101611-mcfadden-story.jpg

RB Darren McFadden erzielte den ersten Touchdown der Partie (Foto: AP Photo)

Die Oakland Raiders ehrten ihren verstorbenen Teambesitzer Al Davis bei ihrem ersten Heimspiel nach dem Tod des 82-Jährigen mit verschiedenen Aktionen vor und während des Spiels gegen Cleveland. Am meisten ehrten sie ihn aber mit ihrem 24:17 (7:0; 7:7; 10:0; 0:10)-Sieg gegen die Browns.

QB Jason Campbell brachte 6 von 9 Pässen für 52 Yards an, musste aber Mitte des zweiten Viertels verletzt ausgewechselt werden. QB Kyle Boller kam für ihn ins Spiel und brachte 8 von 14 Pässen für 100 Yards an. RB Darren McFadden hatte 20 Läufe für 91 Yards und einen Touchdown. WR Darrius Heyward-Bey fing 6 Bälle für 82 Yards.

Auch die Special Teams hatten einen großen Anteil am Sieg der "Silver and Black". WR Jacoby Ford returnierte zum vierten Mal in seiner Karriere einen Kickoff zum Touchdown. P Shane Lechler sorgte bei einem Trickspielzug für einen Touchdown.

Die Browns erhielten den Ball zuerst und begannen nach einem 30-Yard Kickoff Return von FS Mike Adams an der eigenen 39-Yard Linie. Die Gäste musste aber nach einem Sack von S Matt Giordano nach nur drei Spielzügen punten. Oaklands Offensive begann daraufhin an der eigenen 12-Yard Linie mit einem 24-Yard Lauf von McFadden. Zwei weitere Läufe von McFadden und ein 2-Yard Lauf von RB Michael Bush brachten Oakland bis kurz vor die Mittellinie. Wenig später fing Ford einen 9-Yard Pass. Dann lief FB Manase Tonga 12 Yards. Der Drive endete mit einem 4-Yard Touchdown-Lauf von McFadden. Nach dem Extrapunkt von K Sebastian Janikowski stand es 5:43 Minuten vor Ende des ersten Viertels 7:0 für die Raiders.

Die Browns erzielten bei ihrer zweiten Angriffsserie zwar ein First Down, mussten kurz darauf aber erneut punten. Oakland startete anschließend an der eigenen 14-Yard Linie mit einem 8-Yard Pass von Campbell auf Heyward-Bey. Wenig später fing er einen 21-Yard Pass an der 41-Yard Linie der Raiders. Anschließend lief Campbell selbst, dabei verlor er jedoch den Ball und Clevelands Adams eroberte den Fumble an der eigenen 43-Yard Linie. QB Colt McCoy führte sein Team mit Pässen auf TE Evan Moore, WR Joshua Cribbs und WR Greg Little an die 1-Yard Linie. Dann warf er einen 1-Yard Touchdown-Pass auf TE Alex Smith. Nach dem Extrapunkt von K Phil Dawson stand es 12:07 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 7:7.

Doch nur 14 Sekunden später lagen die "Silver and Black" wieder in Führung. Ford returnierte den folgenden Kickoff nämlich 101 Yards zum Touchdown. Es war der längste seiner vier Kickoff-Return-Touchdowns. Janikowski setzte den Extrapunkt zur 14:7-Führung oben drauf. Zu spielen waren noch 11:53 Minuten im zweiten Viertel.

Cleveland musste bei ihrer vierten Serie zum dritten Mal punten. Oakland begann anschließend an der eigenen 19-Yard Linie. Eine Strafe schenkte Oakland ein First Down. Wenig später verletzte sich Campbell bei einem 7-Yard Lauf. Anschließend tankte sich sein Ersatzmann Boller per Sneak beim vierten Versuch voran. Wenig später mussten die Raiders dennoch punten. Die Browns erhielten den Ball an der eigenen 9-Yard Linie zurück, wurden von Oaklands Defensive aber ein weiteres Mal zum Punten gezwungen. Da die Raiders unter Bollers Führung jedoch noch ihren Rhythmus finden musste, gab es keine weiteren Punkte in der ersten Halbzeit.

Halbzeit zwei begann mit dem Angriff der Raiders an der 19-Yard Linie und einem 11-Yard Lauf von McFadden. Nach einem weiteren Lauf von McFadden bediente Boller Heyward-Bey für 7 Yards. Kurz darauf entwich Boller einem Gegenspieler und lief 5 Yards zum First Down an der gegnerischen 47-Yard Linie. Doch eine Strafe warf Oakland zurück und trotz zweier 9-Yard Pässe auf WR Denarius Moore und Bush mussten die Gastgeber punten.

Nach Lechlers Punt begann Cleveland an der eigene 10-Yard Linie. Erneut sorgte die Defensive der Raiders mit viel Druck und aggressiver Spielweise für einen Punt der Gäste. Oaklands Angriff erhielt den Ball an der eigenen 35-Yard Linie. Ein 27-Yard Pass von Boller auf Ford brachte die Raiders an die gegnerische 35-Yard Linie. Der Drive stagnierte kurz darauf. Doch Janikowskis 48-Yard Field Goal baute Oaklands Führung auf 17:7 aus. Es waren noch 3:06 Minuten im dritten Viertel zu absolvieren.

Cleveland startete nach einem Kickoff Return von der eigenen 25-Yard Linie. Beim zweiten Spielzug verlor McCoy den Ball bei der Übergabe an Hardesty und DT Tommy Kelly eroberte den Fumble an der 25-Yard Linie der Browns. Oaklands Angriff konnte jedoch keinen Raumgewinn erzielen – im Gegenteil. So kam Janikowski für einen 53-Yard Field-Goal-Versuch aufs Feld. Doch die Raiders entschieden sich für einen Trickspielzug. Lechler nahm den Ball auf und warf einen kurzen Pass auf TE Kevin Boss, der völlig frei 35 Yards zum Touchdown lief. Janikowski kickte demnach "nur" den Extrapunkt und Oakland führte 1:23 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 24:7.

Es folgten Punts auf beiden Seiten. Erst Cribbs 15-Yard Punt Return schenkte den Browns gute Feldposition an der 42-Yard Linie der Raiders. Ein Pass auf Little brachte ein First Down. Doch die Raiders hielten Stand. Angeführt von Giordano, der McCoy aus vollem Lauf erwischte, verhinderte die Defensive einen Touchdown. Cleveland konnte nur doch Dawsons 47-Yard Field Goal auf 10:24 verkürzen. Zu spielen waren noch 12:24 Minuten im vierten Viertel.

Ford trug den Ball beim folgenden Kickoff 37 Yards bis an die 35-Yard Linie der Raiders zurück. Nach einem kurzen Lauf von McFadden warf Boller einen 16-Yard Pass auf Heyward-Bey. Nach einer Strafe gegen Oakland fing Heyward-Bey einen 14-Yarder. Vier Läufe von Bush brachten die Hausherren an die 28-Yard Linie der Browns. Heyward-Bey fing anschließend einen 15-Yard Pass. Drei Spielzüge später sahen sich die Raiders einem vierten Versuch an Clevelands 5-Yard Linie gegenüber. Sie verzichteten auf ein Field Goal. Doch Bush wurde gestoppt und die Browns übernahmen.

Cleveland musste nun ausschließlich aufs Passspiel setzen. Dabei vertraute McCoy vor allem auf seine Tight Ends. Zwei Pässe auf TE Ben Watson brachten die Browns kurz vor die Mittellinie. Es folgte aber ein Sack von DE Lamarr Houston. Drei Completions von McCoy brachten die Browns anschließend an die 25-Yard Linie der Raiders. Ein Pass auf Little brachte 13 weitere Yards. 66 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit warf McCoy einen 12-Yard Touchdown-Pass auf WR Mohamed Massaquoi zum Stand von 24:17 für Oakland.

Anschließend eroberten die Browns auch den Onside Kick an der 49-Yard Linie der Raiders. Auf eine Completion auf Cribbs folgten zwei unvollständige Pässe von McCoy. Auch der vierte Versuch fand keinen Abnehmer und die Raiders übernahmen den Ball und sicherten den Sieg.

Die Raiders bestreiten auch ihre zwei nächsten Begegnungen im O.co Coliseum. Es sind beides Spiele gegen Rivalen aus der eigenen Division. Am 7. Spieltag empfangen die "Silver and Black" die Kansas City Chiefs. Nach einer spielfreien Woche sind dann am 9. Spieltag die Denver Broncos zu Gast in Oakland.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising