Oakland Raiders spielen 2014 in London

100813-wembley-cp.jpg

Die Raiders werden 2014 im Londoner Wembley-Stadion spielen (AP Photo)

Die National Football League hat bekanntgegeben, dass im Jahr 2014 drei reguläre Saisonspiele in London, Großbritannien, ausgetragen werden. Zu den drei Teams, die in der nächsten Saison ein "Heimspiel" in der britischen Hauptstadt austragen werden, gehören auch erstmals die Oakland Raiders.

Mit der Erweiterung der "International Series" auf drei Spiele reagiert die NFL auf das weiter ansteigende Interesse der Fans in Europa an American Football. Alle drei Begegnungen werden 2014 im Wembley Stadium ausgetragen. Neben den Raiders verlegen auch die Atlanta Falcons und die Jacksonville Jaguars eines ihrer acht Heimspiele nach London. Den genauen Spielplan sowie die Gegner gibt die NFL zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

"Unsere Fans in Europa haben uns dauerhaft demonstriert, dass sie Football lieben und mehr davon wollen", erklärte NFL Commissioner Roger Goodell. "In diesem Jahr waren beide Spiele in London ausverkauft. Der Enthusiasmus der Fans für unseren Sport wächst weiter. Wir hoffen, dass wir mit einem dritten Spiel in London unsere Fangemeinde noch weiter vergrößern können."

Die Fanbasis der "International Series" beläuft sich auf 12 Millionen Anhänger, 2,5 Millionen davon sind aktive Fans. Diese Zahl ist in den vergangenen zwei Jahren um 30 Prozent angestiegen.

Für die Oakland Raiders ist es der zweite Trip nach London. Am 5. August 1990 spielten die "Silver and Black" erstmals in ihrer Teamgeschichte außerhalb der USA in London. Im "American Bowl" – einem Testspiel – trafen sie auf die New Orleans Saints. Anschließend trugen die Raiders drei weitere Spiele im Ausland aus.

Im aktuellen Kader der Raiders stehen zwei Spieler, die aus Großbritannien kommen. Defensive End Jack Crawford wurde in London geboren und wuchs dort auch auf. Er kam als Austauschschüler in die USA und schaffte über ein anschließendes College-Stipendium den Sprung in die NFL. Offensive Tackle Menelik Watson stammt aus Manchester und ging in die USA, um sein Glück als Basketballer zu probieren. Erst nach einigen Jahren wurden seine Football-Talente entdeckt. Zudem wurde Senior Offensive Assistant Al Saunders in London geboren.

Seit vielen Jahren sind die Oakland Raiders als globale Organisation bekannt. Sie haben zudem mit Spielen in American Bowls in London, Barcelona, Tokio und Mexiko Stadt ihre und die Popularität der NFL erhöht. Sie kommunizieren mit ihren Fans in aller Welt durch ihre einzigartige Vielfalt im Web. So können Raiders-Fans originalsprachige und übersetzte Inhalte in sechs verschiedenen Sprachen lesen: auf Englisch, Deutsch, Tagalog, japanisch, chinesisch, und spanisch.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising