Oakland Raiders verlieren beim amtierenden Meister

121111-recap-story.jpg

WR Louis Murphy fing 4 Bälle für 70 Yards (Foto: AP Photo)

Die Oakland Raiders sind weiterhin im Rennen um einen Platz in den Playoffs. Doch der amtierende Super Bowl Champion ist derzeit noch eine Nummer zu groß. Die Raiders unterlagen bei den Green Bay Packers mit 16:46 (0:14; 0:17; 7:12; 9:3).

QB Carson Palmer brachte 24 von 42 Pässen für 245 Yards mit einem Touchdown und 4 Interceptions an. RB Michael Bush hatte 23 Läufe für 78 Yards und einen Touchdown. WR Darrius Heyward-Bey fing 5 Bälle für 78 Yards.

Die Raiders gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. An der eigenen 20-Yard Linie beginnend, brachte Palmer sein Team mit einem 14-Yard Pass auf WR Chaz Schilens und einem 16-Yarder auf Heyward-Bey bis an die 43-Yard Linie der Packers. Doch anschließend fing LB D.J. Smith einen Pass von Palmer ab und returnierte den Ball bis zur 48-Yard Linie der Hausherren. Der Ballverlust war kostbar, denn nach einer Strafe lief RB Ryan Grant gleich beim ersten Spielzug 47 Yards zum Touchdown. Nach dem Extrapunkt von K Mason Crosby führte Green Bay 11:57 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 7:0.

Oaklands zweiter Drive begann ebenfalls an der eigenen 20-Yard Linie. Beim dritten Versuch warf Palmer einen 16-Yard Pass auf WR Louis Murphy. Es folgte ein 9-Yard Lauf von FB Marcel Reece. Doch in Green Bays Hälfte angekommen, beendeten mehrere Strafen den Drive und P Shane Lechler kam aufs Feld. Die Packers begannen an der eigenen 20-Yard Linie. QB Aaron Rodgers führte sein Team einmal übers Feld. Ein 31-Yard Pass auf WR Jordy Nelson bereitete schließlich Rodgers 4-Yard Touchdown-Pass auf TE Ryan Taylor vor. Nach dem Extrapunkt führten die Packers mit 14:0. Es waren noch 4:10 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Die Raiders mussten anschließend erneut punten. Green Bay erhielt den Ball an der eigenen 26-Yard Linie zurück. In nur vier Spielzügen führte Rodgers sein Team bis an die gegnerische 15-Yard Linie. Der Drive endete mit einem 34-Yard Field Goal von Crosby. Green Bay führte 13:07 Minuten vor Ende des zweiten Viertels mit 17:0.

Oakland fand weiterhin keinen Rhythmus und musste nach nur drei Spielzügen zum dritten Mal punten. Nach Lechlers 65-Yard Punt returnierte WR Randall Cobb den Ball bis an die 16-Yard Linie. Die Packers hingegen punkteten weiter. Rodgers warf beim fünften Spielzug des Drives einen 37-Yard Touchdown-Pass auf Nelson. Der Extrapunkt baute die Führung der Gastgeber 9:14 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit auf 24:0 aus.

Die Raiders begannen die nächste Serie an der eigenen 20-Yard Linie. Doch beim zweiten Spielzug schnappte sich CB Charles Woodson einen für Heyward-Bey gedachten Pass von Palmer an der 25-Yard Linie der Raiders. Kurz darauf rannte Grant aus 6 Yards in die Endzone. Nach dem PAT führte Green Bay 7:06 Minuten vor Ende des zweiten Viertels mit 31:0.

Die Raiders mussten anschließend erneut punten. Doch dazu kam es nicht. Lechler täuschte den Punt an, warf dann aber einen Pass auf RB Rock Cartwright. Doch der Pass war etwas zu hoch und so erhielten die Packers den Ball an Oaklands 28-Yard Linie zurück. Doch endlich fand Oaklands Defensive eine Antwort. Rodgers Pass auf TE Jermichael Finley wurde in der Endzone von S Mike Mitchell abgefangen.

Ein 8-Yard Pass von Palmer auf Boss und ein 10-Yard Lauf von Palmer brachten Oakland anschließend von der eigenen 20-Yard Linie an die 41-Yard Linie. Wenig später fing Heyward-Bey zwei 11-Yard Pässe. Anschließend fand Palmer Boss für weitere 11 Yards. Doch unter Druck stehend warf Palmer dann den Ball in die Endzone, wo er von LB Robert Francois abgefangen wurde.

Halbzeit zwei begann mit Ballbesitz Green Bay und einem Kickoff Return von Cobb bis an die 47-Yard Linie der Raiders. Es folgte ein 28-Yard Pass auf WR Donald Driver. Der Drive endete nach einem Sack von LB Rolando McClain mit Crosbys 38-Yard Field Goal. Green Bay führte 12:41 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 34:0.

An der 20-Yard Linie beginnend, brachte ein 12-Yard Pass auf Reece ein First Down für Oakland. Anschließend lief Murphy einen 10-Yard Reverse. Dann lief Bush 8 Yards. Kurz darauf warf Palmer auf Heyward-Bey, der bis an die 4-Yard Linie der Packers lief. Bush punktete schließlich mit einem 2-Yard Touchdown-Lauf. Nach Janikowskis Extrapunkt stand es 8:15 Minuten vor Ende des dritten Viertels 34:7 für Green Bay.

Green Bay erhielt den Ball an der eigenen 20-Yard Linie zurück. Rodgers und Grant führten die Gastgeber bis an die gegnerische 31-Yard Linie. Dann erhöhte Crosby die Führung der Packers mit einem 49-Yard Field Goal auf 37:7. Es waren noch 3:31 Minuten im dritten Viertel zu absolvieren.

Keine Minute später punkteten die Packers erneut. Nach einem Pass von Palmer auf Reece schlug Francois den Ball frei und LB Eric Walden eroberte den Fumble und returnierte den Ball zum Touchdown. Der Extrapunkt wurde von DE Desmond Bryant geblockt. Doch stand es 2:48 Minuten vor Ende des dritten Viertels 43:7 für Green Bay.

Nach einem Punt der Raiders begann Green Bay mit QB Matt Flynn an Oaklands 41-Yard Linie. Eine Strafe und mehrere Läufe von FB John Kuhn brachten Green Bay bis tief in die Hälfte Oaklands. Crosby erhöhte mit einem 33-Yard Field Goal 14:21 Minuten vor Ende des vierten Viertels auf 46:7.

Auf Seiten der Raiders folgte nach einigen First Downs ein weiterer Punt. Lechlers Punt wurde wenige Zentimeter vor Green Bays Endzone gestoppt. Diese Feldposition nutzten die Raiders aus. McClain sackte Flynn in der Endzone für einen Safety. 11:01 Minuten vor Ende des Spiels stand es 46:9 für die Packers.

Nach dem Free Kick startete Oakland an der eigenen 23-Yard Linie. Palmer eröffnete den Drive mit einem 9-Yard Pass auf Bush, der kurz darauf zwei 6-Yard Läufe hatte. Dann fing Murphy einen 13-Yard Pass. Murphy fing später einen 17-Yarder beim vierten Versuch uns 12 Yards. Murphy fing dann noch einen 24-Yard Pass von Palmer. Der Drive endete mit einem 5-Yard Touchdown-Pass von Palmer auf Boss. Nach dem Extrapunkt stand es 46:16 für die Packers. Es waren noch 4:43 Minuten zu spielen.

Green Bay musste anschließend erstmals punten. So kamen die Raiders nochmals in Ballbesitz. Doch an der Mittellinie angekommen, warf Palmer seine vierte Intercepion.

Am 15. Spieltag kehren die Raiders ins heimische O.co Coliseum zurück. Sie empfangen am Sonntag, den 18. Dezember die Detroit Lions aus der NFC North. Zum Abschluss der regulären Saison treffen die Raiders noch zwei Mal auf Divisionsrivalen der AFC West. Zuerst spielen sie am 24. Dezember bei den Kansas City Chiefs. Dann empfangen sie am 1. Januar die San Diego Chargers.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising