Oakland Raiders verlieren Shootout in Buffalo

091811-bush-td.jpg

RB Michael Bush erzielte den ersten Touchdown für Oakland (Foto: AP Photo)

Die Oakland Raiders haben die Chance verpasst, auch ihr zweites Auswärtsspiel zu Saisonbeginn siegreich zu bestreiten – wenn auch nur um Haaresbreite. In einem Thriller in Buffalo unterlagen die "Silver and Black" mit 35:38 gegen die Bills.

Vier Mal wechselte die Führung im Schlussviertel. Oaklands letzter Verzweiflungspass wurde in der Endzone abgefangen. QB Jason Campbell brachte 23 von 33 Pässen für 323 Yards und 2 Touchdowns und eine Interception an. Er erzielte einen weiteren Touchdown zu Fuß. Rookie WR Denarius Moore fing 5 Bälle für 146 Yards und einen Touchdown. WR Derek Hagan fing 5 Pässe für 61 Yards. RB Darren McFadden hatte 20 Läufe für 72 Yards mit einem Touchdown und fing 7 Bälle für 71 Yards und einen Touchdown.

Die Partie begann zerfahren. Beide Seiten wechselten sich mit Punts ab. Erst die dritte Angriffsserie der Gäste aus Kalifornien sollte Zählbares einbringen. An der eigenen 29-Yard Linie beginnend, starteten die Raiders mit einem 14-Yard Lauf von McFadden. Kurz darauf erzielte McFadden mit einem 4-Yard Lauf bei einem vierten Versuch ein weiteres First Down. Wenig später fand Campbell Moore für 20 Yards. Nach zwei Läufen von McFadden bediente Campbell WR Chaz Schilens für 9 Yards. Kurz darauf tankte sich RB Michael Bush aus 1 Yard Entfernung in die Endzone. Nach dem Extrapunkt von K Sebastian Janikowski führte Oakland 11:33 Minuten vor Ende des zweiten Viertels mit 7:0.

Buffalo versuchte zu kontern. Doch dieser Versuch misslang. Beim dritten Spielzug des dritten Drives der Gastgeber fing CB Stanford Routt einen für WR Steve Johnson gedachten Pass von QB Ryan Fitzpatrick an der 36-Yard Linie Buffalos ab und lief bis an die 34-Yard Linie. Campbell begann den anschließenden Drive der Raiders mit einem 17-Yard Pass auf Hagan. Nach einem kurzen Pass auf FB Marcel Reece und zwei Läufen von McFadden war es McFadden selbst, der mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf punktete. Janikowski erhöhte auf 14:0. Es waren noch 8:08 Minuten im zweiten Viertel zu spielen.

Die Bills starteten anschließend an ihrer eigenen 20-Yard Linie mit einem 16-Yard Pass von Fitzpatrick auf WR Roscoe Parrish und einem 19-Yard Pass auf Johnson. Doch wenig später stoppten LB Rolando McClain und S Michael Huff WR David Nelson wenige Zentimeter vor dem First Down Marker und erzwangen ein Field Goal. Dieses verwandelte K Ryan Lindell aus 25 Yards Entfernung. 2:22 Minuten vor Ende des zweiten Viertels stand es 14:3 für Oakland.

An der eigenen 18-Yard Linie startend, versuchten die Raiders noch vor der Halbzeit ein weiteres Mal zu punkten. Beim zweiten Spielzug fand Campbell McFadden für 16 Yards. Mit dem ersten Spielzug nach dem Two-Minute-Warning warf Campbell einen 42-Yard Pass auf Moore. Anschließend tankte sich Bush mit einem 22-Yard Lauf bis an die 1-Yard Linie voran. Mit dem nächsten Spielzug erzielte Campbell einen 1-Yard Touchdown-Lauf. Janikowski erhöhte mit dem Extrapunkt auf 21:3. Es waren noch 82 Sekunden bis zur Halbzeit zu absolvieren.

Buffalo marschierte nochmals bis an die 21-Yard Linie der Raiders und hatte beim letzten Spielzug vor der Halbzeitpause die Chance, den Rückstand mit einem 39-Yard Field Goal zu verkürzen. Doch S Tyvon Branch blockte den Kick.

Die Gastgeber erhielten den Ball in Halbzeit zwei zuerst und zeigten sich stark verbessert. Beim ersten Spielzug halfen die Raiders aber kräftig mit. Eine Pass-Interference-Strafe schenkte den Bills 17 Yards. Dann lief Fitzpatrick 13 Yards bis an die Mittellinie. Nach einem 7-Yard Lauf von RB C.J. Spiller rannte RB Fred Jackson 43 Yards zum Touchdown in die Endzone. Nach Lindells Extrapunkt stand es 13:26 Minuten vor Ende des dritten Viertels 21:10 für Oakland.

Oaklands erster Drive der zweiten Halbzeit startete an der eigenen 14-Yard Linie. Beim dritten Versuch fand Campbell Hagan für 10 Yards. Später fing TE Brandon Myers zwei Pässe über jeweils 8 Yards. An der gegnerischen 42-Yard Linie angekommen verlor McFadden den Ball und LB Danny Batten eroberte den Fumble an der eigenen 43-Yard Linie. Spiller und Fitzpatrick führten ihr Team schnell übers Feld. Am Ende der Serie warf Fitzpatrick einen 7-Yard Touchdown-Pass auf Johnson. Der Extrapunkt verkürzte auf 17:21. Zu spielen waren noch 3:41 Minuten im dritten Viertel.

Nachdem Oakland punten musste, begann Buffalo an der eigenen 31-Yard Linie. Zwei Pässe auf Johnson und ein 29-Yard Lauf von Jackson brachten die Bills an die 16-Yard Linie der Raiders. Kurz darauf erzielte Jackson einen 1-Yard Touchdown-Pass. Nach Lindells Extrapunkt hatten die Bills die Partie zu ihren Gunsten gedreht und führten 14:10 Minuten vor Ende des vierten Viertels mit 24:21.

Doch endlich fanden die Raiders eine Antwort. Moore fing beim ersten Spielzug von der 20-Yard Linie einen 10-Yard Pass. Nach einer Strafe brachte Hagan sein Team mit einem 25-Yard Catch wieder voran. Kurz darauf erhielt Moore den Ball bei einem Reverse und lief 25 Yards bis an Buffalos 18-Yard Linie. Wenige Augenblicke später warf Campbell einen 12-Yard Touchdown-Pass auf McFadden. Janikowski legte den Extrapunkt drauf und 9:18 Minuten vor Ende des vierten Viertels lagen die Raiders mit 28:24 vorn.

Buffalo begann den nächsten Drive an der eigenen 20-Yard Linie mit einem 15-Yarder von Fitzpatrick auf Nelson. Spiller lief anschließend 26 Yards. Johnson fing zwei weitere Pässe und kurz darauf warf Fitzpatrick einen 6-Yard Touchdown-Pass auf TE Scott Chandler. Nach Lindells Extrapunkt lagen nun wieder die Bills vorn – mit 31:28. Es waren noch 4:48 Minuten im vierten Viertel zu spielen.

Aber in einem solch verrückten Schlussviertel war alles möglich. Und dies bewiesen die Raiders. Sie begannen nach einem kurzen Return von WR Nick Miller an der eigenen 12-Yard Linie mit einem 13-Yard Pass von Campbell auf McFadden. Dann lief McFadden 6 Yards und fing einen 7-Yard Pass. Anschließend warf Campbell einen 50-Yard Touchdown-Pass auf Moore. Janikowski punktete ebenfalls und 3:41 Minuten vor Ende des vierten Viertels hatten die Raiders die Partie erneut gedreht. Sie führten 35:31.

Buffalo startete anschließend an der eigenen 20-Yard Linie. Eine Strafe gegen Oakland, zwei Pässe auf Nelson und ein kurzer Lauf von Fitzpatrick brachten Buffalo in Oaklands Hälfte. Jackson fing einen 11-Yard Pass an Oaklands 31-Yard Linie. Kurz darauf bediente Fitzpatrick WR Donald Jones beim vierten Versuch und 3 Yards für 9 Yards an Oaklands 15-Yard Linie. Es folgte wenig später ein weiterer vierter Versuch. Und dieser brachte die Bills 14 Sekunden vor dem Ende mit 38:35 in Front. Nelson fing einen 6-Yard Touchdown-Pass von Fitzpatrick. Lindell setzte den Extrapunkt drauf.

Nach dem Touchback begann Oakland an der eigenen 20-Yard Linie. Campbell warf einen 24-Yard Pass auf Moore. Nach einem unvollständigen Pass hatten die Raiders eine letzte Chance. Campbell warf einen "Hail Mary" in die Endzone. Doch der Pass wurde abgefangen.

Am 3. Spieltag bestreiten die "Silver and Black" ihr erstes Heimspiel der Saison. Dann empfangen sie am Sonntag, den 25. September die New York Jets aus der AFC East. Nur eine Woche später, am Sonntag, den 2. Oktober, kommt es zum dritten Spiel in Folge gegen ein AFC-East-Team. Dann kommen die New England Patriots ins O.co Coliseum. Es ist zugleich das zweite Spiel in Folge gegen ein Team, das vergangene Saison die Playoffs erreicht hat.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising