Raiders beenden Saison gegen Denver

092313-gamecenter-cp.jpg

WR Denarius Moore fing im Hinspiel einen 73-Yard Touchdown Pass (Foto: Tony Gonzales)

DATUM: Sonntag, 29. Dezember 2013; 13:25 Uhr PT (22:25 Uhr MEZ) | ORT: O.Co Coliseum, Oakland, Kalifornien.

DIESE WOCHE: Am 17. und damit letzten Spieltag der regulären NFL-Saison 2013 empfangen die Oakland Raiders, Team der AFC Western Division, ihren Divisionsrivalen Denver Broncos. Es ist das dritte AFC-West-Duell in Serie für die Raiders.

Twitter | Facebook | Instagram | Offizieller Hashtag für diese Woche: #BeatTheBroncos

TV: Das Spiel ist in Europa online auf www.nfl.com/gamepass für alle Abonnenten des NFL*Game Pass zu sehen.
Die Begegnung wird live auf CBS
*übertragen. Kevin Harlan wird die Partie kommentieren und der ehemalige NFL-Spieler Solomon Wilcots sorgt für die Analysen.

RADIO: Das Spiel wird im Raiders Radio auf 95.7 The Game, dem Flaggschiff des 35 Stationen umfassenden Raiders-Radionetzwerks, zu hören sein. Auch KFOX 102.1 wird das Spiel übertragen. Greg Papa und Tom Flores, der als Head Coach mit den Raiders den Super Bowl gewann, kommentieren bereits im 15. Jahr in Folge die Partien der Raiders. Von der Seitenlinie berichtet der ehemalige Raiders Profi Lincoln Kennedy.

DER GEGNER: Die Broncos stehen bei einer Bilanz von 12:3-Siegen. Sie sind damit aktuell das beste Team der AFC. Mit einem Sieg sichern sich die Broncos das Heimrecht für die Playoffs. Das Team wird angeführt von QB Peyton Manning, der vergangene Woche mit seinem 51. Touchdown-Pass einen neuen NFL-Rekord aufstellen konnte. Die Defensive wird von LB Danny Trevathan angeführt, der 114 Tackles auf dem Konto zu stehen hat.

DIE BILANZ: Die Raiders und Broncos trafen bislang 106 Mal in der regulären NFL-Saison aufeinander. Oakland gewann 59 Begegnungen, Denver siegte 45 Mal und zwei Partien endeten unentschieden. In den Playoffs gewannen beide Seiten je ein Duell.
Aktuell haben die Broncos vier Spiele in Folge gegen die Raiders für sich entscheiden können. Davor waren die Raiders vier Mal in Serie erfolgreich.

ZITAT:

Raiders Head Coach Dennis Allen: "Wir müssen gut vorbereitet sein und hart spielen. Die Defensive steht vor einer großen Herausforderung. Wir müssen es schaffen, den Ball vor uns zu halten und gut zu tacklen. Im ersten Spiel gegen Denver ist uns das sehr gut gelungen. Allerdings hätten wir besser tacklen müssen."

ZAHLENSPIELE:

4: Die Raiders sind das erste Team seit den Kansas City Chiefs 1978, das in einer Saison vier Spieler hatte, die in mindestens einem Spiel mindestens 100 Rushing Yards erzielen konnten. Für Oakland schafften dies in dieser Spielzeit RB Darren McFadden, RB Rashad Jennings, FB Marcel Reece und QB Terrelle Pryor.

12: S Charles Woodson könnte am Sonntag Geschichte schreiben. Fängt er eine Interception und returniert den Ball zum Touchdown, hat er den NFL-Rekord von 12 Interception Return Touchdowns eingestellt. Derzeit teilt er sich den Rekord mit dem ehemaligen Raiders-Star und Pro Football Hall of Famer Rod Woodson.

1.008: RB Rashad Jennings konnte sich in seiner ersten Saison in Oakland bereits einen Namen machen. Bislang erzielte er 1.008 Gesamt-Yards – ein persönlicher Bestwert. Auch die 724 Lauf-Yards sind eine persönliche Saisonbestleistung.

NOTIZEN:

STARK VERBESSERT:Auch wenn die Raiders bislang erst vier Spiele gewinnen konnten, so zeigen sie sich in dieser Spielzeit in vielen Kategorien stark verbessert. Das Laufspiel ist mit 129,1 Yards pro Partie das achtbeste der NFL (Platz 28 im Vorjahr). In der Redzone haben die Raiders ihre Touchdown-Quote stark verbessert (von 42,9% auf 57,5%). Sie erzielten die viertmeisten Punkte aller Teams bei der ersten Angriffsserie des Spiels (41). Im Vorjahr waren sie hier Letzter (3). Die Defensive ist in drei Lauf-Kategorien unter den Top7.

GLOBAL AUFGESTELLT: Die Raiders haben sich schon immer als ein global agierendes Team gesehen. Dies spiegelt sich auch in den vielen internationalen Spielen, die sie in der Vergangenheit bestritten haben, sowie in der Partnerschaft mit den SWARCO Raiders Tirol und Webseiten in sechs verschiedenen Sprachen wider. Im aktuellen Team der Raiders ist ebenfalls ein internationales Flair erkennbar: Insgesamt stehen sechs Spieler im Team der Raiders, deren Heimatland nicht die USA ist: OT Menelik Watson (Großbritannien), LB Sio Moore (Liberia), DE Jack Crawford (Großbritannien) und K Sebastian Janikowski (Polen). Offensive Assistant Al Saunders wurde zudem in London geboren.

WICHTIGE VERBINDUNGEN:

PRO-VERBINDUNGEN:Raiders Head Coach Dennis Allen arbeitete in der Saison 2011 als Defensive Coordinator der Broncos. In dieser Saison verbesserte sich die Defensive der Broncos von Platz 32 auf Platz 20 in der Gesamt-Defensive und von Platz 32 auf Platz 24 in Sachen erlaubte Yards… Raiders DE Jason Hunter spielte von 2010-2012 bei Denver. 2011 hatte er 6 Tackles, einen Sack und einen forcierten Fumble im Saisoneröffnungsspiel gegen Oakland… Raiders CB Tracy Porter spielte vergangene Saison für die Broncos… Raiders Defensive Assistant Travis Smith ist der Sohn von Broncos Linebackers Coach Richard Smith… Broncos Head Coach John Fox war von 1994-1995 Defensive Coordinator der Raiders. Unter ihm gehörte die Defensive der Raiders in beiden Jahren zu den 16 besten der Liga… Broncos Quarterbacks Coach Greg Knapp war 2012 Offensive Coordinator der Raiders. Sein Passangriff war der achtbeste der NFL im Vorjahr.

COLLEGE-VERBINDUNGEN:Raiders Offensive Assistant Nick Holz war drei Jahre Wide Receiver und Holder an der University of Colorado… Raiders TE Nick Kasa war von 2009-2012 an der University of Colorado. In seiner letzten Saison war er der viertbeste Receiver seines Teams. Mit acht gefangenen Bällen für mindestens 20 Yards führte er sein Team sogar an… OG Mike Brisiel spielte von 2001-2004 an der Colorado State University und war 2004 ein All-Mountain West Conference ehrenhalber… Broncos Executive Vice President of Football Operations John Elway besuchte die Stanford University und beendete seine College-Laufbahn mit fünf NCAA Division 1 Rekorden und neun PAC-10 Conference Bestmarken. Als Senior war er ein All-American-Spieler und wurde Zweiter in der Wahl zur Heisman Trophy.

BRONCOS AUS KALIFORNIEN:Gleich zehn Spieler der Broncos haben Wurzeln in Kalifornien: CB Omar Bolden (Ontario), LS Aaron Brewer (Fullerton), T Ryan Clady (Rialto), TE Virgil Green (Tulare), RB Ronnie Hillman (Long Beach), S Duke Ihenacho (San Mateo), DE Malik Jackson (Northridge), S Rahim Moore (Los Angeles), TE Julius Thomas (Stockton) und RB C.J. Anderson (Vallejo).

RAIDERS AUS COLORADO:Zwei Spieler der Raiders kommen aus Colorado: DE Lamarr Houston (Colorado Springs) und TE Nick Kasa (Thorton).

LEISTUNGSTRÄGER GEGEN BRONCOS:

WR Denarius MooreIm letzten Duell mit den Broncos hatte Moore das zweitbeste Spiel seiner Karriere. Am 23. September 2013 fing er 6 Bälle für 124 Yards. Darunter war ein 73-Yard Touchdown Catch – der längste seiner Karriere.

K Sebastian JanikowskiJanikowski hat viele Spiele gegen Denver bestritten. Doch keines bleibt so in Erinnerung wie das Saisoneröffnungsspiel 2011 in Denver. Da stellte Janikowski mit einem 63-Yard Field Goal den NFL-Rekord für das längste Field Goal ein. Insgesamt verwandelte Janikowski 31 von 39 Field-Goal-Versuchen gegen die Broncos und kickte 55 Extrapunkte.

RB Darren McFaddenIn seiner Laufbahn brachte es McFadden auf 732 Lauf-Yards und 6 Touchdowns gegen Denver. Am 24. Oktober 2010 erzielte er 165 Yards – der zweitbeste Wert seiner Karriere. Er sollte auch in den beiden folgenden Partien gegen Denver immer mindestens 119 Yards laufen.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising