Raiders feiern höchsten Sieg der Teamgeschichte

102410-mcfadden-story.jpg

Nächster Spieltag. Nächste Auswärtsbegegnung. Nächster Rivale. Doch eine Woche nach dem Gastspiel in San Francisco zeigten die Oakland Raiders in Denver, wie man eine Partie gegen einen Rivalen idealerweise bestreitet. Die "Silver and Black" zähmten die Broncos von der ersten bis zur letzten Minute und feierten den deutlichsten Sieg ihrer ruhmreichen Clubgeschichte.

QB Jason Campbell brachte 12 von 20 Pässen für 204 Yards und 2 Touchdowns an. RB Darren McFadden feierte nach zweiwöchiger Verletzungspause ein starkes Comeback. Er kam bei 16 Läufen auf 165 Yards und 3 Touchdowns. Zudem fing McFadden einen weiteren Touchdown. Die Defensive der Raiders erzielte einen Touchdown, erzwang drei Ballverluste und sackte Denvers Quarterback vier Mal.

Nach dem Kickoff der Broncos startete Oakland die Partie an der eigenen 20-Yard Linie. WR Louis Murphy fing zum Auftakt einen 9-Yard Pass. Wenig später lief Campbell 15 Yards für das zweite First Down der Partie. An der gegnerischen 43-Yard Linie angekommen, warf Campbell einen 43-Yard Touchdown-Pass auf TE Zach Miller. Nach dem Extrapunkt von K Sebastian Janikowski führte Oakland 10:44 Minuten vor Ende des ersten Viertels 7:0.

Nur acht Sekunden später stand es bereits 14:0 für Oakland. Denn beim ersten Spielzug der Broncos fing CB Chris Johnson den Pass von Denvers QB Kyle Orton ab und returnierte den Ball 30 Yards zum Touchdown. Janikowski setzte den Extrapunkt oben drauf.

Wiederum hatte Denver den Ball anschließend nur wenige Sekunden. Denn beim ersten Spielzug des zweiten Drives fumblete WR Demariyus Thomas nach einem Hit von CB Stanford Routt den Ball und Rookie DE Lamarr Houston eroberte den Ball an der 21-Yard Linie Denvers. FB Marcel Reese eröffnete die folgende Serie mit einem 5-Yard Lauf. Dann machte McFadden 12 Yards gut. Beim dritten Spielzug tankte sich McFadden 4 Yards zum Touchdown in die Endzone. Nach dem Extrapunkt stand es 8:58 Minuten vor Ende des ersten Viertels 21:0 für Oakland.

Der nächste Drive der Gastgeber endete mit einem unvollständigen Pass der Broncos beim vierten Versuch an der 43-Yard Linie der Raiders. Nach einer 5-Yard Strafe zu Beginn des Drives lief McFadden 40 Yards bis an die gegnerische 22-Yard Linie. Es folgten drei Läufe von RB Michael Bush für 14 Yards. Der Drive endete mit einem 31-Yard Field Goal von Janikowski. 4:20 Minuten vor Ende des ersten Viertels lag Oakland nun mit 24:0 in Front.

Ein Sack von LB Kamerion Wimbley beendete die nächste Angriffsserie der Broncos. Nach dem Punt von P Britton Colquitt returnierte WR Nick Miller den Ball 15 Yards bis an die 43-Yard Linie Oaklands.  Campbell eröffnete den Drive mit einem 20-Yard Pass auf Murphy. McFadden hatte bei dieser Serie drei Läufe für 19 Yards. Der Running Back beschloss den Drive schließlich mit einem 19-Yard Touchdown-Catch nach Pass von Campbell. Janikowskis Extrapunkt baute die Führung kurz nach Beginn des zweiten Viertels auf 31:0 aus.

Nach Punts auf beiden Seiten leisteten sich die Hausherren den nächsten Ballverlust. CB Mike Mitchell schlug Orton den Ball aus der Hand und SS Tyvon Branch eroberte den Fumble an der gegnerischen 26-Yard Linie und lief bis zur 14-Yard Linie der Broncos. Kurze Zeit später erzielte McFadden seinen dritten Touchdown der Partie. Er tankte sich aus 4 Yards Entfernung in die Endzone. Nach dem Extrapunkt durch Janikowski führte Oakland 7:58 Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit mit 38:0.

Es folgten Punts auf beiden Seiten, ehe Denver erstmals wirklich ins Rollen kam. Die Angriffsserie endete nach neun Spielzügen und 68 Yards mit einem 7-Yard Touchdown-Pass von Orton auf RB Knowshon Moreno. Nach dem Extrapunkt stand es 1:56 Minuten vor der Pause 38:7 für Oakland.

Nach der Halbzeitpause verkürzten die Broncos ein weiteres Mal. Dies konnte auch ein Sack von Rookie LB Rolando McClain und DE Trevor Scott nicht ändern. Orton warf einen 27-Yard Touchdown-Pass auf Moreno. Der Extrapunkt verkürzte Oaklands Führung auf 38:14. Es waren noch 13:34 Minuten im dritten Viertel zu absolvieren.

Doch anschließend schalteten die Raiders wieder einen Gang höher. An der eigenen 20-Yard Linie beginnend fand Campbell beim zweiten Versuch Reece für 19 Yards Raumgewinn. Anschließend lief McFadden 19 Yards. Wenig später fing Nick Miller einen 32-Yard Pass an der gegnerischen 9-Yard Linie. Auch zwei Strafen konnten Oakland nicht stoppen. Erst lief McFadden 16 Yards. Dann fing Rookie WR Jacoby Ford einen Pass an der 1-Yard Linie und schließlich tankte sich Reece in die Endzone. Nach dem Extrapunkt stand es 45:14 für Oakland. Noch waren 7:33 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Oaklands dritter Sack – diesmal durch DT Tommy Kelly – beendete den anschließenden Drive der Gastgeber nach nur drei Spielzügen. Nach Colquitts 56-Yard Punt trug Nick Miller den Ball 11 Yards zurück bis an die 43-Yard Linie der Raiders. Beim ersten Spielzug lief McFadden durch eine große Lücke in der Feldmitte und sprintete anschließend 57 Yards in die Endzone zum Touchdown. Der Extrapunkt erhöhte Oakland Führung 5:28 Minuten vor Ende des dritten Viertels auf 52:14.

Wieder endete ein Broncos-Drive mit einem Punt – wieder nach nur drei Spielzügen. Und wieder antwortete Oakland mit einem Touchdown. Bush eröffnete die Angriffsserie an der eigenen 32-Yard Linie mit einem 8-Yard Lauf. Campbell warf kurze Zeit später einen 17-Yarder auf Zach Miller. Eine Strafe gegen Denver schenkte Oakland ein First Down an der 1-Yard Linie. Bush erledigte den Rest. Sein 1-Yard Touchdown-Lauf und Janikowskis Extrapunkt bauten Oaklands Führung 27 Sekunden vor Ende des dritten Viertels auf 59:14 aus.

DT Richard Seymour sackte Orton beim ersten Spielzug der Broncos beim folgenden Drive. Wenig später puntete Denver ein weiteres Mal. Oakland wechselte den Spielmacher. Nun spielte QB Kyle Boller. Sein erster Drive endete mit einem Punt. P Shane Lechler puntete den Ball 42 Yards und S Hiram Eugene sicherte den Ball an der 1-Yard Linie Denvers. Die Broncos mussten wenig später punten. Selbiges galt für Oakland.

Denver marschierte anschließend gegen Oaklands zweite Garde bis an die 1-Yard Linie. Doch beim vierten Versuch fand Orton keine Anspielstation und rund 3:30 Minuten vor Ende der Partie erhielt Oaklands Offensive den Ball zurück. Die Raiders liefen anschließend die Uhr herunter.

Nächste Woche empfangen die Raiders die Seattle Seahawks im Oakland-Alameda County Coliseum. Kickoff am Sonntag, den 31. Oktober ist um 22:15 Uhr MEZ (13:15 Uhr PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising