Raiders gewinnen Heimauftakt gegen Rams

Die Oakland Raiders haben das erste Heimspiel der neuen Saison für sich entschieden und damit die Auftaktniederlage vergessen gemacht. Dank einer stark aufgelegten Defensive, eines dominanten Laufspiels und eines überraschenden Quarterback-Wechsels schlugen die "Silver and Black" die St. Louis Rams im Oakland-Alamda County Coliseum mit 16:14.

Mann des Spiels war RB Darren McFadden, der bei 30 Läufen 145 Yards erzielte. QB Bruce Gradkowski brachte 11 von 22 Pässen für 162 Yards bei einem Touchdown und einer Interception an. Er kam in Halbzeit zwei für Jason Campbell ins Spiel, der zuvor 8 von 15 Pässen für 87 Yards vervollständigte. WR Louis Murphy glänzte mit 6 Catches für 91 Yards und einen Touchdown. Sein Sidekick WR Darrius Heyward-Bey fing 6 Bälle für 80 Yards. Die Verteidigung der Raiders sackte Rams Rookie QB Sam Bradford drei Mal, fing eine Interception und hielt die Rams bei 210 Total Yards in der Offensive.

Gleich zu Beginn der Partie machte sich die Defensive der Hausherren bemerkbar. Nachdem die Raiders sich für Ballbesitz in der zweiten Halbzeit entschieden hatten, eröffnete K Sebastian Janikowski die Partie mit einem Kickoff. St. Louis begann nach dem Return an der eigenen 25-Yard Linie. Doch nach zwei Sacks in Folge durch LB Kamerion Wimbley und S Tyvon Branch mussten die Gäste punten. WR Johnnie Lee Higgins returnierte den Ball nach einem 54-Yard Punt 53 Yards bis zur 25-Yard Linie der Rams.

McFadden eröffnete den Drive mit einem 4-Yard Lauf. Anschließend fand Campbell Heyward-Bey für 6 Yards. Drei weitere Läufe McFaddens brachten 9 Yards. Head Coach Tom Cable ließ die Offensive beim vierten Versuch auf dem Feld. Doch diese wurde gestoppt und so übernahm St. Louis an der eigenen 6-Yard Linie. Bradford und RB Steven Jackson führten die Rams bis an die 18-Yard Linie der Raiders. Die Angriffsserie endete schließlich mit einem verschossenen 36-Yard Field Goal von K Josh Brown.

Nach dem Ballwechsel fand McFadden eine Lücke für 13 Yards. Kurz darauf bediente Campbell Murphy für 27 Yards. Der Drive stagnierte jedoch an der 28-Yard Linie der Rams. Janikowski trat zum Field-Goal-Versuch an, scheiterte allerdings aus 46 Yards. Dann konnte Jackson mit einem Lauf und einem Catch insgesamt 47 Yards gutmachen. St. Louis schlug daraus Kapital und punktete, als Bradford WR Marc Clayton mit einem 7-Yard Touchdown-Pass bediente. Nach dem Extrapunkt führten die Rams 12:04 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit mit 7:0.

Oaklands nächster Drive endete an der Mittellinie mit einem Punt. P Shane Lechler platzierte den Ball perfekt, so dass die Rams ihre nächste Angriffsserie an der eigenen 7-Yard Linie beginnen mussten. Die Defensive der Gastgeber erzwang daraufhin ein Three-And-Out und St. Louis puntete nach nur drei Spielzügen ebenfalls. Dank einer Strafe beim Punt erhielt Oakland das Angriffsrecht an der gegnerischen 25-Yard Linie. Der Drive endete mit einem 38-Yard Field Goal durch Janikowski. 3:22 Minuten vor Ende des zweiten Viertels stand es aus Sicht der Raiders nur noch 3:7.

Nach einem weiteren Punt der Rams versuchten die Raiders, vor der Halbzeit noch zusätzliche Punkte zu erzielen. Sie gelangten bis kurz vor die Mittellinie, ehe ein langer Pass von Campbell auf Murphy von der Verteidigung der Gäste abgefangen wurde. Somit ging es mit einer 7:3-Führung für St. Louis in die Halbzeit.

Nach der Pause stand Gradkowski als Quarterback bei den Raiders auf dem Feld. Mit zwei 6-Yard Pässen auf Heyward-Bey erzielte er ein First Down. Eine 15-Yard Strafe gegen die Rams schenkte Oakland einen neuen ersten Versuch an der Mittellinie. Dann fand Gradkowski Murphy für 26 Yards. Janikowski beschloss den Drive schlussendlich mit einem 41-Yard Field Goal. 10:54 Minuten vor Ende des dritten Viertels stand es nur noch 6:7 aus Sicht der "Silver and Black".

St. Louis Antwort blieb aus. Die Rams mussten nach nur drei Spielzügen punten. Die Raiders begannen anschließend an ihrer eigenen 17-Yard Linie mit einem 16-Yard Pass von Gradkowski auf Heyward-Bey. Dann fing Miller einen 24-Yarder. Dabei hielt er den Ball trotz eines brutalen Tackles sicher fest. McFadden machte anschließend 9 Yards gut und tanzte sich daraufhin 30 Yards durch die gegnerische Hälfte. Der Drive endete mit Gradkowskis 4-Yard Touchdown-Pass auf Murphy. Nach Janikowskis Extrapunkt stand es 6:07 Minuten vor Ende des dritten Viertels 13:7 für die Raiders.

Nach einem weiteren Punt der Rams startete Oakland mit einem 33-Yard Pass von Gradkowski auf Heyward-Bey. Doch kurz darauf fehlten den Raiders nach einem 7-Yard Pass von Gradkowski auf Murphy wenige Zentimeter zu einem neuen First Down und sie mussten punten. Wiederum konnten die Rams nicht kontern und schlugen den Ball ihrerseits nach erneut nur drei Spielzügen in Richtung Raiders-Hälfte.

Von der eigenen 29-Yard Linie aus führte McFadden sein Team mit drei Läufen für insgesamt 18 Yards voran. Zwei Strafen schenkten Oakland weitere 20 Yards. Dann lief McFadden 8 Yards bis zur 25-Yard Linie der Rams. Es folgte ein 14-Yard Pass Gradkowskis auf Murphy. Doch an der 4-Yard Linie angekommen hielt die Verteidigung der Gäste. Oakland baute die Führung durch Janikowskis 22-Yard Field Goal dennoch auf 16:7 aus. Es waren noch 9:50 Minuten im letzten Spielabschnitt zu absolvieren.

Der nächste Drive der Rams endete nach wenigen Augenblicken mit einem Turnover. Beim ersten Versuch an der eigenen 28-Yard Linie suchte Bradford seinen WR Laurent Robinson. Doch der Ball wurde von CB Stanford Routt an der gegnerischen 46-Yard Linie abgefangen. Die Offensive konnte die gute Ausgangsposition jedoch nicht nutzen und musste punten. Dies taten anschließend aber auch wieder die Rams, die an diesem Nachmittag insgesamt sieben Mal ihren Punter aufs Feld schicken mussten.

Oakland war drauf und dran, den Sack zuzumachen. Die Raiders marschierten hinter McFadden und Gradkowski bis an die 38-Yard Linie der Rams. Doch CB Jerome Murphy fing einen Pass ab und returnierte den Ball 19 Yards bis an die eigene 41-Yard Linie. Diese Chance nutzten die Rams und stürmten in Windeseile übers Feld. Der Drive ging nur über vier Spielzüge und endete mit einem 17-Yard Touchdown-Pass von Bradford auf Clayton. Nach dem Extrapunkt stand es 16:14 für Oakland. Zu spielen waren nur noch 3:18 Minuten.

Die Raiders begannen nach dem Kickoff an der eigenen 18-Yard Linie mit einem kurzen Lauf von McFadden. Anschließend schenkte eine 15-Yard Strafe gegen die Rams den Raiders einen neuen ersten Versuch. Ein 13-Yard Pass von Gradkowski auf Murphy und ein 10-Yard Lauf von McFadden besiegelten schließlich den ersten Saisonsieg der "Silver and Black".

Oakland steht nach zwei Spieltagen der NFL-Saison 2010 bei einer ausgeglichenen 1:1-Bilanz. Am 3. Spieltag sind die Raiders zu Gast bei den Arizona Cardinals. Das Spiel findet am Sonntag, den 26. September statt. Kickoff ist um 13:15 Uhr PT (22:15 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising