Raiders gewinnen Krimi gegen Chargers

Die Oakland Raiders sind weiter auf der Erfolgsspur unterwegs. Am 5. Spieltag der NFL-Saison 2016 feierten sie den vierten Sieg der neuen Spielzeit und den dritten Erfolg in Serie. Gegen die San Diego Chargers setzten sie sich in einem spannenden Divisionsduell mit 34:31 (3:0, 6:10, 18:14, 7:7) durch. Es war zugleich der erste Heimsieg der Raiders in dieser Saison. 

QB Derek Carr brachte 25 von 40 Pässen für 317 Yards mit 2 Touchdowns und einer Interception an. WR Amari Cooper fing 6 Bälle für 138 Yards und einen Touchdown. Ohne den verletzten RB Latavius Murray bekam RB Jalen Richard mehr Einsatzzeit. Er fing 6 Bälle für 66 Yards und hatte 8 Läufe für 31 Yards. CB Sean Smith und S Karl Joseph fingen je eine Interception. Joseph eroberte zudem einen Fumble – ebenso wie S Reggie Nelson. DT Stacy McGee hatte 1,5 Sacks.

Die Raiders eröffneten die Partie und starteten an ihrer 25-Yard Linie. Nach einem schnellen First Down wird ein Shuffle-Pass von Carr zu RB DeAndre Washington von NT Brandon Mebane abgefangen. San Diego übernahm daraufhin an der gegnerischen 30-Yard Linie. Doch die Defensive der Raiders eroberte den Ball schnell zurück. Nach einem Pass von QB Philip Rivers auf TE Antonio Gates riss LB Perry Riley Gates den Ball aus der Hand und Nelson eroberte den Fumble an der 11-Yard Linie.

Jetzt kam der Angriff der Raiders ins Rollen. Cooper fing einen 11-Yard Pass. Später fand Carr ihn für 26 Yards. Nach einer Strafe gegen Oakland fand Carr Richard für 22 Yards. WR Michael Crabtree fing später einen 15-Yarder an der 3-Yard Linie der Chargers. Doch Oakland fand keinen Weg in die Endzone. K Sebastian Janikowski verwandelte aber ein 20-Yard Field Goal zum 3:0. Es waren noch 4:00 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Nur wenige Sekunden später waren die Raiders erneut in Ballbesitz. Beim ersten Spielzug des folgenden Drives fing Smith einen langen Pass von Rivers an der eigenen 41-Yard Linie ab und returnierte den Ball bis an San Diegos 32-Yard Linie. Kurz darauf verzog Janikowski aber ein Field Goal aus 50 Yards Entfernung. Die Chargers spielten wenig später einen vierten Versuch aus und erhielten aufgrund einer Strafe gegen Oakland ein First Down. RB Melvin Gordon lief danach 8 Yards. Dann fing Gates einen 9-Yard Pass. Rivers beendete den Drive mit einem 29-Yard Touchdown-Pass auf WR Tyrone Williams. K Josh Lambo verwandelte den Extrapunkt und San Diego führte 13:07 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit mit 7:3.

Oakland konterte mit einem Drive über 67 Yards. Cooper fing einen 7-Yarder. FB Jamize Olawale lief 17 Yards. Dann fing wieder Cooper einen Pass – dismal über 21 Yards. Eine Strafe schenkte Oakland 12 Yards. Doch am Ende sprang erneut kein Touchdown heraus. Janikowski kickte 7:13 Minuten vor der Pause ein 26-Yard Field Goal zum 6:7 aus Sicht der Raiders. 

San Diego begann danach an der eigenen 25-Yard Linie mit einem 54-Yard Pass von Rivers auf WR Travis Benjamin. Kurz darauf kickte Lambo ein 36-Yard Field Goal zum 10:6 für die Chargers. Es waren noch 4:24 Minuten in Halbzeit eins zu absolvieren. 

Nach einem Punt der Raiders war wieder die Defensive an der Reihe. Und die forcierte erneut einen Ballverlust. Rivers versuchte es einmal mehr mit einem tiefen Pass. Doch diesmal war Joseph zur Stelle. Er fing die Interception und lief 21 Yards bis an die gegnerische 44-Yard Linie. Daraus resultierte wenig später ein 56-Yard Field Goal von Janikowski zum 9:10-Halbzeitstand aus Sicht der Raiders. 

San Diego baute den Vorsprung aber kurz nach der Halbzeit wieder aus. An der eigenen 25-Yard Linie beginnend, wurde Rivers zwar beim ersten Spielzug von McGee gesackt, doch anschließend fand er TE Hunter Henry für 59 Yards. Kurz darauf warf Rivers einen 18-Yard Touchdown-Pass auf Gordon. Nach dem Extrapunkt führten die Chargers 12:31 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 17:9. 

Oakland antwortete umgehend. Auch die Raiders starteten nach Kickoff und Touchback an ihrer 25-Yard Linie. Beim dritten Versuch bediente Carr Crabtree für 11 Yards. Wenig später fand er einen freistehenden Cooper für einen 64-Yard Touchdown-Pass. Der Extrapunkt verkürzte den Rückstand der Raiders auf 16:17. Es waren noch 11:25 Minuten im dritten Viertel zu absolvieren. 

Es ging weiter Schlag auf Schlag. An der eigenen 25-Yard Linie beginnend, fand Rivers diesmal Williams für 50 Yards. Dann lief Gordon 24 Yards. Und schließlich warf Rivers einen 1-Yard Touchdown-Pass auf Henry. Nach dem PAT führte San Diego mit 24:16. Es waren noch 10:10 Minuten im dritten Viertel zu spielen. 

Oakland konterte einmal mehr. Die Raiders begannen an der 25-Yard Linie mit einem 16-Yard Pass von Carr auf WR Seth Roberts. Zwei Läufe und zwei Catches von Washington brachten 30 Yards. Doch mehrere Strafen verhinderten die Chance auf einen Touchdown. Janikowski kickte aber ein 48-Yard Field Goal zum 19:24 aus Sicht der Gastgeber. Es waren noch 4:41 Minuten im dritten Viertel auf der Uhr. 

Wenig später verloren die Chargers den Ball ein weiteres Mal. Diesmal schlug McGee Gordon den Ball aus den Händen und Joseph eroberte den Fumble an der gegnerischen 38-Yard Linie. Ein Lauf von Carr brachte ein First Down. Kurz darauf spielten die Raiders wieder einmal auf Risiko. Ein vierter Versuch wurde ausgespielt, statt das sichere Field Goal zu kicken. Doch wer wagt, gewinnt. Carr fand Crabtree in der Endzone für einen 21-Yard Touchdown-Pass. Die Two-Point Conversion von Carr auf Cooper brachte den Raiders 69 Sekunden vor Ende des dritten Viertels eine 27:24-Führung.

San Diegos nächster Drive endete nach einem Sack schnell mit einem Punt. Doch der Punt von P Drew Kaser flog nur 16 Yards weit. Oakland startete somit an der gegnerischen 32-Yard Linie. Richard fing zum Auftakt einen 11-Yard Pass. Dann fing WR Andre Holmes einen 8-Yarder. Eine Strafe schenkte den Raiders das First Down an der 1-Yard Linie. Von hier aus tankte sich Olawale in die Endzone. Der PAT brachte den Raiders 12:51 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit eine 34:24-Führung.

Diesmal waren es die Chargers, die eine Antwort parat hatten. An der eigenen 25-Yard Linie beginnend, fand Rivers Benjamin für 11 Yards und Henry für 14 Yards. Ein Trickspielzug brachte 23 Yards für Benjamin. Wenig später warf Rivers einen 4-Yard Touchdown-Pass auf Gates. Der Extrapunkt verkürzte Oaklands Führung 6:21 Minuten vor dem Ende auf 34:31.

Nachdem die Raiders anschließend punten mussten, bekam San Diego den Ball an der eigenen 33-Yard Linie zurück. Rivers bediente Benjamin für 15 Yards, Williams für 25 Yards und Benjamin für 8 Yards. Doch beim dritten Versuch und 2 Yards an der 19-Yard Linie der Raiders wurde Gordon nach nur einem Yard Raumgewinn von DE Jihad Ward gestoppt. Lambo sollte aus 36 Yards Entfernung den Ausgleich herstellen. Doch nach dem Snap konnte Kaser den Ball nicht festhalten. Oakland übernahm aufgrund des Fumbles an der eigenen 35-Yard Linie. Zwar kamen die Chargers wenige Sekunden vor dem Ende ein letztes Mal in Ballbesitz, doch der letzte Verzweiflungsspielzug blieb erfolglos.

Oakland steht nun bei einer Bilanz von 4:1. Am kommenden Sonntag empfangen die Raiders die Kansas City Chiefs im Oakland-Alameda County Coliseum (22:05 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising