Raiders holen Tarell Brown

031414-brown-cp.jpg

Photo: Tony Gonzales

Die Oakland Raiders verpflichten CB Tarell Brown. Er ist der vierte Free Agent, der die Defensive verstärkt. Dies gab General Manager Reggie McKenzie bekannt.

Brown kommt von der anderen Seite der Bay Area. Er spielte die ersten sieben Jahre seiner Profilaufbahn bei den San Francisco 49ers. In seiner Karriere absolvierte er 100 Partien (47 Starts). Er erzielte 213 Tackles (177 solo), fing 11 Interceptions, wehrte 56 Pässe ab und eroberte 2 Fumbles.

2011 avancierte er zu einem Stammspieler bei den 49ers. Seither hat er 42 Starts in 45 Partien gehabt und kam auf 143 Tackles (114 solo), 6 Interceptions, 40 abgewehrte Pässe und 2 eroberte Fumbles.

Der 1,78 Meter große und 88 Kilogramm schwere Brown absolvierte zudem acht Playoff-Spiele für die 49ers. Dabei kam er auf 32 Tackles (28 solo), fing 2 Interceptions, wehrte 7 Bälle ab und forcierte und eroberte einen Fumble.

2007 erhielt Brown von den 49ers den Thomas Herrion Award. Mit der Auszeichnung wird der Rookie oder Erstjahresspieler geehrt, der das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht hat, sich stark verbessert und seinen Traum wahr gemacht hat. Der Award wird von den Coaches vergeben und erinnert zudem an Thomas Herrion, der als Rookie und ehemaliger Spieler der Hamburg Sea Devils im Sommer 2005 nach einem Preseason-Spiel der 49ers an einem Herzversagen gestorben war.

Brown stammt aus Mesquite, Texas, und wurde im NFL Draft 2007 in der 5. Runde (147. Pick gesamt) von den 49ers ausgewählt. Er spielte zuvor an der University of Texas. Er spielte 47 Partien mit 35 Starts für die Longhorns und kam dabei auf 169 Tackles. Er fing 3 Interceptions, wehrte 20 Pässe ab, hatte einen Sack, forcierte 2 Fumbles und eroberte einen Fumble. 2005 gewann er mit Texas gegen USC das BCS National Championship Game.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising