Raiders schlagen Cowboys bei Testspielauftakt

081210-scott-sack.jpg

LB Trevor Scott (r.) sackte Cowboys QB Tony Romo und erzwang einen Ballverlust (AP Photo)

Bei hochsommerlichen Temperaturen von 38 Grad Celsius präsentierten sich die Oakland Raiders eiskalt und besiegten zum Auftakt der Saisonvorbereitung 2010 die Dallas Cowboys mit 17:9 im Cowboys Stadium in Arlington, Texas.

Vor allem die Defensive der "Silver and Black" zeigte eine starke Frühform. Sechs Mal sackten die Verteidiger der Raiders die Cowboys-Quarterbacks - allein in der ersten Halbzeit waren es fünf Sacks. Zudem fing die Defense zwei Interceptions und erzielte einen Touchdown. Im Angriff hatte RB Michael Bush 7 Läufe für 31 Yards. RB Michael Bennett kam bei 12 Läufen auf 68 Yards. QB Jason Campbell brachte 7 von 13 Pässen für 49 Yards an und sein Backup Kyle Boller vervollständigte 12 von 21 Pässen für 148 Yards und einen Touchdown.

Die Raiders erhielten den Ball zuerst. Doch trotz zwei vollständiger Pässe von Campbell mussten sie nach nur drei Spielzügen punten. Nach Pro Bowl P Shane Lechlers Punt begannen die Cowboys an der eigenen 31-Yard Linie. Dallas marschierte trotz zwei Sacks von Rookie DE Lamarr Houston bis an die 24-Yard Linie der "Silver and Black". Beim dritten Versuch sackte LB Trevor Scott Cowboys QB Tony Romo zum dritten Mal und schlug dabei den Ball frei. Doch die Gastgeber eroberten den Fumble und gingen anschließend durch K David Buehlers 42-Yard Field Goal mit 3:0 in Führung. Es waren noch 6:56 Minuten im ersten Viertel zu absolvieren.

Nach zwei weiteren Punts auf beiden Seiten kam der Angriff der Raiders Anfang des zweiten Viertels ins Rollen. Bush eröffnete die Angriffsserie von der eigenen 22-Yard Linie mit einem 10-Yard Lauf. Campbell fand wenig später WR Louis Murphy für 14 Yards. Kurz darauf fing WR Todd Watkins einen 10-Yarder an der gegnerischen 39-Yard Linie. Nach drei weiteren Spielzügen für geringen Raumgewinn spielten die Raiders einen vierten Versuch an der 30-Yard Linie der Cowboys aus. Campbells Pass fiel jedoch ins Leere und die Gastgeber erhielten den Ball zurück.

Dallas Angriff konnte anschließend nur 6 Yards Raumgewinn erzielen. Ein Grund dafür war auch der zweite Sack von DE Matt Shaughnessy, der bereits im vorherigen Drive QB Jon Kitna zu Boden gerissen hatte. 5:35 Minuten vor der Halbzeitpause kam dann Boller für Campbell ins Spiel. Seine erste Serie endete mit einem Punt von P Swayze Waters. Vor der Halbzeit konnten beide Seiten keine offensiven Akzente mehr setzen und so gingen die Cowboys mit einer knappen 3:0-Führung in die Pause.

Die Hausherren erhielten den Ball im dritten Viertel zuerst und marschierten bis an die 9-Yard Linie der Raiders. Buehler beschloss den Drive mit einem 27-Yard Field Goal und erhöhte auf 6:0 für Dallas. Es waren noch 10:14 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Es folgten jeweils zwei Punts auf beiden Seiten. Erst gegen Ende des dritten Spielabschnitts fand die Offensive der Raiders wieder ihren Rhythmus. Nach einem 16-Yard Punt Return von WR Yamon Figurs begann Oakland den Drive an der eigenen 46-Yard Linie. Boller startete mit einem 18-Yard Pass und einem 11-Yard Pass auf WR Johnnie Lee Higgins. Oakland gelangte bis an die 17-Yard Linie der Cowboys. Doch die ersten Punkte blieben ihnen verwehrt, da Waters 35-Yard Field-Goal-Versuch im ersten Spielzug des Schlussviertels links an den Torstangen vorbeiging.

Die Defensive erzwang einen weiteren Punt der Cowboys. Doch die Gastgeber eroberten einen Muffed Punt und erhielten an der gegnerischen 11-Yard Linie ein neues First Down. Wieder ließ die Abwehr keinen Touchdown zu. Dennoch erhöhte Buehler aus 28 Yards auf 9:0. Noch waren 10:41 Minuten zu spielen.

Die Raiders gaben sich aber nicht auf und Boller eröffnete die nächste Angriffsserie an der eigenen 20-Yard Linie mit einem 20-Yard Pass auf RB Rock Cartwright. Bennett setzte einen 14-Yard Lauf drauf. Kurz darauf brachte ein 18-Yard Pass auf Figurs ein neues First Down an der gegnerischen 28-Yard Linie. Vier weitere vollständige Pässe von Boller brachten den Raiders einen vierten Versuch an der 7-Yard Linie. Boller tankte sich 2 Yards voraus zum First Down und bediente wenig später WR Nick Miller mit einem 4-Yard Touchdown-Pass. Waters verwandelte den Extrapunkt und 4:58 Minuten vor Ende der Partie lag Oakland nur noch 7:9 im Rückstand.

Da Waters beim Extrapunkt-Versuch gefoult wurde, gab es eine Strafe gegen Dallas. Der Kicker verletzte sich jedoch bei der Aktion und so kam K Sebastian Janikowski zurück ins Spiel. Nach seinem Kickoff mussten die Cowboys nach nur drei Spielzügen zum siebten Mal punten. An ihrer eigenen 36-Yard Linie beginnend führte Boller die Raiders bis an die 10-Yard Linie der Cowboys. Highlight des Drives war ein 33-Yard Pass auf Bennett. Janikowski beendete den Drive nach sieben Spielzügen mit einem 28-Yard Field Goal. Und so lagen die Raiders 2:24 Minuten vor Ende der Begegnung mit 10:9 in Führung.

Nach einer Strafe beim Kickoff Return begann Dallas seinen Comeback-Versuch an der eigenen 6-Yard Linie. Doch die Defensive der Raiders, die den ganzen Abend schon großartig gespielt hatte, verhinderte dies. S Jerome Boyd fing einen Pass von QB Matt Nichols an der 48-Yard Linie der Cowboys ab und sprintete in die Endzone zum Touchdown. Nach Janikowskis Extrapunkt führten die "Silver and Black" 33 Sekunden vor Spielende mit 17:9.

Dallas kam noch ein weiteres Mal an den Ball. Doch auch der letzte Drive der Texaner endete mit einem Ballverlust. Rookie S Stevie Brown setzte mit seiner Interception beim letzten Spielzug der Partie den Schlusspunkt.

Die Raiders kehrten nach dem Sieg zurück zum Trainingsgelände nach Napa Valley. Dort wird das Trainingscamp fortgesetzt, ehe es zum zweiten Vorbereitungsspiel nach Chicago geht. Am Samstag, den 21. August 2010 sind die Raiders zu Gast bei den Bears. Kickoff im Soldier Field ist um 17:30 Uhr PT (Sonntag, 2:30 Uhr MEZ).

Splitter zum Spiel:Die Defensive der Raiders sackte die Cowboys-Quarterbacks allein in der ersten Halbzeit fünf Mal. Zudem erlaubte sie den Cowboys in der ersten Hälfte nur 31 Rushing Yards und 86 Passing Yards.

Raiders Chief Executive Amy Trask machte eine Tour durchs Cowboys Stadium und traf dabei Raiders-Fans aus Miami, Denver, Secaucus (N.J.), Houston, Cincinnati, San Jose und Salinas (CA), Midland Odessa, TX, Phoenix, Los Angeles, Oklahoma City, Little Rock und Harrison (AK), Hershey (PA) und natürlich aus Dallas.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising