Raiders schocken Chiefs im Arrowhead Stadium

092009mcfadden-story2.jpg


Eine Woche nachdem sie sich kurz vor Spielende geschlagen geben mussten, drehten die Oakland Raiders den Spieß am 2. Spieltag der NFL-Saison 2009 kurzerhand um. Beim Gastspiel in Kansas City fand RB Darren McFadden 67 Sekunden vor Abpfiff den Weg in die Endzone der Chiefs. Und diesmal ließen sich die "Silver and Black" die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Sie siegten mit 13:10 im Arrowhead Stadium.

Nachdem die Raiders den Münzwurf für sich entschieden hatten, kam ihr Angriff zuerst aufs Feld. Doch nach nur drei Spielzügen verließen QB JaMarcus Russell und die Offensive den Rasen wieder. P Shane Lechler kam für den ersten seiner sieben Punts ins Spiel. Die Abwehr der Raiders erzwang aber schnell den ersten Punt auf Seiten der Gastgeber.

Erst nach dem zweiten Punt der Raiders – einem 70-Yarder von Lechler – kam etwas Leben in die Begegnung. QB Matt Cassel führte Kansas City in 17 Spielzügen bis tief in die Hälfte Oaklands. Am Ende des Drives, der mehr als neun Minuten von der Uhr nahm, stand ein 23-Yard Field Goal von Rookie K Ryan Succop zur 3:0-Führung der Chiefs. Es waren noch 2:01 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Kansas City versuchte die Gäste mit einem Onside Kick zu überraschen, konnte den Ball aber nicht im Feld erobern. Die Raiders wussten ihrerseits nichts anzufangen mit der guten Ausgangsposition und punteten ein weiteres Mal. Nachdem die Defensive Oaklands einen Punt der Chiefs erzwungen hatte, wachte der Angriff der "Silver and Black" zu Beginn des zweiten Viertels auf. Ein 7-Yard Pass von Russell auf Rookie WR Louis Murphy sorgte für ein First Down. Anschließend fing Derrius Heyward-Bey, der Erstrunden-Draftpick der Raiders im vergangenen NFL Draft, seinen ersten Pass als Profi – einen 18-Yarder. Ein 17-Yard Pass von Russell auf RB Michael Bush brachte Oakland tief in die gegnerische Hälfte. K Sebastian Janikowski schloss den Drive schließlich mit einem 48-Yard Field Goal zum 3:3 ab. Die Angriffsserie ging über zwölf Spielzüge und 58 Yards. Es waren noch 4:45 Minuten in der ersten Halbzeit zu absolvieren.

Nachdem sowohl die Chiefs als auch die Raiders ein weiteres Mal punten mussten, wurde es kurz vor Ende der ersten Hälfte nochmal spannend. Cassel führte sein Team bis an die 8-Yard Linie. Doch nach einem kurzen Pass auf Dantrell Savage wurde dieser gestoppt, ehe er ins Seiten-Aus laufen konnte. Die Chiefs hatten keine weitere Auszeit mehr und so lief die Zeit herunter, ehe die Hausherren einen weiteren Spielzug ausüben konnten. Zur Pause stand es 3:3.

Janikowskis Kickoff zur zweiten Halbzeit wurde als Touchback gesichert. Die Chiefs begannen somit an ihrer eigenen 20-Yard Linie. Angeführt von RB Larry Johnson marschierte Kansas City bis zur Mittellinie. Doch beim dritten Versuch und 2 Yards fing S Michael Huff einen Pass von Cassel ab. Es war bereits seine zweite Interception der Saison.

Die Offensive der Raiders kam an der gegnerischen 49-Yard Linie zum Zug. Zwei Läufe von McFadden brachten 9 Yards, Bush steuerte 4 weitere Yards dazu. Der Drive kam aber zum Erliegen und so war es Janikowski, der die Raiders mit seinem 54-Yard Field Goal 8:33 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 6:3 in Führung brachte.

Es folgten Punts auf beiden Seiten, ehe die Defensive der Raiders ein weiteres Mal zuschlug. An der 33-Yard Linie Oakland angelangt unterlief Cassel ein weiterer Fehler. Wieder war es Huff, der einen Pass des Spielmachers abfing – diesmal mit einem Hechtsprung.

Die Raiders konnten jedoch kein Kapital aus dem Turnover schlagen und mussten einige Minuten später mit ansehen, wie die Chiefs wieder in Führung gingen. Cassel warf einen 29-Yard Touchdown-Pass auf WR Dwayne Bowe. Nach Succops Extrapunkt stand es 2:38 Minuten vor Ende des Schlussviertels 10:6 für die Gastgeber.

Doch die Raiders gaben sich nicht geschlagen. RB Louis Rankin trug den Ball beim anschließenden Kickoff 22 Yards bis an die 31-Yard Linie der Raiders zurück. Beim zweiten Versuch und 15 Yards fand Russell Murphy für 19 Yards Raumgewinn. Eine Strafe gegen Kansas City und ein 11-Yard Pass auf McFadden gaben den Raiders ein First Down an der gegnerischen 37-Yard Linie. Beim dritten Versuch und 15 Yards blieb Russell eiskalt und bediente WR Todd Watkins über 28 Yards. McFadden fing daraufhin einen 9-Yarder. Und beim nächsten Spielzug spazierte der Ballträger aus 5 Yards Entfernung in die Endzone. Janikowski traf den Extrapunkt und 1:07 Minuten vor Ende der Begegnung führte Oakland mit 13:10. Der Drive ging über 69 Yards in neun Spielzügen.

Kansas City erhielt den Ball nach einem Touchback nochmals an der eigenen 20-Yard Linie zurück. Doch die Raiders machten den Sack zu. Erst erarbeitete sich DE Greg Ellis beim dritten Versuch seinen zweiten Sack der Partie, dann wehrte Huff Cassels Pass beim vierten Versuch ab.

Die Raiders weisen nun eine ausgeglichene Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage auf. Am kommenden Sonntag, den 27. September treffen sie im heimischen Oakland-Alameda County Coliseum auf die Denver Broncos. Kickoff zum dritten AFC-West-Showdown in Folge ist um 13:15 Uhr Ortszeit (22:15 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising