Raiders setzen Ausrufezeichen gegen Broncos

Die Oakland Raiders befinden sich weiter auf der Überholspur. Am 9. Spieltag der NFL-Saison 2017 feierten die "Silver and Black" bereits den siebten Saisonsieg und setzten sich an die Spitze der AFC West Division. Im "Sunday Night Game" besiegten sie Super Bowl Champion Denver Broncos mit 30:20 (6:0, 14:10, 0:0, 10:10).

Die Raiders waren den Broncos dabei in allen Belangen überlegen. Sie hatten den Ball für mehr als 40 Minuten der Spielzeit und erzielten 30 First Downs, während Denver nur auf 13 erste Versuche kam. 218 Lauf-Yards gaben die Broncos ab. Oakland ließ dagegen nur 33 Yards am Boden zu.

RB Latavius Murray erzielte bei 20 Läufen 114 Yards und 3 Touchdowns. RB Jalen Richard hatte 8 Läufe für 62 Yards. QB Derek Carr brachte 20 von 31 Pässen für 184 Yards an. WR Amari Cooper fing 6 Bälle für 56 Yards. DE Khalil Mack erzielte 2 Sacks und forcierte und eroberte einen Fumble. Dazu fing S Reggie Nelson eine Interception. Zudem verwandelte K Sebastian Janikowski 3 Field Goals.

Die Raiders gewannen den Münzwurf, gaben das Angriffsrecht aber an Denver ab. Die Broncos punteten nach nur drei Spielzügen und Oakland übernahm an der eigenen 48-Yard Linie. Pässe von Carr auf Richard und Cooper brachten 11 und 21 Yards. Wenig später brachte Janikowski sein Team mit einem 24-Yard Field Goal mit 3:0 in Führung. Es waren noch 10:21 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Auch der zweite Drive der Gäste endete mit einem Three-and-out. Diesmal starteten die Raiders an der eigenen 42-Yard Linie. WR Seth Roberts fing einen 21-Yard Pass. Dann bediente Carr WR Andre Holmes für 16 Yards. Janikowski traf kurze Zeit später aus 29 Yards zum 6:0. Zu spielen waren noch 4:52 Minuten im ersten Viertel.

Wieder musste Denver nach nur drei Spielzügen punten und die Raiders übernahmen. An der eigenen 43-Yard Linie startend, fand Carr Holmes für 11 Yards. Dann fing Cooper einen 11-Yarder. RB DeAndre Washington lief 8 Yards, ehe Murray 6 Yards folgen ließ. Anschließend fand Carr Roberts für 10 Yards. Murray beendete den Drive schließlich mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf. Der Extrapunkt gab den Raiders 14:07 Minuten vor Ende des zweiten Viertels eine 13:0-Führung.

Nach Punts auf beiden Seiten kam Denvers Angriff erstmals ein wenig in Fahrt. An der eigenen 16-Yard Linie beginnend, fand QB Trevor Siemian RB Devantae Booker für 8 Yards und WR Demaryius Thomas für 23 Yards. Kurz darauf fing WR Jordan Norwood einen 36-Yard Touchdown-Pass. Der Extrapunkt von K Brandon McManus verkürzte den Rückstand der Broncos 8:22 Minuten vor der Halbzeit auf 7:13.

Doch Oakland zeigte sich nicht geschockt. Richard returnierte den folgenden Kickoff bis an die 34-Yard Linie der Raiders. Carr warf 13 Yards zu Murray. Dann lief Richard 28 Yards. Die Raiders kamen bis an die gegnerische 30-Yard Linie. Von dort aus verzog Janikowski allerdings ein 48-Yard Field Goal. Denver übernahm, musste aber zum vierten Mal nach nur drei Spielzügen punten.

Oakland erhielt den Ball an der eigenen 25-Yard Linie. Beim dritten Versuch und 1 Yard zu gehen von der eigenen 34-Yard Linie lief Murray 42 Yards. Eine Strafe kostete Denver dann 23 Yards. Murray nutzte das Geschenk und punktete kurz darauf mit seinem zweiten 1-Yard Touchdown-Lauf. Der Extrapunkt gab den Raiders 85 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff eine 20:7-Führung.

Denver konnte aber kontern. Von der eigenen 20-Yard Linie aus führte Siemian sein Team mit vier vollständigen Pässen bis an die gegnerische 37-Yard Linie. Von dort aus verwandelte McManus ein 55-Yard Field Goal zum 10:20. Es war der letzte Spielzug der ersten Hälfte.

Mit dem ersten Drive der zweiten Halbzeit kamen die Raiders bis an die gegnerische 39-Yard Linie. Doch dieses Mal ging Head Coach Jack Del Rio kein Risiko ein. Er schickte P Marquette King aufs Feld. Dieser puntete perfekt und die Broncos mussten an ihrer 2-Yard Linie beginnen. Wieder wechselten sich die Teams anschließend mit Punts ab und wieder landete Kings Punt kurz vor Denvers Endzone. Dieses Mal befreiten sich die Gäste aber aus der Umklammerung: Eine Strafe schenkte Denver ein First Down an der 30-Yard Linie. Nach einem Sack von Mack fand Siemian WR Emmanuel Sanders für 18 Yards. Kurz darauf kickte McManus mit dem ersten Spielzug des Schlussviertels ein 44-Yard Field Goal. Die Broncos hatten 14:56 Minuten vor dem Ende auf 13:20 verkürzt.

Oakland reagierte. Carr startete den Drive an der eigenen 25-Yard Linie mit einem 13-Yard Pass auf WR Michael Crabtree. Murray lief 8 Yards. TE Clive Walford fing einen 15-Yard Pass. Dann fand Carr Cooper für 7 und Crabtree für 14 Yards. Am Ende kickte Janikowski ein 35-Yard Field Goal zum 23:13 für Oakland. Es waren noch 8:19 Minuten zu absolvieren.

Denvers Versuch, wieder ins Spiel zurückzufinden, scheiterte. Zwar kamen die Broncos bei ihrem nächsten Drive bis kurz vor die Mittellinie, doch dann schlug Mack Siemian bei einem Sack den Ball aus der Hand und eroberte den Fumble an der gegnerischen 39-Yard Linie. Eine Strafe gegen Denver brachte ein First Down an der gegnerischen 5-Yard Linie. Kurz darauf tankte sich Murray ein drittes Mal aus 1 Yard Entfernung in die Endzone. 6:09 Minuten vor dem Ende führten die Raiders nach Janikowskis Extrapunkt mit 30:13.

Die Broncos hatten aber noch ein Ass im Ärmel. Ihren nächsten Drive begannen sie an der eigenen 25-Yard Linie. Beim dritten Spielzug warf Siemian einen kurzen Pass auf RB Kapri Bibbs. Dieser tanzte die komplette Abwehr aus und lief 69 Yards zum Touchdown. Der PAT saß und 5:18 vor dem Schlusspfiff stand es 30:20 für die Raiders.

Zwar kamen die Broncos noch ein letztes Mal an den Ball. Doch Nelson fing einen Pass von Siemian ab und sicherte den Raiders damit den Sieg und die Tabellenführung in der AFC West.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising