Raiders unterliegen 49ers knapp in der "Battle of the Bay"

Oakland Raiders Head Coach Tom Cable ging volles Risiko – und hatte das Nachsehen. Aufgrund einer misslungenen Two-Point Conversion wenige Minuten vor Spielende unterlagen die Raiders in der 37. Preseason-Auflage der "Battle of the Bay" mit 20:21 im Bill Walsh Field im Candlestick Park zu San Francisco gegen die 49ers.

Raiders Quarterback JaMarcus Russell brachte 7 von 11 Pässen für 76 Yards und und warf einen 24-Yard Touchdown-Pass auf Rookie WR Louis Murphy. Rookie TE Brandon Myers zeigte auch im zweiten Testspiel der Saison eine gute Leistung. Er fing 4 Bälle für 75 Yards und einen Touchdown. LB Ricky Brown war mit 5 Solo Tackles und 2 Assists bester Verteidiger auf Seiten der "Silver and Black". Zudem fing er eine Interception.

Die Raiders gewannen zwar den Münzwurf, mussten bei ihrer ersten Angriffsserie aber nach nur drei Spielzügen punten. Auf der anderen Seite erzwang die Verteidigung der Raiders ebenfalls einen Punt. Nachdem auch der zweite Drive der "Silver and Black" mit einem Punt endete, sorgte die Defensive für das erste "Big Play". Die 49ers waren unter der Führung von QB Alex Smith und Rookie RB Glenn Coffey bis kurz vor die Mittellinie vorgestoßen, ehe LB Ricky Brown einen abgefälschten Pass Smiths in der eigenen Hälfte abfing und den Ball 46 Yards bis an die gegnerische 7-Yard Linie zurücktrug.

Doch der Angriff konnte die Balleroberung nicht in Punkte ummünzen. Beim vierten Versuch von der gegnerischen 3-Yard Linie überwarf Russell unter Druck stehend seine Anspielstation und die Raiders gingen – vorerst – leer aus.

Zu Beginn des zweiten Viertels übernahm QB Shaun Hill das Ruder bei den Gastgebern. Seine erste Angriffsserie endete an der 41-Yard Linie der Raiders, nachdem sein Pass beim vierten Versuch und 2 Yards keinen Abnehmer fand. Die Raiders waren wieder in Ballbesitz. Russell eröffnete den Drive mit einem 11-Yard Pass auf TE Zach Miller. Kurz darauf fand er RB Justin Fargas über 11 Yards. Nach einer Serie von Strafen auf beiden Seiten fand sich Oakland schließlich an der 26-Yard Linie der 49ers wieder. Rookie WR Louis Murphy lief 2 Yards, ehe er völlig freistehend einen 24-Yard Touchdown-Pass von Russell fing. K Sebastian Janikowski verwandelte den Extrapunkt zur 7:0-Führung der Raiders. Es waren noch 8:45 Minuten in Halbzeit eins zu spielen. Der Drive ging über sieben Spielzüge und 59 Yards.

Die 49ers marschierten anschließend bis an die 4-Yard Linie der Raiders. Von dort aus verwandelte K Joe Nedney ein 21-Yard Field Goal zum 7:3. Der Drive ging über 13 Spielzüge und 76 Yards. Noch waren 1:59 Minuten im zweiten Viertel zu absolvieren.

QB Jeff Garcia kam nun zu seiner ersten Einsatzzeit in der Saisonvorbereitung. Der erfahrene Spielmacher führte die Raiders in die gegnerische Hälfte, ehe einer seiner Pässe WR Johnnie Lee Higgins durch die Hände glitt und in den Armen von CB Allen Rossum landete. Kurz darauf war Halbzeit.

Rookie Nate Davis kam nun als Quarterback für die 49ers aufs Feld. Er führte die Gastgeber an die 33-Yard Linie der Raiders, ehe Nedney ein 51-Yard Field Goal verschoss. Oakland kam somit an der eigenen 41-Yard Linie in Ballbesitz. QB Bruce Gradkowski führte nun das Team an. Er begann den Drive mit einem 9-Yard Lauf zur Mittellinie. Kurz darauf fand er Rookie TE Brandon Myers für 36 Yards Raumgewinn. Wenig später beendete dieses Duo auch die Angriffsserie. Gradkowski warf einen 2-Yard Touchdown-Pass auf Myers. K Ricky Schmitt traf den Extrapunkt zur 14:3-Führung der Raiders. Der Drive ging über acht Spielzüge und 59 Yards. Es waren noch 4:33 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Die Antwort der 49ers folgte im Schlussabschnitt. Beim ersten Spielzug des vierten Viertels warf Davis einen 1-Yard Touchdown-Pass auf TE Delanie Walker. Anschließend fing dieser auch den Pass zur erfolgreichen Two-Point Conversion. Nach einem Ballverlust Gradkowskis glich K Alex Romero mit einem 28-Yard Field Goal 11:16 Minuten vor Ende der Partie zum 14:14 aus.

Charlie Frye kam nun ins Spiel und leistete sich gleich bei seinem ersten Wurf eine Interception. Die 49ers nutzten den Fehler aus und gingen durch RB Kory Sheets 5-Yard Touchdown-Lauf 8:54 Minuten vor Ende der Begegnung erstmals in Führung. Es stand 21:14.

Frye machte seinen Fehler wett, indem er die Raiders anschließend quer übers Feld führte. Der Spielmacher warf unter anderem einen 31-Yard Pass auf Myers und fand Rookie WR Nick Miller für 14 Yards. Frye schloss den Drive, der über acht Spielzüge und 67 Yards ging, schließlich mit einem 14-Yard Touchdown-Lauf ab. Anschließend setzte Cable alles auf eine Karte. Er entschied sich gegen den Extrapunkt und suchte die Vorentscheidung. Doch Fryes Pass in die Endzone fand keinen Abnehmer. Die Raiders lagen 3:30 Minuten vor Spielschluss 20:21 hinten.

Zwar erzwang die Defensive der Raiders nochmals einen Punt der 49ers, doch ein Fumble von Miller beim Punt Return beendete die letzten Comeback-Hoffnungen der "Silver and Black".

Nach der Niederlage haben die Oakland Raiders eine ausgeglichene Preseason-Bilanz von 1:1. Am kommenden Samstag, den 29. August, empfangen die Raiders die New Orleans Saints im Oakland-Alameda County Coliseum. Kickoff ist um 13 Uhr Ortszeit (22 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising