Raiders unterliegen in Dallas

112609cowboys-stadium-story.jpg


Bei ihrem ersten Auftritt in einem Thanksgiving-Spiel seit fast 40 Jahren konnten sich die Oakland Raiders nicht selbst beschenken. Im neuen Cowboys Stadium unterlagen sie den Dallas Cowboys mit 7:24.

QB Bruce Gradkowkski brachte 18 Pässe für 200 Yards an und sorgte mit seinem 4-Yard Touchdown-Pass auf WR Darrius Heyward-Bey für die einzigen Punkte der "Silver and Black". Für den Rookie war es der erste Touchdown-Catch seiner Profikarriere. TE Zach Miller führte sein Team mit 5 gefangenen Bällen für 73 Yards an und RB Justin Fargas kam bei 12 Läufen auf 63 Yards. P Shane Lechler erwischte erneut einen starken Tag. Er drosch den Ball bei neun Punts im Schnitt 54,8 Yards weit. In der Defensive überzeugte DE Trevor Scott mit 5 Tackles und 2,0 Sacks.

Die Raiders entschieden sich nach gewonnenem Münzwurf für das Angriffsrecht. Der Drive begann an der eigenen 20-Yard Linie mit einem 5-Yard Lauf von Fargas, gefolgt von einem 16-Yard Pass von Gradkowski auf RB Darren McFadden. Kurz darauf musste Oakland jedoch erstmals punten. Lechlers 55-Yard Punt landete in der Endzone und so starteten auch die Cowboys ihre erste Angriffsserie an der eigenen 20-Yard Linie.

Die Verteidigung der Raiders forcierte ebenfalls einen Punt. Es folgten insgesamt drei weitere Punts, ehe die Cowboys Ende des ersten Spielabschnitts erstmals durchbrachen. Vorbereitet von einem 66-Yard Lauf von RB Tashard Choice brachte K Nick Folk sein Team mit einem 36-Yard Field Goal mit 3:0 in Führung. Es waren noch 39 Sekunden im ersten Viertel zu spielen.

Die Raiders mussten anschließend wieder punten. Doch nach einem 66-Yard Punt von Lechler und nur einem kurzen Return startete Dallas an der eigenen 11-Yard Linie. Die Cowboys befreiten sich aber aus der Umklammerung und RB Felix Jones punktete mit einem 46-Yard Touchdown-Lauf. Folk verwandelte den Extrapunkt zum 10:0. Der Drive ging über sechs Spielzüge und 89 Yards. Es waren noch 10:48 Minuten im zweiten Viertel zu absolvieren.

Wieder gelang es Oakland nicht, seine Offensive zu etablieren. Es folgte ein weiterer Lechler-Punt. Doch die Defensive hielt dicht und ein Sack von Scott warf Dallas zurück. Folk versuchte sein Glück aus 49 Yards, aber der Ball prallte bei seinem Schuss an die rechte Torstange. Die Raiders konnten die gute Ausgangsposition nicht nutzen und punteten erneut. Anschließend baute Dallas die Führung aus. QB Tony Romo beendete einen Drive, der über sieben Spielzüge und 80 Yards ging, mit einem 9-Yard Touchdown-Pass auf WR Miles Austin. Nach dem Extrapunkt führte Dallas 33 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff mit 17:0.

Nach der Pause führte Scotts zweiter Sack des Abends zu einem Punt der Gastgeber. Die Raiders begannen ihren ersten Drive in Halbzeit zwei an der eigenen 12-Yard Linie mit einem 9-Yard Pass von Gradkowski auf Miller. Später fand der Quarterback McFadden für 16 Yards Raumgewinn. An der Mittellinie angekommen warf Gradkowski einen 28-Yarder auf Miller. Nach einer Strafe warf der Spielmacher erst einen 12-Yard Pass auf Miller und lief anschließend selbst 21 Yards. Gradkowski beschloss die Angriffsserie schließlich mit einem 4-Yard Touchdown-Pass auf Heyward-Bey. K Sebastian Janikowski verwandelte den Extrapunkt. 5:37 Minuten vor Ende des dritten Viertels lagen die Raiders nur noch 7:17 zurück. Der Drive ging über elf Spielzüge und 88 Yards.

Dallas musste anschließend punten, drängte die Raiders jedoch tief in deren eigene Hälfte zurück. Oakland konnte sich nicht befreien und so kamen die Cowboys nach einem weiteren Lechler-Punt kurz vor der Mittellinie wieder in Ballbesitz. Dallas überquerte das halbe Feld in nur drei Spielzügen. Der Drive endete mit Romos 6-Yard Touchdown-Pass auf WR Roy Williams. Nach Folks Extrapunkt stand es 13:12 Minuten vor Spielende 24:7 aus Sicht der Hausherren.

Die Raiders kamen erst gegen Ende der Partie nochmals nahe an die gegnerische Endzone heran. Mit langen Pässen auf Miller (19 Yards), Heyward-Bey (17 Yards) und WR Chaz Schilens (17 Yards) brachte Gradkowski sein Team an die 18-Yard Linie der Cowboys. Doch beim vierten Versuch fiel sein Pass ins Leere. Dallas übernahm und spielte die Uhr herunter.

Nach nunmehr elf Saisonspielen weisen die Oakland Raiders eine Bilanz von drei Siegen und acht Niederlagen auf. Am kommenden Sonntag, den 6. Dezember, sind die "Silver and Black" erneut auswärts unterwegs. Dann sind sie zu Gast beim amtierenden Super Bowl Champion Pittsburgh Steelers. Kickoff im Heinz Field ist um 10 Uhr pazifischer Zeit (19 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising