Raiders unterliegen Saints im dritten Testspiel

 

082909brown.jpg

Raiders LB Ricky Brown (57) stoppt Saints RB Mike Bell. -AP Photo

Im dritten Spiel der Saisonvorbereitung auf die Spielzeit 2009 unterlagen die Oakland Raiders den New Orleans Saints vor heimischer Kulisse im Oakland-Alameda County Coliseum mit 7:45.

QB JaMarcus Russell brachte 12 von 18 Pässen für 153 Yards an. TE Zach Miller fing 5 Bälle für 74 Yards, Rookie WR Louis Murphy griff drei Mal für 84 Yards zu und WR Jonathan Holland fing einen kurzen Pass von QB Jeff Garcia und lief anschließend 43 Yards zum Touchdown. Auf Seiten der Defensive fingen FS Hiram Eugene und CB Chris Johnson je eine Interception.

Die Saints gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. K Sebastian Janikowski eröffnete die Begegnung mit einem Kickoff durch die Endzone zum Touchback. Die Saints begannen anschließend an ihrer 20-Yard Linie. Quarterback Drew Brees brachte alle vier Passversuche an und machte damit 60 Yards Raumgewinn. Am Ende des Drives stand ein 4-Yard Touchdown-Lauf von FB Heath Evans. K John Carney verwandelte den Extrapunkt zur 7:0-Führung der Saints. Der Drive ging über 80 Yards in zehn Spielzügen und 5:31 Minuten.

Die Raiders kamen nach CB Justin Millers 24-Yard Kickoff Return an der eigenen 26-Yard Linie erstmals in Ballbesitz und begannen furios. QB JaMarcus Russell eröffnete den Drive mit einem 12-Yard Pass auf Rookie WR Darrius Heyward-Bey. Anschließend fand er TE Zach Miller völlig freistehend für 35 Yards Raumgewinn. Beim nächsten Spielzug wurde Russell jedoch der Ball aus der Hand geschlagen und LB Jonathan Vilma eroberte den Fumble an der 33-Yard Linie der Saints.

Wieder führte Brees seine Mannschaft übers Feld. Dabei leistete er sich lediglich einen Fehlwurf. Der Spielmacher beendete die Angriffsserie mit einem 40-Yard Touchdown-Pass auf WR Devery Henderson. Nach Carneys Extrapunkt führten die Saints 4:22 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 14:0.

Oakland musste anschließend erstmals punten. Beim ersten Spielzug des folgenden Saints-Drives erzielte die Defensive der Raiders das erste "Big Play". Rookie DT Desmond Bryant sackte Brees für 7 Yards Raumverlust. Doch New Orleans kämpfte sich zurück. Der Drive endete mit einem 5-Yard Touchdown-Pass von Brees auf WR Lance Moore. Carney kickte den Extrapunkt zum 21:0. Zu spielen waren noch 13:53 Minuten im zweiten Viertel.

Nach einer Serie von insgesamt drei Punts kamen die Saints zu weiteren Punkten. Ein 35-Yard Field Goal von Carney baute die Führung der Gäste auf 24:0 aus. Zu spielen waren noch 5:09 Minuten in Halbzeit eins.

Oakland erhielt den Ball nach einem Touchback an der 20-Yard Linie. Russell fand McFadden für elf Yards beim ersten Spielzug. Beim folgenden Spielzug verlor McFadden jedoch den Ball. Die Saints eroberten den Fumble und begannen an der 6-Yard Linie der Raiders. Weitere Punkte konnte aber FS Hiram Eugene verhindern. Er fing einen Pass von QB Mark Brunell in der Endzone ab und trug den Ball bis an die 30-Yard Linie zurück. Der Angriff konnte jedoch nichts Zählbares daraus machen und es folgte ein weiterer Punt.

Nach einem 71-Yard Pass von Brunell auf WR Robert Meachem punktete Rookie RB P.J. Hill 1:21 Minuten vor der Halbzeitpause mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf. Carneys Extrapunkt erhöhte die Saints-Führung auf 31:0. Mit dem letzten Spielzug vor der Pause fing CB Chris Johnson einen weiteren Pass Brunells ab und returnierte den Ball bis zur Mittellinie.

Halbzeit zwei begann mit einem 27 Yard-Pass von Russell auf Zach Miller. Anschließend machte Oakland aber wenig Raumgewinn und so folgte ein weiterer Punt. Auch New Orleans musste punten. Beim zweiten Spielzug des folgenden Drives warf Russell einen 38-Yarder auf Rookie WR Louis Murphy. Doch der Receiver verlor den Ball im Fallen und die Saints eroberten den Ball. Aus dem Turnover resultierte Hills zweiter Touchdown. 4:40 Minuten vor Ende des dritten Viertels lief er aus 11 Yards in die Endzone. Carney erhöhte per Extrapunkt auf 38:0.

Bei den Raiders kam nun Jeff Garcia als Quarterback ins Spiel. Er führte sein Team tief in die gegnerische Hälfte, ohne aber Punkte auf die Anzeigentafel zaubern zu können. New Orleans spielte anschließend mit Joey Harrington als Quarterback. Auch unter seiner Führung marschierten die Saints. Beim vierten Versuch und 8 Yards warf er einen 11-Yard Touchdown-Pass auf WR Skyler Green. Der Extrapunkt erhöhte 8:25 Minuten vor dem Ende auf 45:0. Der Drive ging in 13 Spielzügen über 78 Yards.

Der Schlusspunkt war dann doch den Raiders überlassen. Nach zwei langen Läufen von RB Gary Russell warf Garcia einen Pass auf WR Jonathan Holland. Dieser ließ zwei Gegenspieler aussteigen und sprintete 43 Yards zum Touchdown. Janikowski verkürzte per Extrapunkt 6:06 Minuten vor dem Ende der Partie auf 45:7.

Rund drei Minuten vor dem Ende erhielt Oakland den Ball erneut, konnte aber keine weiteren Punkte erzielen. New Orleans ließ schließlich die Uhr herunterlaufen.

Nach der Niederlage gegen die Saints stehen die Raiders bei einer Bilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen in der NFL Preseason. Am kommenden Donnerstag, den 3. September beschließen die "Silver and Black" die Saisonvorbereitung mit einem Gastspiel bei den Seattle Seahawks. Kickoff im Qwest Field ist 19 Uhr Ortszeit (Fr., 4 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising