Raiders verlieren Divisionsduell gegen Chiefs

Am 6. Spieltag der NFL-Saison mussten sich die Oakland Raiders im heimischen Oakland Alameda County Coliseum bei strömendem Regen mit 10:26 (7:7, 3:6, 0:10, 0:3) den Kansas City Chiefs geschlagen geben. Es war die zweite Saisonniederlage im sechsten Spiel für die Raiders (4-2).

QB Derek Carr brachte 22 von 34 Pässen für 225 Yards mit einem Touchdown und einer Interception an. WR Amari Cooper fing 10 Bälle für 129 Yards. S Karl Joseph führte sein Team mit 9 Tackles (7 solo) an. DE Khalil Mack glänzte mit einem Sack.

Die Partie hätte für die Raiders nicht besser beginnen können. RB Jalen Richard returnierte den Ball beim Opening Kickoff 50 Yards bis an die gegnerische 46-Yard Linie. Dann brachte Carr drei Pässe auf Cooper für 11, 19 und erneut 11 Yards an. Kurz darauf fing WR Andre Holmes einen 3-Yard Touchdown-Pass. K Sebastian Janikowski verwandelte den Extrpaunkt zur 7:0-Führung. Da waren gerade einmal 3:02 Minuten im ersten Viertel gespielt.

Anschließend sorgte ein Sack von Mack für den ersten Punt im ersten Drive der Gäste. Doch wenig später kippte die Begegnung. Ein Pass von Carr auf WR Michael Crabtree wurde von CB Marcus Peters an der gegnerischen 43-Yard Linie abgefangen. Sofort fand Chiefs QB Alex Smith TE Travis Kelce für 21 Yards. RB Spencer Ware und RB Jamaal Charles brachten ihr Team dann nah an die Endzone und Ware punktete schließlich mit einem 3-Yard Touchdown-Lauf. Der Extrapunkt stellte 2:16 Minuten vor Ende des ersten Viertels das 7:7 her.

Oakland begann anschließend an der eigenen 22-Yard Linie mit einem 7-Yard Lauf von RB DeAndre Washington und einem 19-Yard Pass auf WR Seth Roberts. Ein kurzer Pass von Carr auf Crabtree brachte ein weiteres First Down. Kurz darauf fing Cooper einen 13-Yarder. Doch anschließend verschoss Janikowski ein 52-Yard Field Goal.

Kansas City übernahm an der eigenen 42-Yard Linie. Charles fing einen 17-Yard Pass. Dann fand Smith WR Albert Wilson für 26 Yards. Schließlich beendeten die Chiefs den Drive mit einem 4-Yard Touchdown-Lauf von Charles. K Cairo Santos verschoss den Extrapunkt. Doch Kansas City führte 7:11 Minuten vor der Halbzeit mit 13:7. Oakland startete an der eigenen 24-Yard Linie mit einem 12-Yard Pass auf Cooper. Richard lief danach 6 Yards. Dann fing Cooper einen 24-Yard Pass von Carr. Wenig später zeigte sich wieder, wie risikofreudig die Raiders in dieser Saison sind. Beim vierten Versuch und 5 Yards an der gegnerischen 32-Yard Linie entschied sich Head Coach Jack Del Rio gegen ein langes Field Goal. Doch der Pass von Carr fand keinen Abnehmer.

Die Chiefs übernahmen und kamen auch dank eines 38-Yard Passes von Smith auf WR Jeremy Maclin bis an die gegnerische 20-Yard Linie. Santos verzog aber erneut – diesmal aus 38 Yards Entfernung. Oakland kam somit 25 Sekunden vor der Halbzeit nochmal an den Ball. Carr fand Cooper für 9 und 15 Yards. Dann fing TE Clive Walford einen 20-Yarder. Am Ende verkürzte Janikowski mit dem letzten Spielzug der ersten Halbzeit mit einem 46-Yard Field Goal auf 10:13.

Nach der Pause griffen die Chiefs wieder an. Sie begannen an ihrer 25-Yard Linie mit einem 13-Yard Pass von Smith auf WR Chris Conley und einem 45-Yard Lauf von Ware. Wenig später tankte sich DT Dontario Poe bei einem eigens für ihn erstellten Spielzug aus einem Yard Entfernung in die Endzone. Nach dem Extrapunkt führten die Gäste mit 20:10. Es waren noch 11:37 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Oakland puntete bei der ersten Serie des dritten Viertels. Kansas City übernahm nach einem 50-Yard Return von WR Tyreek Hill an Oaklands 36-Yard Linie. Beim ersten Spielzug bediente Smith Ware für 30 Yards. Mehr ließ die Defensive nicht zu. Doch Santos baute den Vorsprung der Chiefs mit einem 22-Yard Field Goal 7:48 Minuten vor Ende des dritten Viertels auf 23:10 aus.

Es folgten Punts auf beiden Seiten. Die letzten Punkte der Partie erzielten die Chiefs. An der eigenen 22-Yard Linie beginnend, führten Smith, Ware und Charles ihr Team bis an die gegnerische 26-Yard Linie. Von dort verwandelte Santos ein 44-Yard Field Goal zum 26:10-Endstand.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising