Raiders verlieren Gastspiel in Houston

100409-johnson-pick.jpg


Die Oakland Raiders konnten nicht an das gute erste Auswärtsspiel in Kansas City vor zwei Wochen anknüpfen. Bei ihrer zweiten Partie auf fremdem Platz unterlagen sie mit 6:29 bei den Houston Texans im Reliant Stadium.

Zu den Leistungsträgern auf Seiten der "Silver and Black" zählten die Special Teams. K Sebastian Janikowski sorgte mit seinen Field Goals aus 46 und 33 Yards für die Punkte der Raiders. P Shane Lechler brachte es bei acht Punts auf einen Schnitt von 53,4 Yards pro Punt. Dies ergab einen Nettoschnitt von starken 45,9 Yards pro Punt. CB Chris Johnson fing eine Interception. Rookie DE Matt Shaughnessy eroberte einen Fumble und die Defensive erarbeitete sich vier Sacks.

Die Texans gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. Nach einem kurzen Kickoff von K Sebastian Janikowski begannen sie das Spiel an der 37-Yard Linie. Houston gelangte in die Spielhälfte der Raiders. Doch nach einem Sack von DE Greg Ellis an QB Matt Schaub folgte der erste Punt der Partie. WR Johnnie Lee Higgins nahm den 35-Yard Punt per Fair Catch an der 14-Yard Linie der Raiders auf. Oakland musste unter der Führung von QB JaMarcus Russell nach drei Spielzügen punten, da dessen 9-Yard Pass auf WR Todd Watkins beim dritten Versuch zu kurz für ein neues First Down war. P Shane Lechler drosch den Ball daraufhin 49 Yards weit.

Nach einem kurzen Return begann Houston an der eigenen 31-Yard Linie. Zwar mussten die Raiders einen 62-Yard Pass auf WR Andre Johnson hinnehmen, doch anschließend ließen sie keinen weiteren Raumgewinn zu und zwangen die Gastgeber zu einem Field Goal. K Kris Brown traf aus 26 Yards zum 3:0. Da waren noch 8:06 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Oakland startete den zweiten Drive nach einem kurzen Return von CB Justin Miller an der eigenen 14-Yard Linie, musste aber erneut nach drei Spielzügen punten. Lechler puntete den Ball 67 Yards weit. WR Jacoby Jones returnierte den Ball 23 Yards bis an die 44-Yard Linie Houstons. Wenig später verlor RB Steve Slaton ohne gegnerische Einwirkung den Ball. Rookie DE Matt Shaughnessy eroberte den Fumble an der 43-Yard Linie der Texans.

Russell nutzte die gute Ausgangsposition und begann die Angriffsserie mit einem 12-Yarder auf TE Zach Miller. Nach zwei Strafen war Miller beim dritten Versuch und 15 Yards erneut Anspielstation - diesmal für 8 Yards. Janikowski kam nun aufs Feld und verwandelte ein 46-Yard Field Goal zum 3:3-Ausgleich. Minuten waren im ersten Viertel noch zu absolvieren.

Houston eroberte die Führung mit dem ersten Spielzug des zweiten Viertel erneut in Führung. Brown traf diesmal aus 34 Yards zum 6:3. Justin Miller returnierte den Ball beim anschließenden Kickoff 19 Yards bis an die 21-Yard Linie. Nach drei Spielzügen kam Lechler für seinen dritten Punt aufs Feld. Jones returnierte den 62-Yard Punt 13 Yards bis an die 33-Yard Linie Houstons. Die Texans bauten wenig später ihre Führung aus. Slaton punktete mit einem 32-Yard Touchdown-Lauf. Der Drive ging über sechs Spielzüge und 67 Yards. Es waren noch 10:39 Minuten zu spielen vorm Halbzeittee.

Nach einem weiteren Raiders Punt marschierten die Texans wieder übers Feld. Mit dem vierten Spielzug des Drives fand Schaub Slaton über 18 Yards zum Touchdown. Nach Browns Extrapunkt stand es 8:13 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit 20:3 für Houston.

Oakland startete anschließend an der eigenen 21-Yard Linie. Russell fand Rookie WR Darrius Heyward-Bey über 18 Yards für ein First Down. Heyward-Bey machte danach mit einem Reverse 20 Yards gut. Kurz darauf warf Russell einen 19-Yard Pass auf Rookie WR Louis Murphy beim vierten Versuch und 9 Yards. Der Drive endete nach 13 Spielzügen und 64 Yards mit einem 33-Yard Field Goal von Janikowski. 2:05 Minuten vor Ende des zweiten Viertels stand es 20:6 für die Gastgeber.

Die Texans kamen anschließend erneut gefährlich nah an die Endzone der Raiders. Doch kurz vor der Pause fing CB Chris Johnson einen Pass von Schaub in der Endzone ab. Kurz darauf war die erste Halbzeit beendet.

Oakland begann die zweite Halbzeit mit einem Punt. Doch die Defensive konnte auch die Texans zu einem Punt zwingen. Nach einem Fumble von RB Michael Bush verhinderte die Abwehr Oaklands einen größeren Rückstand – auch dank DT Gerard Warrens Sack. Houston puntete erneut, stoppte den Ball aber an der 1-Yard Linie. Beim ersten Spielzug des folgenden Drives wurde RB Justin Fargas in der Endzone zu Boden gebracht. Durch den Safety baute Houston die Führung 8:53 Minuten vor Ende des dritten Viertels auf 22:6 aus.

Mit dem nächsten Spielzug punkteten die Texans jedoch erneut. Lechler kickte den Ball beim fälligen Free Kick 75 Yards bis an die 5-Yard Linie Houstons. Jones fand eine Lücke und sprintete 95 Yards zum Touchdown. Nach Browns Extrapunkt stand es nur 12 Sekunden später 29:6 für die Texans.

Nach Punts auf beiden Seiten begannen die Raiders, auch ihre vierten Versuche auszuspielen. Doch beim vierten Versuch an der gegnerischen 35-Yard Linie überwarf Russell seine Anspielstation in der Endzone. Houston beschränkte sich darauf, mit dem Laufspiel möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen. Mitte des vierten Viertels verlor Russell nach einem harten Hit den Ball. Doch die Texans konnten die Führung nicht erhöhen. Brown verschoss ein Field Goal aus 33 Yards. Es waren noch 8:06 Minuten zu spielen.

Rund 100 Sekunden vor Spielende leisteten sich die Raiders einen weiteren Ballverlust. Higgins konnte den Ball nach einem Punt nicht sichern und die Texans eroberten den Ball in der Hälfte der Raiders. Anschließend ging Schaub nur noch aufs Knie, um die Partie zu beenden.

Nach der Niederlage stehen die Oakland Raiders bei einer Bilanz von 1:3-Siegen. Auch am kommenden Wochenende spielen die "Silver and Black" auswärts. Am Sonntag, den 11. Oktober sind sie bei den New York Giants zu Gast. Kickoff ist um 10 Uhr pazifischer Zeit (19 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising