Raiders verlieren knapp bei Steelers

Am 9. Spieltag der NFL-Saison 2015 mussten sich die Oakland Raiders knapp mit 35:38 (7:3, 7:18, 7:0, 14:17) bei den Pittsburgh Steelers geschlagen geben. Damit stehen die "Silver and Black" zur Halbzeit der Saison bei einer Bilanz von vier Siegen und vier Niederlagen.

QB Derek Carr brachte 24 von 44 Pässen für 301 Yards mit 4 Touchdowns und einer Interception an. WR Michael Crabtree fing 7 Bälle für 108 Yards und 2 Touchdowns. WR Amari Cooper hatte 7 Catches für 88 Yards und einen Touchdown. RB Latavius Murray hatte 17 Läufe für 96 Yards, bevor er verletzt ausgewechselt werden musste. CB David Amerson hatte 8 Tackles (8 solo) und fing eine Interception. CB DJ Hayden führte die Raiders mit 13 Tackles (11 solo) an. LB Ray-Ray Armstrong eroberte einen Fumble.

Die Steelers erhielten den Ball zuerst und marschierten in Windeseile in die gegnerische Hälfte. Doch der Drive kam zum Erliegen, als ein Pass von QB Ben Roethlisberger beim vierten Versuch keinen Abnehmer fand. Oakland übernahm an der eigenen 34-Yard Linie. Beim zweiten Spielzug lief Murray 44 Yards. Anschließend warf Carr einen 22-Yard Touchdown-Pass auf Crabtree. K Sebastian Janikowski verwandelte den Extrapunkt zum 7:0 für Oakland. Es waren noch 12:10 im ersten Viertel zu spielen.

Nach Punts auf beiden Seiten schlugen die Steelers zurück und verkürzten durch ein 34-Yard Field Goal von K Chris Boswell 4:40 Minuten vor Ende des ersten Viertels auf 3:7.

Nach einem weiteren Punt der Raiders begannen die Hausherren an ihrer 17-Yard Linie. Ein 59-Yard Pass von Roetlisberger auf WR Antonio Brown brachte die Steelers in die Hälfte der Raiders. Kurz darauf erzielte RB DeAngelo Williams einen 3-Yard Touchdown-Lauf. Auch die Two-Point Conversion klappte. Pittsburgh führte 13:57 Minuten vor der Halbzeit mit 11:7.

Es folgten weitere Punts. Dann waren wieder die Raiders dran. An der gegnerischen 40-Yard Linie startend, brachten drei Läufe von Murray 12 Yards. Später fing Cooper einen 13-Yard Pass. Anschließend bediente Carr Cooper mit einem 15-Yard Touchdown-Pass. Der PAT brachte Oakland 6:05 Minuten vor der Halbzeit eine 14:11-Führung.

Pittsburgh konterte: An der eigenen 22-Yard Linie beginnend, brachte ein 16-Yard Lauf von Brown ein First Down. Dann fing Brown einen 41-Yarder. Wenig später tankte sich Williams bei einem vierten Versuch 3 Yards in die Endzone. Pittsburgh führte 1:56 Minuten vor der Pause mit 18:14.

Die Steelers bauten die Führung nach einem Raiders Punt sogar noch aus: In fünf Spielzügen brachte Roethlisberger sein Team an die 20-Yard Linie. Von dort aus kickte Boswell ein 38-Yard Field Goal. Zur Pause führten die Steelers mit 21:14.

Die ersten Punkte im dritten Viertel erzielten die Raiders: Nach einem Punt der Gastgeber begannen sie an der eigenen 10-Yard Linie. Cooper fing einen 14-Yard Pass. Dann lief Murray 15 Yards. Carr bediente WR Seth Roberts für 18 Yards und 36 Yards. Schließlich punktete Carr mit einem 1-Yard Touchdown-Pass auf TE Clive Walford. Der PAT brachte den 21:21-Ausgleich 7:02 Minuten vor Ende des dritten Viertels.

Pittsburghs nächste Serie endete mit einer Interception von Amerson. Doch Oakland gab den Ball umgehend zurück: Murray fumblete an der gegnerischen 25-Yard Linie. Die Steelers konnten dieses Geschenk abe nicht ausnutzen, denn Boswell verzog ein 41-Yard Field Goal. Weitere Punkte gab es in einem verrückten vierten Viertel. Pittsburgh marschierte von der eigenen 9-Yard Linie bis in die Endzone, als Roethlisberger WR Martavis Bryant fand und der 14 Yards zum Touchdown tanzte. Der Extrapunkt brachte den Steelers 12:05 Minuten vor dem Ende eine 28:21-Führung.

Beim folgenden Kickoff Return verlor RB Taiwan Jones den Ball und die Steelers eroberten den Fumble an der 6-Yard Linie der Raiders. Wenig später fing TE Jesse James einen 4-Yard Touchdown-Pass von Roethlisberger zum 35:21 für die Steelers. Es waren noch 11:24 Minuten zu spielen.

Oakland gab aber nicht auf: Nachdem der Kickoff im Seiten-Aus landete, fingen die Raiders an der 40-Yard Linie an. Carr startete mit einem 12-Yard Pass auf Cooper und einem 19-Yarder auf Roberts. Kurz darauf lief Jamize Olawale 19 Yards in die Endzone. Der Extrapunkt verkürzte den Rückstand 9:32 Minuten vor dem Ende auf 28:35.

Pittsburgh musste anschließend punten – Oakland danach auch. Doch Brown verlor den Ball und Armstrong eroberte für die Raiders an der gegnerischen 39-Yard Linie. Oakland stand kurz vor dem Ausgleich, als ein Missverständnis zwischen Carr und Walford eine Interception in der Endzone zur Folge hatte. Oaklands Defensive verhinderte aber Schlimmeres und forcierte einen weiteren Punt.

Oakland übernahm nun an der eigenen 31-Yard Linie. Ein 8-Yard Pass auf TE Mychal Rivera brachte ein First Down. Dann fing Crabtree einen 14-Yarder. Und anschließend warf Carr einen 38-Yard Touchdown-Pass auf Crabtree. Nach Janikowskis Kick stand es 75 Sekunden vor dem Ende 35:35.

Leider war zu viel Zeit auf der Uhr geblieben. Die Steelers starteten mit einem 19-Yard Lauf von Williams bis an die 39-Yard Linie. Und kurz darauf fand der eingewechselte QB Landry Jones Brown für 57 Yards. Boswell beendete die Partie schließlich mit einem 18-Yard Field Goal.

Am kommenden Wochenende spielen die Raiders zuhause gegen die Minnesota Vikings. Kickoff im O.co Coliseum ist am 15. November um 22:05 Uhr MEZ.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising