Raiders verpassen Last-Minute-Sieg gegen Chiefs

111509fargas-td-story.jpg


Bis zur letzten Sekunde kämpften die Oakland Raiders im 99. Duell in einem regulären Saisonspiel gegen die Kansas City Chiefs. Doch am Ende rutschte den "Silver and Black" der mögliche Sieg im wahrsten Sinne des Wortes durch die Hände und sie unterlagen im heimischen Oakland-Alameda County Coliseum mit 10:16.

Zu den Leistungsträgern in einem ausgeglichenen Spiel zählte auf Seiten der Offensive RB Michael Bush. Er kam bei 14 Läufen auf 119 Yards. Die Defensive eroberte zwei Fumbles, fing eine Interception und erzielte zwei Sacks.

Die Raiders, die sich nach dem gewonnenen Münzwurf für das Angriffsrecht entschieden hatten, begannen die Partie mit einem Paukenschlag. Nachdem DB Jonathan Holland den Ball nach dem Kickoff bis zur 30-Yard Linie zurückgetragen hatte und QB JaMarcus Russell beim ersten Spielzug WR Chaz Schilens mit einem 6-Yard Pass bedient hatte, elektrisierte RB Michael Bush mit einem 60-Yard Lauf die Massen im Stadion. Zwei Spielzüge später wuchtete sich RB Justin Fargas mit einem Hechtsprung aus einem Yard Entfernung zum Touchdown in die Endzone. K Sebastian Janikowski verwandelte den Extrapunkt zur 7:0-Führung für die Raiders. Der Drive ging über vier Spielzüge und 70 Yards. Es waren noch 12:42 Minuten im ersten Viertel zu absolvieren.

Die Chiefs begannen ihrerseits an der eigenen 15-Yard Linie. Wenig später schlug die Defensive der Raiders das erste Mal zu. CB Chris Johnson fing einen Pass von QB Matt Cassel an der 33-Yard Linie der Raiders ab. Oakland marschierte bis an die gegnerische 46-Yard Linie, musste dann aber punten. P Shane Lechler erwischte den Ball perfekt, so dass die Chiefs an ihrer 9-Yard Linie wieder in Ballbesitz kamen. Es folgten Punts auf beiden Seiten, ehe der Angriff der Gäste erstmals gefährlich wurde. Die Chiefs kämpften sich bis an die 32-Yard Linie der Raiders. Von dort aus verwandelte K Ryan Succop ein 50-Yard Field Goal. Es stand 7:3 aus Sicht der Hausherren und es waren noch 4:49 Minuten im ersten Spielabschnitt zu absolvieren.

Oakland konnte nicht umgehend antworten und musste nach nur drei Spielzügen erneut punten. Doch RB Dantrell Savage konnte den Ball nicht festhalten und FS Hiram Eugene eroberte den Fumble an der gegnerischen 37-Yard Linie. Die Offense machte nur 5 Yards gut und so kam Janikowski zu seinem ersten Field-Goal-Versuch. Er traf sicher aus 50 Yards und baute die Führung der Gastgeber auf 10:3 aus. Im ersten Viertel waren noch 2:10 Minuten zu spielen.

Dank eines Sacks von DT Tommy Kelly blieb auch die folgende Angriffsserie der Chiefs ohne Punkte. Aber auch die Raiders mussten anschließend wieder punten. Kansas City begann nun an der eigenen 34-Yard Linie. Beim sechsten Spielzug des Drives löste sich RB Jamaal Charles von einem Gegenspieler und lief 44 Yards zum Touchdown. Succops Extrapunkt stellte den 10:10-Ausgleich her. Noch waren 12:25 Minuten bis zur Halbzeitpause zu absolvieren.

Noch vor der Halbzeitpause konnten die Gäste die Partie sogar drehen. Nachdem Oakland ein weiteres Mal punten musste, marschierte Kansas City in Windeseile übers Feld und ging durch Succops 25-Yard Field Goal 6:48 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit mit 13:10 in Führung.

Erst nach dem Seitenwechsel sollte es wieder offensiver zur Sache gehen. Die Chiefs erhielten den Ball zuerst und kamen dabei bis an die 34-Yard Linie der Raiders. Doch Succops Field-Goal-Versuch aus 52 Yards Entfernung ging links an den Torstangen vorbei. Die Raiders konterten mit fünf aufeinander folgenden Spielzügen über Bush. Der machte dabei 35 Yards gut. An der gegnerischen 27-Yard Linie kam der Drive aber zum Erliegen. Janikowski sollte den Ausgleich aus 45 Yards wiederherstellen. Doch erstmals in der laufenden Saison verfehlte der Kicker sein Ziel.

Die Chiefs marschierten anschließend bis zur 14-Yard Linie der Raiders und gingen dort beim vierten Versuch auf volles Risiko. Doch Cassels Pass fand keinen Abnehmer. Nach einem Punt der Raiders endete die nächste Angriffsserie der Gäste schon nach einem Spielzug. Cassel verlor den Ball und LB Thomas Howard eroberte den Fumble an der 49-Yard Linie der Chiefs.

Die Raiders wechselten ihren Spielmacher aus. Bruce Gradkowski übernahm nun das Steuer bei den "Silver and Black". Doch auch er konnte der Offensive zunächst zu keinem Rhythmus verhelfen. Nach Punts hüben wie drüben erarbeiteten sich die Gäste einen Turnover. Ein Pass von Gradkowski wurde abgefälscht und die Chiefs griffen zu. Kurz darauf baute Succop mit einem 31-Yard Field Goal die Führung der Gäste auf 16:10 aus. Es waren nur noch 6:17 Minuten zu spielen.

Nach Punts auf beiden Seiten erhielten die Raiders 1:53 Minuten vor Ende der Partie eine letzte Chance. An der eigenen 20-Yard Linie beginnend begann der Drive mit einem 9-Yard Pass von Gradkowski auf Schilens. Dann fing WR Johnnie Lee Higgins einen 14-Yard Pass und anschließend lief Gradkowski selbst 9 Yards. Zwei Spielzüge später fand der Quarterback Rookie WR Darrius Heyward-Bey mit einem 22-Yard Pass an der 26-Yard Linie der Chiefs. Die Raiders schöpften noch einmal Hoffnung. Doch beim nächsten Spielzug konnte Heyward-Bey den Pass von Gradkowski nicht festhalten. Der Ball prallte von der Brust des Receivers ab und SS Mike Brown fing den Ball an der 10-Yard Linie ab.

Nach der Niederlage stehen die Oakland Raiders bei einer Bilanz von zwei Siegen und sieben Niederlagen. Am 11. Spieltag empfangen sie am Sonntag, den 22. November die Cincinnati Bengals im Oakland-Alameda County Coliseum. Kickoff ist um 13:15 Uhr Ortszeit (22:15 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising