Shuan Fatah Camp Blog - Teil1

081311-fatah-story.jpg

SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah blogt aus Kalifornien

Servus Raider Nation,

zuallererst möchte ich mich an dieser Stelle bei euch allen für die großartige Unterstützung der SWARCO Raiders bedanken. Es war einfach unglaublich, wie viele Fans aus den USA und aller Welt in der vergangenen Saison unsere Spiele online gesehen haben. Und als Sahnehäubchen für den Gewinn des Eurobowl und des Austrain Bowl dürfen zwei Coaching-Kollegen und ich jetzt auch noch im Trainingscamp der Oakland Raiders hier in Napa dabei sein.

Wir sind bereits am Donnerstag nach einem elfstündigen Flug angekommen. Doch bevor wir nach Alameda in die Geschäftsstelle fahren konnten, hatte ich noch eine Auseinandersetzung mit dem Zoll. Nichts Ernstes, aber es hat mich natürlich einige Nerven gekostet. Als wir endlich am Ort unserer Bestimmung angekommen waren, mussten wir auch schon wieder los. Es ging gleich in den Team-Bus. Und in dem saßen nur wir drei. Denn alle Spieler fuhren entweder mit dem eigenen Auto oder waren schon früher gefahren. Schließlich gab es nach dem Spiel einen Tag frei. Da saßen also drei Coaches in einem Bus, der von einer fünfköpfigen Polizeieskorte ins Stadion gebracht wurde. Nicht so schlecht…

Diese Erfahrung wurde nur von der Tatsache übertroffen, dass wir beim Spiel der Raiders gegen die Arizona Cardinals direct an der Seitenlinie stehen durften. Wir konnten also QB Jason Campbell, DT Richard Seymour, LB Rolando McClain, die Hall of Famer Rod Woodson und Willie Brown und all die anderen Spieler hautnah erleben. Das war ein unglaubliches Gefühl.

Nach dem Ende des Spielerausschlusses durch die NFL-Besitzer gibt es nun endlich wieder Football. Und man hat es den Spielern, Coaches und Fans angemerkt: Sie waren froh, dass es endlich wieder ums Wesentliche geht. Football. Mich haben vor allem die Schnelligkeit und die Stärke der Spieler beeindruckt und ich konnte es kaum abwarten, diese Jungs im Camp in Napa live zu sehen.

Nach dem freien Tag, den wir mit Sightseeing in San Francisco verbracht haben, erlebten wir den ersten Trainingstag. Dabei konnten wir von den besten im Geschäft lernen. Und während wir zusahen, wie die Coaches im morgendlichen Walk Through die Fehler des Spiels gegen Arizona korrigierten, kam Head Coach Hue Jackson zu uns.

Er gratulierte uns einmal mehr zum Gewinn des Eurobowl und des Austrian Bowl. Das war sehr nett von ihm. Man merkt einfach, dass wir hier wirklich willkommen sind. Es ist eine große Familie und ich bin froh, dass die SWARCO Raiders ein Teil davon sind. Dank Coach Jackson durften wir dann auch am Nachmittag beim Training ganz nah dabei sein. Für mich ist es besonders interessant zu sehen, wie das Camp hier organisiert wird. Und ich freue mich schon darauf, auch in den nächsten Tagen alles wie ein Schwamm aufsaugen zu können.

Was genau das sein wird? Findet es heraus in meinem nächsten Blog.

Danke für eure Unterstützung.

Coach Shuan Fatah.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising