Skip to main content
Raiders.com Website Header
Advertising

SWARCO Raiders dominieren gegen Panthers

050612-callahan-450x330.jpg

QB Kyle Callahan (#1) warf drei Touchdowns und punktete ein Mal zu Fuß (Foto: Schellhorn)

Am 7. Spieltag der Saison 2012 in der Austrian Football League (AFL) besiegten die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, die Prague Panthers deutlich mit 52:14 (14:0; 15:7; 23:0; 0:7).

"Wir haben ein gutes Spiel absolviert. Genau das hatten wir erhofft", sagte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Auch die zweite Garde, die in der zweiten Halbzeit viel Einsatzzeit erhielt, hat gut gespielt. Ich bin stolz auf meine Mannschaft."

QB Kyle Callahan brachte 13 von 21 Pässen für 188 Yards und 3 Touchdowns an. Zudem erzielte er bei 10 Läufen 57 Yards und einen Touchdown. RB Florian Greinhatte 3 Läufe für 17 Yards und einen Touchdown. Er fing weiterhin 2 Bälle für 24 Yards und einen Touchdown. RB Andreas Hofbauer hatte 2 Läufe für 46 Yards und einen Touchdown. Tirols zweiter QB Adrian Platzgummerhatte 5 Läufe für 46 Yards und einen Touchdown. WR Clemens Erlsbacher fing 3 Bälle für 47 Yards. Die Defensive der Tiroler forcierte vier Ballverluste (drei Interceptions, ein Fumble).

Den Münzwurf entschieden die Panthers für sich. Sie begannen ihren ersten Drive an der eigenen 34-Yard Linie. Nach einem Sack von LB Mario Rinner an QB Justin Walz mussten die Gäste nach nur drei Spielzügen punten. Anschließend begannen die Tiroler ihre erste Angriffsserie an der eigenen 25-Yard Linie. Callahan startete mit einem 14-Yard Pass auf Erlsbacher und einem 6-Yarder auf WR Julian Ebner. Kurz darauf lief Callahan 16 Yards. Es folgten ein 11-Yard Pass auf Grein und ein 16-Yard Pass auf Erlsbacher. Anschließend tankte sich Grein nach einem Pitch von Callahan mit einem 8-Yard Touchdown-Lauf in die Endzone. Erlsbacher erzielte den Extrapunkt zur 7:0-Führung für die SWARCO Raiders. Es waren noch 7:37 Minuten im ersten Viertel zu absolvieren.

Nur wenig später bauten die Gastgeber ihre Führung bereits aus. Prag begann die zweite Serie an der eigenen 25-Yard Linie. Beim dritten Spielzug fing LB Christoph Schilcher einen Pass von Walz an der Prager 31-Yard Linie ab. Callahan warf beim ersten Spielzug 17 Yards auf Erlsbacher. Callahan punktete schließlich mit einem 14-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 6:21 Minuten vor Ende des ersten Viertels 14:0 für die Tiroler.

Nach dem Kickoff verlor RB Amos Allen den Ball beim Return nach einem Hit von DB Arno Andreas. Hofbauer eroberte den Ball an der gegnerischen 31-Yard Linie. Doch die Gastgeber konnten die gute Ausgangsposition nicht nutzen und mussten punten. Nach Erlsbachers Punt begannen die Gäste an der eigenen 3-Yard Linie. Walz und Allen, der einen 29-Yard Lauf hatte, brachten die Panthers bis in die gegnerische Hälfte, ehe Prag doch punten musste. Der nächste Drive der Gastgeber endete mit einem verschossenen 52-Yard Field Goal.

Die Prager übernahmen somit an der eigenen 34-Yard Linie. DL Max Pichler sackte Walz für 12 Yards Raumverlust. Doch eine Strafe gegen die Tiroler schenkte Prag ein First Down. Kurz darauf gab es einen Sack durch Rinner. Doch auch hier folgte eine Strafe gegen die Gastgeber. Diese Fehler führten zum ersten gegnerischen Touchdown: Walz fand WR Jan Stiegler über 12 Yards in der Endzone. Nach dem Extrapunkt stand es 4:30 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 14:7 für die SWARCO Raiders.

Die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. DB Enrico Martini returnierte den Ball beim Kickoff 89 Yards in die Endzone. Doch eine Strafe machte den Touchdown zunichte. Immerhin startete der Drive der Tiroler an der gegnerischen 16-Yard Linie. Nach einem 8-Yard Lauf von Callahan und einer Strafe warf Callahan einen 13-Yard Touchdown-Pass auf Grein. Anschließend sorgte ein Pitch von Callahan auf Erlsbacher für weitere zwei Punkte. So stand es 3:27 Minuten vor Ende der ersten Hälfte 22:7 für die SWARCO Raiders.

Prag startete anschließend an der eigenen 13-Yard Linie. Doch eine Strafe und gute Defensivarbeit verhinderten ein First Down. Nach einem kurzen Punt erhielten die Tiroler den Ball an der gegnerischen 30-Yard Linie zurück. Und schon beim ersten Spielzug gab es die nächsten Punkte. Callahan hatte viel Zeit und warf einen wunderschönen 30-Yard Touchdown-Pass auf WR Christian Willi. Nach Erlsbachers Extrapunkt stand es 1:29 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 29:7 für die Gastgeber.

Wenige Sekunden vor der Halbzeit fing LB Florian Hueter noch einen Pass von Walz an der eigenen 4-Yard Linie ab. Somit stand es zur Pause 29:7.

Halbzeit zwei begann mit einem 35-Yard Kickoff Return von S John Clements bis an die Tiroler 48-Yard Linie. Zwei Läufe von Callahan reichten für ein neues First Down. WR Andreas Pröller fing einen 16-Yard Pass an der gegnerischen 25-Yard Linie. Kurz darauf warf Callahan einen 14-Yard Touchdown-Pass auf WR Damaso Tarneller. Nach dem Extrapunkt stand es 8:24 Minuten vor Ende des dritten Viertels 36:7 für die Tiroler.

Die Panthers starteten ihre erste Angriffsserie der zweiten Halbzeit an der eigenen 20-Yard Linie. Nach einem First Down war die Defensive der Tiroler aber zur Stelle. Und nach einem unvollständigen Pass beim vierten Versuch übernahmen die SWARCO Raiders in guter Ausgangsposition an der gegnerischen 34-Yard Linie. Ins Spiel kam nun Platzgummer als Quarterback. Nach einer 5-Yard Strafe übergab der 16-Jährige übergab beim ersten Spielzug an Hofbauer, der nach rechts der Defensive auswich und 39 Yards zum Touchdown lief. Nach dem Extrapunkt führten die Tiroler 6:00 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 43:7.

Prag begann nach einem kurzen Kickoff Return an der eigenen 14-Yard Linie. Strafen und die Verteidigung der Tiroler drängten die Tschechen jedoch fast in die eigene Endzone. Statt zu punten, ging der Punter in der Endzone aufs Knie - Safety. Das erhöhte die Tiroler Führung auf 45:7. Zu spielen waren noch 3:26 Minuten im dritten Viertel.

Nach dem Free Kick der Gäste und einem Return von Clements starteten die SWARCO Raiders an der eigenen 33-Yard Linie. Zwei Läufe von Platzgummer brachten 39 Yards Raumgewinn. Ein 24-Yard Pass von Platzgummer auf RB Lukas Miribung brachte die Tiroler an die 6-Yard Linie. Kurz darauf erzielte Platzgummer einen 2-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt durch K Christian Kellner stand es zehn Sekunden vor Ende des dritten Viertels 52:7 für die SWARCO Raiders.

An der eigenen 31-Yard Linie beginnend, brachten Läufe von Allen und Walz sowie ein 28-Yard Pass von Walz auf WR Jan Dundacek die Panthers voran. Am Ende des Drives stand 6:11 Minuten vor Spielende ein 7-Yard Touchdown-Pass von Walz auf WR Jakub Wolesky. Nach dem Extrapunkt stand es 52:14 für die SWARCO Raiders.

Die Tiroler mussten beim folgenden Drive punten. Prag erhielt den Ball somit an der eigenen 13-Yard Linie zurück. Doch beim zweiten Spielzug wurde der Pass von QB Stanislav Tomanek von DB Patrick Pilger an der 40-Yard Linie abgefangen.

Am kommenden Samstag, den 12. Mai sind die SWARCO Raiders zu Gast bei den JCL Giants Graz. Kickoff in der UPC-Arena ist um 17:30 Uhr MEZ (8:30 a.m. PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Latest Content

Advertising