SWARCO Raiders erneut mit Meisterschaftsambitionen

031513_Swarco_Wise_Camp-CP.jpg


WR/DB Talib Wise (M.) spielt im dritten Jahr für die SWARCO Raiders

"Das Jahr ändert sich. Das Ziel nicht." So lautet das Motto in der Umkleidekabine der SWARCO Raiders. Dieses Ziel ist es, so viele Meisterschaften wie möglich zu gewinnen. Seit 2004 hat das Partnerteam der Oakland Raiders sieben Titel in drei verschiedenen Wettbewerben errungen. Kein Wunder, dass die Tiroler mit großen Erwartungen auch in die Saison 2013 starten.

Am 23. März beginnt die Jagd nach dem vierten Titel in der Austrian Football League (AFL). Dann empfangen die Tiroler die JCL Giants Graz im Tivoli Stadion (14:15 Uhr MEZ/5:15 Uhr PT). Auch in der European Football League (EFL) werden sie wieder antreten. Seit 2008 haben sie drei Mal den Eurobowl gewonnen.

"Die Erwartungen sind immer hoch hier", sagte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah, der in seine dritte Saison in Innsbruck geht. "Man lernt mit dem Druck umzugehen. Doch dies ist der Grund, warum wir alle so viel Energie, Zeit und Leidenschaft in das investieren, was wir tun."

Auch wenn die Mannschaft in der vergangenen Saison ohne Titel blieb, wäre es eine Übertreibung 2012 als ein enttäuschendes Jahr zu bezeichnen. Die Tiroler spielten in Austrian Bowl XXVIII um die Staatsmeisterschaft und erreichten das Halbfinale des Eurobowls.

Doch die Tatsache, dass sie die Chance verpasst haben, eine weitere funkelnde Trophäe für ihren Trophäenschrank zu gewinnen, treibt Spieler und Coaches an. Einer von ihnen ist Talib Wise. Der aus Chicago stammende Wise kommt für seine dritte Saison nach Tirol und er will etwas wiedergutmachen. "Diese Saison ist es etwas Persönliches", sagte er nach seiner Vertragsverlängerung. "Ich bin zurückgekommen, um sicherzustellen, dass die SWARCO Raiders wieder dahin kommen, wo sie hingehören: an die Spitze."

Als Running Back, Wide Receiver, Returner und Defensive Back ist Wise ein enorm wichtiger Spieler der SWARCO Raiders. Vergangene Saison nahm er das junge Team in den Playoffs auf seine Schultern. Von den 792 Yards und 12 Touchdowns, die die Tiroler in den AFL-Playoffs erzielen konnten, gingen 626 Yards und 9 Touchdowns auf das Konto von Wise.

Um sicherzustellen, dass die Mannschaft in dieser Saison ein wenig mehr Erfahrung und Hilfe hat, haben die Tiroler sich mit Jaycen Taylor verstärkt. Er spielte an der University of Purdue und war in den vergangenen beiden Jahren in Italien. Auch Taylor wird als Running Back und Wide Receiver auflaufen und in den Special Teams und der Defensive helfen. Kein Wunder, dass ihn sein neuer Head Coach "eine jüngere Version von Talib" nennt.

"Jaycen ist ein Allroundspieler. Ich erwarte, dass er eine große Rolle in unserem Angriffsspiel übernehmen wird", erklärte Fatah. "Die Regeln wollen es so, dass wir nur mit zwei Import-Spielern pro Partie antreten dürfen. Wir haben uns daher dazu entschieden, in diesem Jahr unsere Offensive zu verstärken. So stellen wir sicher, dass neben Quarterback Kyle Callahan auch immer noch eine weitere Offensivwaffe auf dem Feld steht. Außerdem gibt es uns die Möglichkeit, Talib wenn nötig zu schonen."

Wise freut sich über das neueste Mitglied der SWARCO Raiders Familie. "Ich komme sehr gut mit Jaycen klar", versicherte er. "Ich heiße es sehr willkommen, wenn wir einen weiteren gefährlichen Angreifer auf dem Feld haben. Das nimmt den Druck ein wenig von mir. Ich denke, er ist ein guter Teamkamerad und er arbeitet hart. Natürlich ist er der Neue im Team und ich muss ihm noch den Tiroler Lifestyle näherbringen."

Als Neuling muss Taylor vieles erst noch lernen und kennenlernen – auf und abseits des Feldes. "Mein erster Eindruck von Innsbruck? Kalt", lächelte er. "Was ich bisher sehen konnte, ist e seine sehr schöne Stadt. Die Szenerie ist großartig. Doch ich hatte noch nicht viel Zeit, die Stadt und Tirol zu sehen. Ich bin beschäftigt damit, die neue Offensive zu lernen. Es ist das erste Mal, dass ich in solch einem Angriffssystem spiele. Außerdem muss ich all meine Teamkameraden noch kennenlernen. Es ist nicht leicht, sich all die Namen zu merken."

Noch hat er ein paar Tage Zeit, die Sehenswürdigkeiten, Namen und die Spielzüge aufzusaugen, ehe die SWARCO Raiders am kommenden Wochenende ein dreitägiges Trainingscamp in Bozen, Italien, abhalten werden.

Nach ihrer Rückkehr nach Innsbruck wird sich der Fokus auf den Saisonstart gegen Graz richten. Die Giants sind ein talentiertes Team, standen sie doch im Vorjahr im AFL-Halbfinale. Doch Taylor weiß, dass die Giants nur ein Teil im Puzzle der Saison 2013 sind: "Ich bin hierhergekommen, um jedes Spiel zu gewinnen." Es scheint, als würde er schnell lernen…

Folgen Sie den SWARCO Raiders. Sehen Sie alle Spiele live auf raidersTV.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising