SWARCO Raiders feiern deutlichen Sieg bei Rangers

042013-swarco-ebner-cp.jpg

WR Julian Ebner fing 3 Touchdowns (Foto: Schellhorn)

Die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, haben ihr erstes Auswärtsspiel der Saison 2013 in der Austrian Football League (AFL) mit 42:17 (14:7, 7:10, 7:0, 14:0) bei den AFC Rangers gewonnen. Es war der neunte Sieg im zehnten Duell der beiden Teams.

"Es war ein schwer erkämpfter Sieg", erklärte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Wir haben uns in der ersten Halbzeit erneut mit unnötigen Fehlern das Leben selbst schwer gemacht und den Gegner aufgebaut. In der zweiten Halbzeit haben wir dann wesentlich effektiver gespielt. Dennoch gibt es noch viel Luft nach oben."

QB Kyle Callahan warf 4 Touchdowns bei nur einer Interception. Drei davon fing WR Julian Ebner. Auch WR Damaso Tarneller erzielte zwei Touchdowns. WR Clemens Erlsbacher glänzte mit 6 Extrapunkten. RB Jaycen Taylor erzielte in seinem ersten Spiel für die SWARCO Raiders seinen ersten Touchdown. Die Defensive der Tiroler ließ eine Woche nach der deutlichen Niederlage gegen die Vikings nur einen Touchdown zu und eroberte zwei Ballverluste.

Nach dem Münzwurf eröffneten die SWARCO Raiders die Partie mit dem Kickoff. Dieser resultierte in einem Touchback. Die Rangers begannen also an der eigenen 25-Yard Linie. Doch nach drei Spielzügen folgte der erste Punt. Die Tiroler starteten ihre erste Angriffsserie an der eigenen 42-Yard Linie. Ein Pass von Callahan auf Tarneller brachte 10 Yards. Anschließend lief der Quarterback bis an die 30-Yard Linie der Mödlinger. Kurz darauf erzielte Taylor ein First Down. Eine Strafe schenkte den Gästen ein First Down an der 9-Yard Linie. Kurz darauf warf Callahan einen 9-Yard Touchdown-Pass auf Ebner. Nach dem Extrapunkt durch Erlsbacher führten die SWARCO Raiders mit 7:0. Es waren noch 8:59 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Der zweite Drive der Gastgeber endete ebenfalls mit einem Punt. Die Tiroler erhielten den Ball an der eigenen 25-Yard Linie zurück, mussten aber kurz darauf erstmals punten. Doch nach einem missglückten Snap und einer Strafe übernahmen die Rangers an der Tiroler 20-Yard Linie. Nach einer Strafe lief RB Anton Wegan bei einem Double-Reverse-Spielzug 22 Yards bis an die 3-Yard Linie. Anschließend tankte sich QB Craig Maynard in die Endzone. Nach dem Extrapunkt stand es 3:23 Minuten vor Ende des ersten Viertels 7:7.

DB Enrico Martini trug den Ball beim folgenden Kickoff weit voran. Die Tiroler starteten an der eigenen 40-Yard Linie. RB Andreas Hofbauer eröffnete den Drive mit einem 10-Yard Lauf. Kurz darauf fing Tarneller einen 40-Yard Pass von Callahan. Anschließend sorgte ein kurzer Pass von Callahan auf Tarneller für einen 7-Yard Touchdown-Pass. Nach dem Extrapunkt führten die SWARCO Raiders 1:55 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 14:7.

Nach einem Punt der Rangers mussten auch die Tiroler punten. Doch der Ball flog bereits an der eigenen 31-Yard Linie ins Aus. Mit mehreren Läufen kamen die Rangers bis an die 17-Yard Linie. Beim vierten Versuch und 7 Yards versuchte es Maynard dann zu Fuß, doch die Defensive stoppte den Spielmacher wenige Zentimeter vor dem First Down. Die Freude wehrte aber nur kurz: Erlsbacher verlor den Ball beim folgenden Spielzug und DB Raphael Hackl eroberte den Fumble an der Tiroler 15-Yard Linie. Die erneut gute Ausgangsposition nutzten die Rangers und verkürzten durch ein 26-Yard Field Goal von K Philipp Fiferna auf 10:14. Es waren noch 68 Sekunden in Halbzeit eins zu spielen.

Nach einer Strafe beim Kickoff Return mussten die Tiroler an der 4-Yard Linie beginnen. Callahan verlor beim ersten Spielzug den Ball und die Rangers eroberten den Fumble in der Endzone zum Touchdown. Nach dem Extrapunkt führten die Rangers 55 Sekunden vor der Halbzeitpause mit 17:14.

Nach Martinis Kickoff Return begann Callahan an der eigenen 38-Yard Linie mit 17-Yard Pass auf Erlsbacher. Beim nächsten Spielzug fand er Ebner mit einem 45-Yard Touchdown-Pass. Nach Erlsbachers Extrapunkt lagen die SWARCO Raiders mit 21:17 in Front. Zu spielen waren nur noch 19 Sekunden in Halbzeit eins.

Die SWARCO Raiders erhielten im dritten Viertel den Ball zuerst und begannen nach einem Return von Martini an der eigenen 43-Yard Linie. Ein Pass auf Tarneller brachte 11 Yards. Es folgte ein kurzer Lauf von Taylor. Ein Pitch von Callahan auf Taylor brachte 6 Yards. Doch beim nächsten Spielzug verlor Taylor den Ball und DL Paul Sarantos eroberte den Fumble an der 40-Yard Linie der Rangers. Die Serie endete aber mit einem Punt.

Die Tiroler begannen an ihrer 20-Yard Linie mit einem 12-Yard Pass und einem 8-Yarder von Callahan auf Erlsbacher. Taylor lief anschließend zur Mittellinie. Doch kurz darauf fing LB Clinton Snyder einen Pass von Callahan ab. Wieder begannen die Rangers an der 40-Yard Linie. Doch im direkten Gegenzug fing Martini einen Pass von Maynard an der Mittellinie ab und returnierte den Ball bis an die 31-Yard Linie der Mödlinger. Nach einer Strafe begann der Drive aber an der eigenen 44-Yard Linie. Hofbauer lief beim ersten Spielzug bis an die gegnerische 43-Yard Linie. Ein Pass auf Erlsbacher brachte ein First Down an der 18-Yard Linie. Kurz darauf fing Tarneller einen 12-Yard Touchdown-Pass von Callahan. Nach dem Extrapunkt führten die SWARCO Raiders mit 28:17. Es waren noch 1:51 Minuten im dritten Viertel zu absolvieren.

Nach einem kurzen Return begannen die Gastgeber anschließend an der 15-Yard Linie. Doch der Drive endete mit einem Punt. Anschließend begannen die Tiroler an der eigenen 42-Yard Linie. Callahan pitchte den Ball beim ersten Versuch auf Erlsbacher, der 52 Yards lief und erst an der Mödlinger 5-Yard Linie gestoppt werden konnte. Beim nächsten Spielzug punktete Taylor mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt von Erlsbacher führten die Tiroler 10:33 Minuten vor Ende des Schlussviertels mit 35:17.

Die Defensive der SWARCO Raiders forcierte anschließend einen Punt. Doch beim Punt berührte ein Tiroler Spieler den Ball und die Rangers eroberten das Ei an der 46-Yard Linie. Doch wenig später missglückt den Gastgebern ein vierter Versuch und die Tiroler kommen an der gegnerischen 48-Yard Linie in Ballbesitz. RB Lukas Miribung eröffnete den Drive mit einem 5-Yard Lauf. Anschließend warf Callahan einen 44-Yard Touchdown-Pass auf Ebner. Der Extrapunkt gelang und die SWARCO Raiders führten 5:32 Minuten vor dem Ende mit 42:17.

Am kommenden Sonntag, den 28. April bestreiten die SWARCO Raiders ihre Nachholpartie bei den Prague Black Panthers. Kickoff im Prager Slavia Stadion ist um 12:00 Uhr MEZ (3:00 Uhr PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising