SWARCO Raiders gewinnen bei Dragons

060813-swarco-taylor-cp.jpg

RB/DB Jaycen Taylor erzielte zwei Touchdowns (Foto: Schellhorn)

Am 9. Spieltag der Austrian Football League (AFL) Saison 2013 feierten die SWARCO Raiders einen 45:31 (7:7, 10:7, 14:3, 14:14)-Sieg bei den Danube Dragons. Durch den siebten Saisonsieg im achten Spiel ist das Partnerteam der Oakland Raiders nicht mehr von Platz 2 der Tabelle zu verdrängen und hat damit im Halbfinale der AFL-Playoffs Heimrecht.

"Es war ein wichtiger Sieg für uns", sagte sich SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Die Dragons haben uns das Leben lange Zeit schwer gemacht. Zudem mussten wir einige Ausfälle in der Defensive wegstecken. Doch das Team blieb konzentriert und zeigte eine enorme Leistungssteigerung in Halbzeit zwei."

QB Kyle Callahan brachte 12 von 19 Pässen für 262 Yards und 3 Touchdowns an. Er hatte zudem 6 Läufe für 17 Yards und einen Touchdown. RB/DB Jaycen Taylor punktete mit einem 56-Yard Touchdown-Fang und einem 65-Yard Punt Return Touchdown. RB Andreas Hofbauer hatte 5 Läufe für 69 Yards und einen Touchdown. WR Damaso Tarneller fing 4 Bälle für 130 Yards und einen Touchdown. DB Markus Krause fing eine Interception – es war seine dritte Interception gegen Dragons QB Jonathan Dally in dieser Saison.

Die Dragons gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. Nach dem Kickoff von WR/K Clemens Erlsbacher und einem Touchback starteten die Gastgeber an ihrer 25-Yard Linie. Gleich beim ersten Spielzug wurde RB Tunde Ogun für 7 Yards Raumverlust von DE Maximilian Pichler gestoppt. Kurz darauf folgte der erste Punt, nach welchem die SWARCO Raiders an ihrer 26-Yard Linie begannen. Ein Lauf von Hofbauer brachte 10 Yards. Anschließend fing Erlsbacher einen 14-Yard Pass von Callahan. Doch wenig später wurde Callahan gesackt von die Tiroler mussten selbst punten. Erlsbachers Punt ging an der gegnerischen 4-Yard Linie ins Aus.

Auch die zweite Serie der Dragons endete mit einem Punt. Taylor fing den Ball an der 35-Yard Linie und returnierte den Punt 65 Yards zum Touchdown. Es war sein zweiter Punt Return Touchdown in dieser Saison. Nach Erlsbachers Extrapunkt führten die SWARCO Raiders 3:58 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 7:0.

Nach einem kurzen Return starteten die Dragons an ihrer 26-Yard Linie. Ogun machte beim ersten Spielzug 20 Yards gut. Nach einer Strafe gegen die Tiroler lief Dally bis an die gegnerische 42-Yard Linie. Es folgte ein Lauf von Ogun an die 25-Yard Linie. Dann fing WR Thomas Haider einen 11-Yard Pass. Anschließend lief Ogun nach einem Pitch von Dally 14 Yards zum Touchdown. Der Extrapunkt saß und 68 Sekunden vor Ende des ersten Viertels stand es 7:7.

Nach einem kurzen Kickoff lief Erlsbacher bis an die 49-Yard Linie der Dragons. Beim ersten Spielzug fing Tarneller einen 12-Yard Pass. Ein Screen auf Hofbauer brachte 6 Yards. Dann lief Hofbauer bis an die 15-Yard Linie. Eine Strafe schenkte den Tirolern ein First Down an der 4-Yard Linie. Dies nutzten sie eiskalt aus: Callahan warf einen 4-Yard Touchdown-Pass auf WR Christian Willi. Nach dem Extrapunkt führten die SWARCO Raiders 10:57 Minuten vor Ende des zweiten Viertels mit 14:7.

Die Dragons starteten ihre nächste Serie nach einem kurzen Return an der 14-Yard Linie. Ein Lauf von Ogun brachte ein First Down an der 35-Yard Linie. Dann lief Dally 12 Yards. Ein Pass auf Haider brachte 17 Yards, einer auf WR Johannes Prammer 14 Yards. Wenig später lief Ogun bis an die 3-Yard Linie. Der lange Drive der Gastgeber endete mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf von Dally. Nach dem Extrapunkt stand es 2:04 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit 14:14.

Nach dem Kickoff starteten die SWARCO Raiders an ihrer 17-Yard Linie. Ein 14-Yard Pass von Callahan auf Erlsbacher brachte einen ersten Versuch. Dann lief RB Lukas Miribung bis an die 44-Yard Linie. Callahan lief 8 Yards. Dann war es wieder Miribung, der Raumgewinn erzielte und bis an die gegnerische 36-Yard Linie lief. Der Drive stagnierte und mit dem letzten Spielzug der ersten Halbzeit verwandelte Erlsbacher ein 47-Yard Field Goal und brachte die Tiroler damit mit 17:14 in Front.

Halbzeit zwei begann mit Ballbesitz SWARCO Raiders an ihrer 25-Yard Linie. Und in nur drei Spielzügen sollten sie übers Feld marschieren: Beim zweiten Spielzug fand Callahan Tarneller an der gegnerischen 33-Yard Linie. Anschließend sprintete Hofbauer 33 Yards zum Touchdown. Nach dem Extrapunkt führten die Tiroler mit 24:14. Es waren noch 10:30 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Die Dragons fingen ihre erste Serie nach der Pause an der 25-Yard Linie mit einem 17-Yard Lauf von Ogun an. Kurz darauf fing Haider einen 15-Yard Pass. Die Serie kam an der Tiroler 22-Yard Linie zum Erliegen. Doch K Martin Wunderer verkürzte mit einem 39-Yard Field Goal auf 17:24. Es waren noch 4:27 Minuten im dritten Viertel zu spielen.

Nach DB Enrico Martinis Kickoff Return begannen die SWARCO Raiders ihren nächsten Drive an der eigenen 38-Yard Linie. Miribung eröffnete die Serie mit einem 6-Yard Lauf. Anschließend warf Callahan einen kurzen Pass auf Taylor, der seinen Gegenspieler abschüttelte, den Turbo zündete und 56 Yards zum Touchdown lief. Nach dem Extrapunkt führten die Tiroler 3:31 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 31:17.

Der nächste Drive der Gastgeber endete mit einem Punt. Die Tiroler kamen an ihrer 19-Yard Linie wieder in Ballbesitz. Nach zwei kurzen Läufen fand Callahan Tarneller frei im Mittelfeld. Der Receiver lief allen davon und punktete mit einem 75-Yard Touchdown-Pass. Erlsbacher verwandelte den Extrapunkt zur 38:17-Führung. Es waren noch 11:04 Minuten im vierten Viertel zu spielen.

Nach dem Kickoff und dem Touchback begannen die Hausherren an ihrer 25-Yard Linie. Beim ersten Spielzug wurde Dally stark unter Druck gesetzt. Sein langer Pass wurde von Krause abgefangen und bis an die 35-Yard Linie der SWARCO Raiders returniert. Allerdings konnten die Tiroler kein Kapital daraus schlagen und mussten punten. Die Dragons starteten anschließend an ihrer 29-Yard Linie. Mit zwei Läufen von Ogun kamen sie bis an die 41-Yard Linie. Ein Pass auf Pongratz brachte ein First Down an der Tiroler 46-Yard Linie. Wenig später punktete Ogun mit einem 26-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 38:24 für die SWARCO Raiders. Es waren noch 4:55 Minuten zu spielen.

Den anschließenden Onside Kick eroberten die Tiroler an der 43-Yard Linie der Dragons. Nach einem Lauf für Raumverlust warf Callahan einen 32-Yard Pass auf WR Julian Ebner. Kurz darauf tanzte sich Callahan 11 Yards zum Touchdown in die Endzone. Nach dem Extrapunkt von K Martin Wetzel bauten die SWARCO Raiders ihre Führung auf 45:24 aus. Es waren noch 1:45 Minuten zu spielen.

Nach dem Touchback beim Kickoff erhielten die Dragons den Ball an ihrer 25-Yard Linie zurück. Dally startete mit einem 17-Yard Lauf. Zwei Pässe brachten die Dragons an die gegnerische 32-Yard Linie. 20 Sekunden vor Ende der Partie warf Dally noch einen 30-Yard Touchdown-Pass auf Haider. Den folgenden Onside Kick eroberten erneut die SWARCO Raiders.

Am kommenden Sonntag, den 16. Juni empfangen die SWARCO Raiders die Calanda Broncos im Halbfinale der European Football League (EFL). Kickoff im Tivoli Stadion ist um 14:15 Uhr MEZ (5:15 Uhr PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising