SWARCO RAIDERS gewinnen beide Double-Header-Duelle

041215-swarco-gaertner.jpg

RB Fabien-André Gärtner machte am Wochenende drei Touchdowns (Foto: Markus Stieg)

Die SWARCO RAIDERS, Partnerteam der Oakland Raiders, haben ein erfolgreiches Double-Header-Wochenende abgeschlossen. Zuerst besiegten sie am Samstag im Rahmen der BATTLE4TIROL die Düsseldorf Panther mit 42:0 (7:0, 21:0, 7:0, 7:0). Einen Tag danach setzten sie sich in der Austrian Football League (AFL) mit 51:14 (14:7, 14:0, 10:0, 13:0) gegen die Graz Giants durch.

"Ich bin unendlich stolz auf diese Mannschaft. Was diese Jungs in den vergangenen neun Tagen geleistet haben, kann man nicht in Worte fassen", sagte SWARCO RAIDERS Tirol Head Coach Shuan Fatah. "Wir hatten vier Spiele in dieser Zeit und einige Spieler haben kein einziges pausiert. Das ist Wahnsinn. Tirol kann sich freuen, eine solch leidenschaftliche Truppe zu haben. Nun atmen wir kurz durch. Dann geht es am Samstag schon weiter in der BIG6 in Paris."

Gegen Düsseldorf brachte QB Sean Shelton 21 von 32 Pässen für 247 Yards mit 2 Touchdowns und einer Interception an. Er hatte zudem 7 Läufe für 40 Yards und einen Touchdown. WR Kyle Callahan fing 3 Bälle für 75 Yards und 2 Touchdowns. RB David Oku erzielte bei 4 Läufen 110 Yards. Die Defensive erlaubte den Panthern nur 198 Yards. DB Talib Wise fing eine Interception. DL Maximilian Wild hatte einen Sack. LB Wendell Brown führte die Tiroler mit 13 Tackles (12 solo) an. DB Alexander Achammer erzielte mit einem 91-Yard Fumble Return Touchdown die ersten Punkte der Partie. WR/K Fabian Abfalter machte den Extrapunkt und 2:21 Minuten vor Ende des ersten Viertels führten die SWARCO RAIDERS mit 7:0.

Düsseldorf musste bei seiner nächsten Serie punten. Doch der Punter wurde von DB Markus Krause zu Boden gebracht. Kurz darauf fand Shelton Callahan mit einem 6-Yard Touchdown-Pass. Nach dem PAT stand es 10:57 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 14:0.

Ein 18-Yard Touchdown-Lauf von RB Fabien-André Gärtner 5:45 Minuten vor der Pause erhöhte auf 21:0. Noch vor der Halbzeit markierte Shelton mit einem 61-Yard Touchdown-Pass auf Callahan das 28:0. Im dritten Viertel punkteten die Tiroler durch einen 9-Yard Touchdown-Lauf von Shelton. Den 42:0-Endstand brachte dann ein 4-Yard Touchdown-Lauf von RB Filip Vlajic 8:44 Minuten vor dem Ende.

Mann des Spiels gegen Graz war Kyle Callahan. Nur einen Tag, nachdem er beim BATTLE4TIROL-Erfolg als Wide Receiver glänzte, überzeugte er gegen die Giants als Quarterback. Callahan brachte 14 von 20 Pässen für 192 Yards mit 2 Touchdowns und einer Interception an. Er führte sein Team zudem mit 12 Läufen für 117 Yards und 2 Touchdowns an. Auch RB Fabien-André Gärtner hatte einen starken Nachmittag. Bei 20 Läufen erzielte er 101 Yards und einen Touchdown. Zudem fing er 2 Bälle für 7 Yards und einen Touchdown. WR Gregor Hofmann fing 5 Pässe für 51 Yards.

Die Tiroler Defensive erlaubte Giants QB Christoph Gubisch nur 157 Pass-Yards und fing 3 Interceptions. DB Patrick Pilger fing eine Interception, die er zum Touchdown returnierte. DB Alexander Achammer fing 2 Interceptions. DB Enrico Martini führte das Team mit 6 Tackles (5 solo) an und eröffnete den Punktereigen mit einem 80-Yard Return Touchdown beim Eröffnungs-Kickoff. WR/K Fabian Abfalter machte den Extrapunkt.

4:33 Minuten vor Ende des ersten Viertels erhöhten die Tiroler durch Callahans 4-Yard Touchdown-Pass auf Gärtner auf 14:0. Nach einem Fumble der Tiroler kamen die Giants durch einen 1-Yard Touchdown-Lauf von RB Mathias Kiegerl 26 Sekunden vor Viertelende zum 14:7.

Callahan punktete 10:58 Minuten vor Ende des zweiten Abschnitts mit einem 34-Yard Touchdown-Lauf. Graz konterte nochmals: Kiegerl hatte einen 5-Yard Touchdown-Lauf 9:07 Minuten vor Ende des zweiten Viertels. Doch keine drei Minuten danach erzielte Callahan einen 8-Yard Touchdown-Lauf zum 28:14.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Ballverlust der Grazer: Beim dritten Spielzug fing Pilger einen Pass von Gubisch ab und returnierte den Ball 55 Yards zum Touchdown. Nach dem Extrapunkt stand es 10:47 Minuten vor Ende des dritten Viertels 35:14. Abfalter punktete später aus 25 Yards zum 38:14. Im Schlussviertel machten Gärtner mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf und Callahan mit einem 38-Yard Touchdown-Pass auf WR Romed Zangerle die letzten Punkte.

Am kommenden Wochenende spielen die Tiroler dann erstmals in der BIG6 European Football League. Am Samstag, den 18. April sind sie um 18:00 Uhr zu Gast bei Flash de La Courneueve.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising