SWARCO Raiders im Austrian Bowl

071214-cp-swarco-vandenraad.jpg

QB John van den Raadt erzielte zwei Rushing Touchdowns (Foto: Schellhorn)

Die SWARCO Raiders stehen erneut im Austrian Bowl. Das Partnerteam der Oakland Raiders setzte sich im Halbfinale der Playoffs der Austrian Football League (AFL) klar mit 34:0 (6:0, 7:0, 7:0, 14:0) gegen die Danube Dragons durch. Damit stehen die Tiroler zum fünften Mal hintereinander im AFL-Finale.

Austrian Bowl XXX findet am Samstag, den 26. Juli in der NV Arena in St. Pölten statt. Der Gegner der SWARCO Raiders wird am Sonntag im Spiel zwischen den Raiffeisen Vikings Vienna und den Prague Black Panthers ermittelt.

Die SWARCO Raiders feierten im 16. Pflichtspiel gegen die Dragons den 18. Erfolg. Es war zudem der neunte Sieg in Serie gegen die Wiener. Entsprechend stolz zeigte sich Head Coach Shuan Fatah, der noch ungeschlagen ist gegen die Dragons: "Es hat einfach alles sehr gut gepasst. Wir kommen genau zum richtigen Saisonzeitpunkt in Fahrt. Unser Gameplan hat in der Offensive und Defensive sehr gut funktioniert. Auch in den Special Teams haben wir sehr gut gespielt. Ich bin stolz auf die Mannschaft."

QB John van den Raadt brachte 12 von 16 Pässen für 123 Yards und einen Touchdown an. Er hatte zudem 8 Läufe für 96 Yards und 2 Touchdowns. RB Andreas Hofbauer erzielte bei 10 Läufen 61 Yards und einen Touchdown. WR/K Clemens Erlsbacher fing 4 Bälle für 58 Yards und einen Touchdown. Die Defensive erzielte 5 Sacks. DL Korbinian Hoffmann hatte allein 1,5 Sacks. DL/LB Philipp Margreiter erzielte 2 Sacks und blockte einen Punt. Zudem blockte DB Alexander Achammer einen Field-Goal-Versuch und fing eine Interception.

Die Dragons gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. Nach dem Kickoff von Erlsbacher und einem Touchback begannen die Dragons an ihrer 25-Yard Linie. Nach zwei erfolgreichen Pässen von QB Cary Grossart sackten Hoffmann und DL Manuel Jovic den Spielmacher. Doch anschließend bediente Grossart WR Thomas Haider an der Tiroler 38-Yard Linie. Kurz darauf kam K Martin Wunderer für ein 49-Yard Field Goal aufs Feld. Doch er verschoss und die SWARCO Raiders starteten mit ihrem ersten Drive an der eigenen 31-Yard Linie. Ein Pass von van den Raadt auf WR Julian Ebner brachte 17 Yards. Ein Pass auf WR Damaso Tarneller an die gegnerische 40-Yard Linie brachte das nächste First Down. Dann lief van den Raadt selbst 11 Yards. Kurz darauf warf van den Raadt einen 25-Yard Pass auf Erlsbacher. Hofbauer beendete den Drive mit einem 4-Yard Touchdown-Lauf. Der Extrapunkt misslang. Doch die Tiroler führten 3:26 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 6:0.

Nach dem folgenden Kickoff samt Touchback erhielten die Dragons den Ball erneut an ihrer 25-Yard Linie. Grossart eröffnete die Serie mit einem 9-Yard Pass auf WR Johannes Prammer. Anschließend war Hoffmann erneut für einen Sack zur Stelle. Grossart konterte mit einem Pass auf Haider zum neuen First Down an der 41-Yard Linie. Dann entwischte Grossart dem Pass Rush für 9 Yards. Ein 7-Yard Pass auf WR Georg Pongratz brachte später ein First Down an der Tiroler 34-Yard Linie. Dann lief Grossart 14 Yards. Es folgte ein Sack von DL Philipp Popp. Kurz darauf versuchten es die Dragons mit einem 34-Yard Field Goal. Doch der Versuch wurde von Achammer geblockt und die SWARCO Raiders übernahmen an ihrer 20-Yard Linie.

Beim ersten Spielzug bediente van den Raadt Tarneller für 15 Yards. Nach einem missglückten Snap verlor van den Raadt 5 Yards. Doch anschließend bediente der Quarterback Hofbauer für 11 Yards. Es folgte ein 6-Yard Lauf van den Raadts. Hofbauer lief danach 16 Yards. Dann fing Erlsbacher einen 14-Yard Pass. Hofbauer lief anschließend bis an die 12-Yard Linie. Von dort aus erzielte van den Raadt den Touchdown mit einem sehenswerten Lauf durch die Dragons Abwehr. Erlsbachers Extrapunkt brachte den Tirolern 4:35 Minuten vor der Halbzeitpause die 13:0-Führung.

Erneut resultierte Erlsbachers Kickoff in einem Touchback. Die Dragons begannen mit einem 5-Yard Lauf von RB Dominik Kecskemeti. Dann fing Pongratz einen 6-Yarder. Grossart lief anschließend wieder um sein Leben – allerdings für 21 Yards. Ein 5-Yard Pass auf Haider beim vierten Versuch brachte ein First Down an der gegnerischen 28-Yard Linie. Prammer fing dann einen 12-Yarder. Eine Strafe beim dritten Versuch schenkte den Gästen ein First Down. Der Drive stagnierte an der 9-Yard Linie. Von hier aus verschoss Wunderer ein 27-Yard Field Goal. Somit gingen die SWARCO Raiders mit einer 13:0-Führung in die Halbzeit. Dabei hatten sie lediglich 6:53 Minuten Ballbesitz.

Das dritte Viertel begann mit Ballbesitz SWARCO Raiders: DB Enrico Martini returnierte den Ball bis an die 21-Yard Linie. Ein 12-Yard Lauf und ein 11-Yard Lauf von van den Raadt brachten First Downs. Doch an der gegnerischen 47-Yard Linie angekommen, mussten die Gastgeber erstmals punten. Aber auch die erste Angriffsserie der Dragons in Halbzeit zwei endete mit einem Punt. P Stefan Knaller wurde unter Druck gesetzt und sein Punt wurde von Margreiter teilweise geblockt. LB Florian Hueter eroberte den Ball. Beim Return wurde ihm der Ball aus der Hand geschlagen. Doch Achammer eroberte den Fumble. Aufgrund einer Strafe erhielt der Angriff der Tiroler den Ball schließlich an der Dragons 14-Yard Linie. Gleich beim ersten Spielzug warf van den Raadt einen 14-Yard Touchdown-Pass auf Erlsbacher. Der kickte anschließend auch den Extrapunkt zum 20:0. Es waren noch 5:56 Minuten im dritten Viertel zu absolvieren.

Wieder gab es beim Kickoff einen Touchback. Eine Strafe beim dritten Versuch verhinderte einen langen Touchdown-Pass der Gäste. Kurz darauf spielten die Dragons einen vierten Versuch erfolgreich aus und hatten ein First Down an der 36-Yard Linie. Nach einem 9-Yard Pass von Grossart auf Haider erzielte Margreiter seinen ersten Sack. Doch erneut fing Pongratz kurz darauf einen Pass bei einem vierten Versuch zu einem neuen ersten Versuch. Ein Pass und ein Lauf von Grossart brachten die Dragons an die 33-Yard Linie der Tiroler. Doch kurz darauf misslang der vierte Versuch und die SWARCO Raiders übernahmen an ihrer 31-Yard Linie.

Eine Strafe warf die Gastgeber an die 14-Yard Linie zurück. Diese machte Hofbauer mit einem 18-Yard Lauf wett. Dann lief van den Raadt 14 Yards. Dann fing Erlsbacher einen 10-Yarder. Nach einer Strafe standen die Tiroler an der gegnerischen 37-Yard Linie. Ein 10-Yard Pass auf WR Christian Willi brachte ein weiteres First Down. Kurz darauf tanzte van den Raadt 16 Yards durch die Abwehr in die Endzone. Erlsbachers Extrapunkt erhöhte 7:51 Minuten vor Ende des vierten Viertels auf 27:0.

Den folgenden Kickoff returnierte DB Matthias Rebl bis an die 43-Yard Linie der Dragons. Beim ersten Spielzug sackte Margreiter Grossart ein zweites Mal. Mit zwei langen Zuspielen brachte Grossart sein Team aber kurz vor die First-Down-Markierung. Grossarts Pass beim vierten Versuch wurde abgewehrt und die Tiroler Offensive übernahm an ihrer 49-Yard Linie. RB Lukas Miribung eröffnete den Drive mit einem 16-Yard Lauf. Weitere Läufe von Miribung und RB Filip Vlajic brachten die Gastgeber bis an die 17-Yard Linie. Eine Strafe brachte die SWARCO Raiders weiter voran. Anschließend täuschte van den Raadt den Lauf an, pitchte dann zu WR Gregor Hofmann, der aus 9 Yards seinen ersten Touchdown für die Kampfmannschaft erzielte. Anschließend verwandelte DL/K Martin Wetzel den Extrapunkt. 3:22 Minuten vor Ende der Partie stand es 34:0.

Die Dragons versuchten anschließend nochmal alles, um Punkte auf die Anzeigentafel zu bringen. Doch Achammer fing einen Pass von Grossart ab.

Am Samstag, den 26. Juli spielen die SWARCO Raiders in Austrian Bowl XXX in St. Pölten. Kickoff in der NV Arena ist um 19:00 Uhr MEZ (10:00 Uhr PT).

Sehen Sie die Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2014 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising