SWARCO Raiders siegen deutlich in Prag

042813-swarco-hofbauer-cp.jpg

RB Andreas Hofbauer erzielte drei Touchdowns (Foto: Schellhorn)

Im Nachholspiel des 2. Spieltags der Austrian Football League (AFL) setzten sich die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders mit 46:21 (14:7, 22:14, 7:0, 3:0) bei den Prague Black Panthers durch.

Es war der fünfte Sieg im fünften Vergleich beider Teams, seit die Prager 2010 in die AFL gekommen waren. Bereits am kommenden Samstag, den 4. Mai haben die Tiroler die Chance, die Bilanz weiter zu verbessern. Dann findet das direkte Rückspiel im Tivoli Stadion statt (17:00 Uhr MEZ/8:00 Uhr PT).

"Wir haben heute einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht", erklärte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Die Offensive hat vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut harmoniert. Die Defensive musste einige Ausfälle wegstecken, ist aber mit zunehmender Spieldauer immer souveräner geworden."

RB Andreas Hofbauer hatte 21 Läufe für 128 Yards und erzielte seine ersten 3 Saison-Touchdowns. QB Kyle Callahan brachte 21 von 31 Pässen für 296 Yards mit 2 Touchdowns und einer Interception an. WR Julian Ebner fing 4 Bälle für 78 Yards und 2 Touchdowns. WR Damaso Tarneller fing 8 Pässe für 125 Yards und hatte 3 Läufe für 17 Yards.

Die Defensive der Tiroler musste auf mehrere Stammspieler verzichten. Doch am Ende ließ sie keine Punkte in Halbzeit zwei zu und forcierte drei Ballverluste. LB Simon Hoser fing an seinem 20. Geburtstag seine beiden ersten Interceptions im Trikot der Kampfmannschaft und returnierte einen abgefangenen Pass zum Touchdown.

Die Prager eröffneten die Partie mit einem kurzen Kickoff, den WR Clemens Erlsbacher bis an die 45-Yard Linie returnierte. Beim zweiten Spielzug fand Callahan Tarneller an der 19-Yard Linie der Tschechen. Anschließend lief Hofbauer bis an die 6-Yard Linie. Beim folgenden Spielzug pitchte Callahan den Ball zu Hofbauer, der seinen ersten Saison-Touchdown erzielte. Nach dem Extrapunkt von Erlsbacher führten die SWARCO Raiders mit 7:0.

Nach einem Return von WR Jan Stiegler begannen die Prager ihre erste Serie an der eigenen 31-Yard Linie. Nach zwei kurzen Pässen von QB Andrew Shoop brachte ein Pass auf WR Jakub Wolevsky den Ball an die Tiroler 30-Yard Linie. Wenig später fand sich dasselbe Duo für einen 30-Yard Touchdown-Pass. Wolevsky erzielte dann auch den Extrapunkt zum 7:7-Ausgleich.

Die zweite Angriffsserie der Tiroler endete nach drei Spielzügen mit einem Punt. Prag übernahm an der eigenen 43-Yard Linie. Beim zweiten Spielzug fing Hoser aber einen Pass von Shoop ab und returnierte ihn zur ursprünglichen Line of Scrimmage. Kurz darauf fing Tarneller einen 17-Yard Pass. Anschließend fing Tarneller einen 22-Yard Pass. Hofbauer beendete den Drive schließlich mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt führten die SWARCO Raiders wenige Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 14:7.

Prag begann nach dem Kickoff an der 32-Yard Linie. Ein Lauf von Shoop brachte ein First Down an der 45-Yard Linie. WR Daniel Krsak fing dann einen Pass für 18 Yards. Später fing Krsak einen Pass an der 7-Yard Linie. Nach einem schlechten Snap wurde Shoop an der 17-Yard Linie von DB Simon Muigg und DL Reinhard Pardeller gesackt. Shoop lief anschließend selbst bis kurz vor die Endzone. Die Black Panthers spielten den vierten Versuch daraufhin aus. Doch RB Petr Datel wurde wenige Millimeter vor der Endzone von WR Talib Wise gestoppt.

Mit drei Läufen bewegten sich die Tiroler Angreifer anschließend 10 Yards und aus der Gefahrenzone. Kurz darauf fing Hofbauer einen 23-Yard Pass. Kurz darauf fing Erlsbacher einen 25-Yard Pass an der gegnerischen 32-Yard Linie. Es folgten ein 11-Yard Lauf und ein 10-Yard Lauf von Hofbauer. Hofbauer beendete den Drive dann auch mit einem 11-Yard Touchdown-Lauf. Callahan lief anschließend zur Two-Point Conversion in die Endzone. Mitte des zweiten Viertels führten die Tiroler mit 22:7.

RB Andre Whyte returnierte den Ball beim anschließenden Kickoff 44 Yards bis an die Prager 49-Yard Linie. Shoop begann mit einem 8-Yard Lauf. Wenig später fing Stiegler einen Pass an der Tiroler 28-Yard Linie. Kurz darauf lief Shoop bis an die 7-Yard Linie. Whyte punktete dann mit einem 4-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 14:22 aus Sicht der Prager. Es waren noch wenige Minuten im zweiten Viertel zu absolvieren.

Nach einem kurzen Kickoff starteten die Tiroler ihren nächsten Drive an der eigenen 41-Yard Linie. Eine Strafe schenkte den SWARCO Raiders ein First Down. Ein Catch von Erlsbacher an der Prager 41-Yard Linie brachte ein weiteres First Down. Kurz darauf warf Callahan tief und Ebner fing den Ball in der Endzone. Der 42-Yard Touchdown war sein vierter Touchdown der Saison. Der Extrapunkt erhöhte auf 29:14 für die Tiroler.

Nach dem Kickoff und Stieglers Return begannen die Tschechen an der eigenen 43-Yard Linie. Die Defensive zwang jedoch einen Punt. Aber Wise konnte den Ball nicht fangen und DB Pavel Klems eroberte den Fumble an der 12-Yard Linie. Anschließend warf Shoop einen 12-Yard Touchdown-Pass auf Wolevsky. Nach dem Extrapunkt verkürzten die Prager kurz vor der Halbzeit auf 21:29.

Doch die Antwort der SWARCO Raiders ließ nicht lange auf sich warten. In drei Spielzügen marschierten die Tiroler 65 Yards. Callahan begann den Drive mit einem 17-Yard Pass auf Wise. Es folgte ein 18-Yard Pass auf Tarneller. Anschließend fand Callahan Ebner mit einem 30-Yard Touchdown-Pass. Nach dem Extrapunkt stand es kurz vor der Pause 36:21 für die Tiroler.

Halbzeit zwei begann mit Ballbesitz für die Gastgeber an der eigenen 20-Yard Linie. Die Tschechen kamen bis an die gegnerische 44-Yard Linie. Dann verlor Shoop bei einem Lauf den Ball und DB Patrick Pilger eroberte den Fumble an der Tiroler 34-Yard Linie. Es folgten jedoch mehrere Punts auf beiden Seiten. Für die nächsten Punkte sorgte die Defensive der Tiroler. Hoser fing einen Pass von Shoop ab und returnierte den Ball 55 Yards zum Touchdown. Der Extrapunkt baute die Führung der SWARCO Raiders kurz vor Ende des dritten Viertels auf 43:21 aus.

Später starteten die Tiroler nach einem Punt an der gegnerischen 40-Yard Linie. Ein Pass und anschließend ein Pitch von Callahan auf Tarneller brachten zwei First Downs. Kurz darauf lief Hofbauer bis an die 6-Yard Linie. Der Drive endete schließlich mit einem 43-Yard Field Goal von Erlsbacher. Die SWARCO Raiders führten anschließend mit 46:21.

Am kommenden Samstag, den 4. Mai, empfangen die Tiroler die Tschechen zum Rückspiel im Innsbrucker Tivoli Stadion. Kickoff ist um 17:00 Uhr MEZ (8:00 PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising