SWARCO Raiders siegen in Prag

JohnClements_atPrag450x330.jpg

S John Clements (#7) fing seine dritte Interception (Foto: Schellhorn)

Die SWARCO Raiders, Marketingpartner der Oakland Raiders, haben auch ihr drittes Saisonspiel gewonnen. Nach dem Sieg bei den Graz Giants vor einer Woche gewannen die Tiroler am 3. Spieltag der Austrian Football League (AFL) Saison 2011 auch bei den Prague Panthers. Sie siegten deutlich mit 38:7 (7:0; 14:0; 7:7; 10:0).

Bei starkem Wind erzielte QB Kyle Callahan vier Touchdowns. Er brachte 11 von 22 Pässen für 183 Yards an. Er warf zwei Touchdowns, aber auch drei Interceptions. Weiterhin hatte Callahan 7 Läufe für 62 Yards und zwei Touchdowns. RB Florian Grein hatte 9 Läufe für 40 Yards und einen Touchdown. Bei seinem einzigen Catch fing er ebenfalls einen Touchdown. WR Christian Willi fing 3 Bälle für 47 Yards. WR Talib Wise erzielte insgesamt 121 Yards im Angriff und in den Special Teams sowie einen Touchdown.

Die Defensive der Tiroler zeigte erneut eine hervorragende Leistung. Die Abwehr erlaubte den Tschechen nur 179 Yards und forcierte drei Ballverluste. S John Clements fing bereits seine dritte Interception der Saison. Auch LB Florian Hueter fing eine Interception. Zudem eroberten die Tiroler einen Fumble.

Nach dem Kickoff durch die Panthers endete der erste Drive der Tiroler mit einem Punt. Die Defensive der SWARCO Raiders erzwang anschließend ihrerseits einen Punt des zwölffachen tschechischen Meisters und nach einem 21-Yard Return von Wise begannen die Tiroler an der 44-Yard Linie der Panthers. Ein 21-Yard Pass von Callahan auf WR Jakob Dieplinger brachte die Gäste an die 13-Yard Linie. Beim zweiten Versuch tankte sich Grein aus 9 Yards in die Endzone. K/WR Pascal Maier verwandelte den Extrapunkt zur 7:0-Führung. Es waren noch 6:25 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Nach einem Punt der Panthers begannen die Tiroler an der eigenen 2-Yard Linie. Der Drive endete abrupt nachdem Callahan eine Interception an der Tiroler 17-Yard Linie warf. Doch die Verteidigung der SWARCO Raiders machte den Fehler wett und eroberte nur Sekunden später einen Fumble an der 14-Yard Linie. Die Offensive der SWARCO Raiders marschierte anschließend tief in die gegnerische Hälfte. Doch erneut schlug der Wind zu. Ein Pass von Callahan landete kurz vor der Endzone in den Armen von DB Jan Kabat. Auch der folgende Drive endete mit einer Interception. Wieder war es Kabat. Diesmal fing er den Ball in der Prager Endzone ab.

Doch auch dieses Mal konnte die Offensive der Gastgeber kein Kapital aus den Tiroler Fehlern schlagen. Denn die Verteidigung der SWARCO Raiders war zur Stelle. Noch in der eigenen Hälfte feststeckend, fing Hueter einen Pass von WB Ryan McManus an der 38-Yard Linie der Panthers ab und returnierte den Ball 7 Yards. Nach einem 3-Yard Lauf von Grein fand Callahan endlich seinen Rhythmus und warf einen 28-Yard Touchdown-Pass auf Wise. Maier verwandelte den Extrapunkt und 4:38 Minuten vor Ende des zweiten Viertels führten die SWARCO Raiders mit 14:0.

Nach je einem Punt auf beiden Seiten war es erneut die Defensive der Tiroler, die für ein "Big Play" sorgte. Kurz vor Ende der ersten Hälfte fing Clements einen Pass von McManus an der Prager 40-Yard Linie ab und returnierte den Ball bis an die 17-Yard Linie. Die SWARCO Raiders fackelten nicht lange und beim ersten Spielzug warf Callahan einen 17-Yard Touchdown-Pass auf Grein. Der Extrapunkt von Maier gab den Gästen eine 21:0-Führung. Es waren noch 58 Sekunden in Halbzeit eins zu absolvieren.

Halbzeit zwei begann mit einem weiteren Punt der Gastgeber. Clements trug den Ball beim Punt Return 55 Yards bis an die gegnerische 27-Yard Linie zurück. Wise eröffnete die erste Angriffsserie der Tiroler im dritten Viertel mit einem 6-Yard Lauf. Anschließend lief Callahan 15 Yards. Der Spielmacher beschloss den Drive mit einem 6-Yard Touchdown-Lauf. Maiers Extrapunkt gab den SWARCO Raiders 8:27 Minuten vor Ende des dritten Viertels eine 28:0-Führung.

Erst gegen Ende des dritten Spielabschnitts fanden die Panthers ein wenig ihren Rhythmus. Nach einem Tiroler Punt an der eigenen 35-Yard Linie beginnend, brachte McManus sein Team bis an die 1-Yard Linie. Entscheidend dafür war ein 34-Yard Pass auf WR Martin Sindler. Der Drive endete mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf von Lehtonen. Nach dem Extrapunkt der Prager stand es 49 Sekunden vor Ende des dritten Viertels 28:7 für die SWARCO Raiders.

Die Tiroler konterten umgehend. Der Drive startete an der eigenen 19-Yard Linie. Ein 14-Yard Pass von Callahan auf Willi und ein 17-Yard Pass auf WR Enrico Martini halfen den Tirolern, in die gegnerische Hälfte zu gelangen. Kurz darauf fing Willi einen 26-Yard Pass an der Prager 11-Yard Linie. Beim folgenden Spielzug lief Callahan selbst in die Endzone zum Touchdown. Der Extrapunkt baute die Führung der SWARCO Raiders auf 35:7 aus. Es waren noch 10:13 Minuten im Schlussviertel zu spielen.

Prags nächster Drive brachte erneut wenig Erbauliches für die Gastgeber. Ein Sack von DE Reinhard Pardeller erzwang einen weiteren Punt der Tschechen. Die SWARCO Raiders starteten daraufhin an der gegnerischen 36-Yard Linie. Callahan führte sein Team bis kurz vor die Endzone. Der Drive endete mit einem 18-Yard Field Goal von Maier. 2:36 Minuten vor Ende der Partie bauten die Tiroler ihre Führung auf 38:7 aus. Es war das letzte Highlight der Begegnung.

Am kommenden Sonntag, den 17. April, findet der dritte Teil des "Road Trips" der SWARCO Raiders statt. Dann sind sie zu Gast bei den Raiffeisen Vikings Vienna.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising