SWARCO Raiders spielen bei Dragons

130606-swarco-martini-CP.jpg

DB Enrico Martini hatte im Vorjahr einen 95-Yard Kickoff Return Touchdown bei den Dragons (Foto: Schellhorn)

Am 9. Spieltag der Saison 2013 in der Austrian Football League (AFL) sind die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, am Samstag zu Gast bei den Danube Dragons. Kickoff im Wiener Stadlau ist um 17:00 Uhr MEZ (8:00 Uhr PT).

Erleben Sie die Spiele der SWARCO Raiders LIVE auf *www.raiderstv.at. Der Live-Stream beginnt am 8. Juni um 16:45 Uhr MEZ (7:45 Uhr PT).*

"Das ist ein enorm wichtiges Spiel", sagte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Mit einem Sieg stellen wir sicher, dass wir im Playoff-Halbfinale Heimrecht haben. Die Dragons hingegen sind noch nicht sicher fürs Halbfinale qualifiziert und werden daher versuchen, die Hinspiel-Niederlage wettzumachen."

In der Tat kann es ein vorentscheidendes Spiel werden. Gewinnen die SWARCO Raiders, können sie nicht mehr von einem der ersten beiden Tabellenplätze verdrängt werden. Ein Heimspiel im AFL-Playoff-Halbfinale wäre garantiert. Mit zwei Siegen und vier Niederlagen stehen die Drachen von der Donau hingegen unter Zugzwang. Denn noch sitzen ihnen die Prague Black Panthers im Nacken. Keine leichte Aufgabe für die Dragons, die ihre vergangenen drei Liga-Spiele verloren haben.

Doch nicht nur das. Von den bisherigen 14 Pflichtspielen gegen die SWARCO Raiders (AFL/European Football League) konnten die Klosterneuburger nur zwei Partien gewinnen (beide 2010). Die vergangenen fünf Spiele verliefen deutlich zugunsten der Tiroler. 2011 siegten sie sowohl im Grunddurchgang (28:0) als auch im Playoff-Halbfinale (29:0) jeweils zu Null. Vergangene Saison gab es dann einen 31:7-Heimsieg und einen knappen 35:27-Erfolg bei den Dragons. Und am 8. Spieltag der laufenden Spielzeit feierten sie mit einem 24:0-Erfolg den dritten Zu-Null-Sieg in fünf Spielen gegen die Dragons.

Ob Offensive, Defensive oder Special Teams: Die SWARCO Raiders sind in dieser Saison brandgefährlich. QB Kyle Callahan brachte bislang 119 von 185 Pässen für 1.610 Yards mit 20 Touchdowns und nur 4 Interceptions an. Zudem hatte er 33 Läufe für 131 Yards und 3 Touchdowns. Seine Completion Percentage (64,3 Prozent) und Yards sind der zweitbeste Liga-Wert. Zudem bedeuten die 20 Touchdowns den geteilten Spitzenplatz.

Im Hinspiel gegen die Dragons brachte Callahan 18 von 25 Pässen für 187 Yards mit 3 Touchdowns an. In den vergangenen drei AFL-Spielen warf er 13 Touchdowns bei nur einer Interception.

RB Andreas Hofbauer führt die Liga und sein Team mit 78 Läufen an und kam dabei auf 476 Yards und 4 Touchdowns. RB Lukas Miribung erzielte bei 38 Läufen 189 Yards und einen Touchdown. RB/DB Jaycen Taylor hatte 15 Läufe für 94 Yards und einen Touchdown. Zudem fing er 8 Bälle für 70 Yards und einen Touchdown.

WR Damaso Tarneller führt die Tiroler mit 33 gefangenen Bällen für 481 Yards und 3 Touchdowns an. WR Julian Ebner fing 23 Bälle für 382 Yards und 9 Touchdowns (die meisten in der AFL). WR/K Clemens Erlsbacher fing 23 Pässe für 278 Yards und 2 Touchdowns. WR Talib Wise fing 18 Bälle für 215 Yards und 3 Touchdowns. Weiterhin hatte er 10 Läufe für 45 Yards und 2 Touchdowns.

Im Hinspiel gegen die Dragons fing Tarneller 6 Pässe für 60 Yards und einen Touchdown. Ebner hatte 5 Catches für 48 Yards und einen Touchdown und auch Erlsbacher fing einen Touchdown-Pass.

Erlsbacher überzeugt zudem in den Special Teams. Er verwandelte 29 von 30 Extrapunkten und schoss fünf Field Goals (18, 33, 42, 43, 43 Yards). Zudem puntete er 16 Mal für einen Schnitt von 36,8 Yards pro Punt – wobei fünf der Punts innerhalb der gegnerischen 20-Yard Linie gestoppt wurden. Die Hälfte seiner 44 Kickoffs resultierten in einem Touchback. Zudem hatte er 4 Kickoff Returns für 67 Yards. Wise returnierte 3 Kickoffs für 54 Yards und 3 Punts für 87 Yards. DB Enrico Martini hatte bisher 8 Kickoff Returns für 234 Yards. Taylor hatte einen Punt Return für einen 78-Yard Touchdown.

In der Defensive stechen wie auch im Angriff viele Spieler hervor. LB Florian Hueter führt sein Team mit 37 Tackles (26 solo), 2,5 Tackles für Raumverlust und einem forcierten Fumble an. Damit ist er der beste einheimische Tackler der AFL. Ihm folgt LB Christoph Schilcher mit 30,5 Tackles (22 solo) und 1,0 Tackles für Raumverlust. LB Fabian Seeber erzielte bislang 28,5 Tackles (24 solo), 4,5 Tackles für Raumverlust, 3 Sacks und einen eroberten Fumble.

DL Philipp Margreiter erarbeitete sich 19 Tackles (17 solo), 13,5 Tackles für Raumverlust, 6 Sacks, 2 erzwungene Fumbles und eine Interception. Seine Sacks und Tackles für Raumverlust sind Spitze in der AFL. Zudem blockte er einen Punt. Martini hatte 16 Tackles (12 solo). DL Korbinian Hoffmann steuerte 4 Sacks und 5 Tackles für Raumverlust bei 9,5 Tackles (9 solo) bei. DL Maximilian Pichler erzielte 2 Sacks. DB Markus Krause, LB Simon Hoser und Taylor fingen je 2 Interceptions und Hoser returnierte eine zum Touchdown. Krause und Taylor fingen ihre Interceptions allesamt im Dragons-Hinspiel. DB Patrick Pilger eroberten einen Fumble und Martini eroberten je einen Fumble.

Die Dragons haben erwartungsgemäß keine guten Erinnerungen an das Hinspiel dieser Saison. QB Jonathan Dally warf 3 Interceptions und brachte nur knapp mehr als 50 Prozent seiner Pässe an (16 von 31). Und RB Tunde Ogun kam bei 3 Läufen auf 3 Yards.

Dally brachte im gesamten Saisonverlauf 108 von 206 Pässen für 1.511 Yards mit 12 Touchdowns und 9 Interceptions an. Er hatte zudem 49 Läufe für 305 Yards und 2 Touchdowns. Ogun erzielte bei 65 Läufen 374 Yards und 8 Touchdowns und fing 15 Bälle für 113 Yards und 2 Touchdowns. WR Thomas Haider fing bisher 39 Bälle für 576 Yards und 7 Touchdowns. WR Georg Pongratz steht im mit 29 gefangenen Bällen für 455 Yards und einem Touchdown aber in nichts nach.

Die Defensive wird angeführt von LB Martin Winkler mit 23,5 Tackles (16 solo) und 6 Tackles für Raumverlust und einem eroberten Fumble. LB Ramon Azim folgt ihm mit 21,5 Tackles (17 solo), 3 Tackles für Raumverlust, einem Sack und einem eroberten Fumble. DL Martin Nemeth und DL Johannes Kain erzielten je 2 Sacks. DB Jakob Baran erzielte sogar 2,5 Sacks. DB Thomas Meznik, Baran, Ogun und DB Maximilian Katzenbeisser fingen je eine Interception.

Sehen Sie alle Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2013 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising