SWARCO Raiders starten in Eurobowl-Saison

052413-swarco-efl-preview-CP.jpg

RB Andreas Hofbauer (l.) und QB Kyle Callahan (Foto: Schellhorn)

Die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, betreten erstmals in dieser Saison die internationale Bühne. Am Samstag, den 25. Mai empfangen die Tiroler die Helsinki Roosters aus Finnland im Viertelfinale der European Football League (EFL). Kickoff im Tivoli Stadion ist um 17:00 Uhr MEZ (8:00 Uhr PT).

Die EFL ist die höchste internationale Spielklasse Europas. Gekämpft wird um den Eurobowl, den die SWARCO Raiders bereits drei Mal (2008, 2009, 2011) gewinnen konnten.

Erleben Sie die Spiele der SWARCO Raiders LIVE auf *www.raiderstv.at. Der Live-Stream beginnt am 25. Mai um 16:30 Uhr MEZ (7:30 Uhr PT).*

"Ich freue mich, endlich in der EFL antreten zu können", erklärte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Die Roosters sind ein Dinosaurier im europäischen Football. Die haben den Eurobowl gewonnen, als ich noch Spieler war."

Die Roosters qualifizierten sich als Gewinner der Vorrundengruppe 3 der EFL 2013 fürs Viertelfinale. Sie setzten sich mit 49:44 gegen den dänischen Vertreter Soelleroed Gold Diggers durch. Schließlich entschieden die Roosters das entscheidende Gruppenspiel gegen den Lokalrivalen Wolverines mit 29:22 für sich. Den Saisonstart der finnischen Liga beging das Team von Head Coach Juha Hakala erst am vergangenen Sonntag – und das ausgerechnet bei den Wolverines. Dort siegten die Roosters deutlich mit 48:10.

Die Roosters wurden bereits 1979 gegründet und zählen somit zu den ältesten Teams Europas. Sie haben 15 finnische Meisterschaften gewonnen – zuletzt 2012. In der EFL traten sie bislang sieben Mal an. Bei ihrer ersten Teilnahme 1988 gewannen sie auf Anhieb den Eurobowl. In der Folgesaison erreichten sie das Halbfinale – ebenso wie 1997, 1998 und 1999. Dies war zugleich auch die bislang letzte Teilnahme am Turnier für die Finnen.

Erst zwei Jahre später nahmen die SWARCO Raiders erstmals an der EFL teil. Die Tiroler erreichten in den vergangenen acht Jahren immer mindestens das Halbfinale im Kampf um den Eurobowl. 2008, 2009 und 2011 gewannen sie zudem die Krone Europas.

Am Samstag treffen beide Mannschaften trotz ihrer langen und erfolgreichen Vergangenheit zum ersten Mal aufeinander. Überhaupt ist es erst das zweite Duell der Tiroler gegen eine finnische Mannschaft. Im Halbfinale der EFL-Saison 2009 feierten die SWARCO Raiders einen 31:13-Erfolg gegen die Porvoo Butchers.

Die Offensive der SWARCO Raiders wird angeführt von QB Kyle Callahan. Er brachte in der Austrian Football League (AFL) 119 von 185 Pässen für 1.610 Yards mit 20 Touchdowns und 4 Interceptions an. Zudem hatte er 33 Läufe für 131 Yards und 3 Touchdowns. Seine Completion Percentage (64,3 Prozent) und Yards sind der zweitbeste Liga-Wert. Zudem bedeuten die 20 Touchdowns den geteilten Spitzenplatz.

RB Andreas Hofbauer führt die Liga und sein Team mit 78 Läufen an und kam dabei auf 476 Yards und 4 Touchdowns. RB Lukas Miribung erzielte bei 38 Läufen 189 Yards und einen Touchdown. RB/DB Jaycen Taylor hatte 15 Läufe für 94 Yards und einen Touchdown. Zudem fing er 8 Bälle für 70 Yards und einen Touchdown.

WR Damaso Tarneller führt die Tiroler mit 33 gefangenen Bällen für 481 Yards und 3 Touchdowns an. WR Julian Ebner fing 23 Bälle für 382 Yards und 9 Touchdowns (die meisten in der AFL). WR/K Clemens Erlsbacher fing 23 Pässe für 278 Yards und 2 Touchdowns. WR Talib Wise fing 18 Bälle für 215 Yards und 3 Touchdowns. Weiterhin hatte er 10 Läufe für 45 Yards und 2 Touchdowns.

Erlsbacher überzeugt auch weiterhin in den Special Teams. Er verwandelte 29 von 30 Extrapunkten und schoss fünf Field Goals (18, 33, 42, 43, 43 Yards). Zudem puntete er 16 Mal für einen Schnitt von 36,8 Yards pro Punt – wobei fünf der Punts innerhalb der gegnerischen 20-Yard Linie gestoppt wurden. Die Hälfte seiner 44 Kickoffs resultierten in einem Touchback. Zudem hatte er 4 Kickoff Returns für 67 Yards. Wise returnierte 3 Kickoffs für 54 Yards und 3 Punts für 87 Yards. DB Enrico Martini hatte bisher 8 Kickoff Returns für 234 Yards. Taylor hatte einen Punt Return für einen 78-Yard Touchdown.

In der Defensive stechen wie auch im Angriff viele Spieler hervor. LB Florian Hueter führt sein Team mit 37 Tackles (26 solo), 2,5 Tackles für Raumverlust und einem forcierten Fumble an. Damit ist er der beste einheimische Tackler der AFL. Ihm folgt LB Christoph Schilcher mit 30,5 Tackles (22 solo) und 1,0 Tackles für Raumverlust. LB Fabian Seeber erzielte bislang 28,5 Tackles (24 solo), 4,5 Tackles für Raumverlust, 3 Sacks und einen eroberten Fumble.

DE Philipp Margreiter erarbeitete sich 19 Tackles (17 solo), 13,5 Tackles für Raumverlust, 6 Sacks, 2 erzwungene Fumbles und eine Interception. Seine Sacks und Tackles für Raumverlust sind Spitze in der AFL. Zudem blockte er einen Punt. Martini hatte 16 Tackles (12 solo). DE Korbinian Hoffmann steuerte 4 Sacks und 5 Tackles für Raumverlust bei 9,5 Tackles (9 solo) bei. DL Maximilian Pichler erzielte 2 Sacks. DB Markus Krause, LB Simon Hoser und Taylor fingen je 2 Interceptions und Hoser returnierte eine zum Touchdown. DB Patrick Pilger eroberten einen Fumble und Martini eroberten je einen Fumble.

Vor allem in der Offensive sind die Roosters brandgefährlich. Das weiß auch Fatah: "Mit QB Robert Johnson verfügen sie über einen der gefährlichsten Spieler in Europa. Stephen Peyton ist quasi eine Kopie von Talib Wise. Roberto Ciasulli ist ein starker Receiver, ebenso wie Henri Myöhänen, der mehrmals in den NFL-Europe-Camps gewesen ist."

Johnson warf in den beiden Qualifikationsspielen der EFL insgesamt 7 Touchdowns und 2 Interceptions. Zudem erlief er einen Touchdown. RB Aleksander Kuronen erzielte einen Touchdown. Ciasulli fing 3 Touchdowns. WR Markus Lievonen und Myöhänen fingen je einen Touchdown. WR Ilkka Laitinen hatte 2 Touchdown-Catches.

Im Saisonauftakt der Vaahteraliiga brachte Johnson 16 von 28 Pässen für 202 Yards und 2 Touchdowns an. Zudem hatte er 5 Läufe für 56 Yards und 2 Touchdowns. WR Kimi Linnainmaa fing 5 Bälle für 96 Yards und einen Touchdown.

In der Defensive gehören LB Roni Salonen, DB Stephen Peyton, DL Emil Westrin (ein Fumble Recovery Touchdown in der EFL) und LB Mark DeSwart zu den Leistungsträgern. DB Sampo Ranta fing 2 Interceptions. DB Pekka Rantala und DB Ville Roitto fingen je eine Interception. Im Ligaauftaktspiel erzielte Peyton einen 36-Yard Interception Return Touchdown. Zudem ließ die Defensive nur 173 Yards zu.

EFL-Viertelfinale:

25.05. – Berlin Adler (GER) vs. JCL Giants Graz (AUT)
25.05. – SWARCO Raiders Tirol (AUT) vs. Helsinki Roosters (FIN)
26.05. – Calanda Broncos (SUI) vs. Schwäbisch Hall Unicorns (GER)
26.05. – Raiffeisen Vikings Vienna (AUT) vs. Soelleroed Gold Diggers (DAN)

Sehen Sie alle Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2013 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising