Swarco Raiders stellen neue Import-Spieler und Coaches vor

Es ist Frühjahr und damit schaut die Football-Welt wieder über den großen Teich nach Europa. Dort befinden sich die Teams in der heißen Phase der Saisonvorbereitung – so auch die SWARCO Raiders Tirol. Der amtierende Eurobowl Champion startet am 28. März in die neue Saison der Austrian Football League (AFL). Bereits am vergangenen Samstag stellten die Tiroler ihre neuen Import-Spieler und Assistant Coaches vor.

 

031209swarco540.jpg

Head Coach Santos Carrillo, der im Sommer das Amt von Erfolgstrainer Geoff Buffum übernahm, präsentierte auf einer Pressekonferenz im Innsbrucker Hilton Hotel seine Verstärkung aus Nordamerika für die kommende Spielzeit. Angeführt werden die SWARCO Raiders in der Saison 2009 von Quarterback Jason Johnson. Ihm zur Seite steht Wide Receiver Matt Epperson. In der Defensive sicherten sich die Tiroler die Dienste von Defensive Back Alexander Hoad und Defensive Lineman Nick Comly.

"Ich bin sehr glücklich über die Spieler und Coaches, mit denen wir uns für die neue Saison verstärken konnten", sagt Head Coach Santos Carrillo. "Da es ein neues Reglement die Import-Spieler betreffend gibt, war es uns wichtig, vielseitig einsetzbare Spieler zu bekommen. Matt, Alex und Nick können alle unterschiedliche Positionen spielen. Außerdem bringen sie viel Speed mit. Jason ist ein echter Führungsspieler und jemand, der unheimlich wissbegierig und hilfsbereit ist. Ich bin froh, dass wir ihn verpflichten konnten."

In dieser Saison stehen den SWARCO Raiders nur vier Import-Spieler zur Verfügung, da der Österreichische Verband und die Teams eine Reduzierung der Ausländer von sechs auf vier beschlossen hat. Dies hat eine starke Verjüngung des 49 Mann starken Kaders von Europas Nummer 1 zur Folge. Im Schnitt sind die SWARCO Raiders 24,3 Jahre alt. Mehr als 90 Prozent der Spieler haben die eigenen Nachwuchsmannschaften durchlaufen und acht Akteure sind noch Juniorenspieler.

Bei solch einer jungen Mannschaft war es Carrillo umso wichtiger, sich einen erfahrenen Trainerstab aufzubauen. Neben den bereits in der Vergangenheit zum Team gehörenden Assistenten Nicholas Johansen und Rush Bowers holte sich Carrillo noch Carl "Duke" Iverson als Offensive Coordinator, Brian Avery als Defensive Line Coach und Menyada Watson als Running Backs Coach an Bord.

"Bei den Coaches ging es mir in erster Linie darum, erfahrene Trainer zu bekommen. Vor allem Iverson ist eine enorme Verstärkung und mir gefällt, dass wir unser Offensivsystem nicht umstellen müssen. Watson ist der erste Running Backs Coach unserer Geschichte und wird eine große Hilfe sein. Avery übernimmt meinen ehemaligen Part in der Defensive und wird mit frischem Wind sicher viel erreichen können."

Jason Johnson | Quarterback | 6'2" (1,88m) | 215 pounds (97,5kg) | Arizona
Johnson (30) spielte von 1998 bis 2002 an der University of Arizona und brach unzählige Rekorde. Insgesamt kam Johnson auf 5.749 Yards, 35 Touchdowns und 26 Interceptions. 1998 führte Johnson die Wildcats zu ihrer bislang besten Saison mit zwölf Siegen, einem 23:20-Triumph im Holiday Bowl gegen Nebraska und Platz 4 im Saisonabschlusspoll. Johnson war zwei Mal im All-Pac10 All Academic Team und gewann 2002 den Woody Hayes Award als bester männlicher Stipendiums-Athlet in der Division I. Nach seiner College-Laufbahn stand er bei den Buffalo Bills in der NFL unter Vertrag. Anschließend spielte er drei Jahre in der CFL bei den Edmonton Eskimos, mit denen er 2005 den Grey Cup gewann. Vergangene Saison spielte er erstmals in Europa. Johnson führte die Catania Elephants (Italien) zu einem Ligarekord-Schnitt von 51 Punkten pro Spiel und warf 45 Touchdowns.

Matthew Epperson | Wide Receiver | 5'11" (1,80m) | 180 pounds (81,5kg) | Arizona
Epperson (26) besuchte zwischen 2001 und 2005 die Hardin-Simmons University, an der er sich als Receiver und Return Specialist auszeichnen konnte. Er gewann All-Conference-Auszeichnungen, den Jimmie Keeling Award – eine Teamauszeichnung und zugleich die einzige an der Uni vergebene Trophäe, und wurde 2005 mit dem Blair-Cherry Award als bester College Footballspieler Amarillos (Texas) ausgezeichnet. Anschließend spielte Epperson in Finnland. Seine 1.600 All-Purpose Yards für die Kouvola Indians brachten ihm die Auszeichnungen zum Spieler des Jahres und Offensive MVP der Liga. 2008 spielte er an der Seite von Jason Johnson für die Catania Elephants in Italien. In 9 Spielen fing Epperson 75 Bälle für 1.268 Yards und kam auf insgesamt 2.128 All-Purpose Yards und 21 Touchdowns.

Alexander Hoad | Defensive Back | 5'9" (1,75m) | 182 pounds (82,5kg) | University of Ottawa (CAN)
Hoad (25) wurde in England geboren, wuchs aber in Kanada auf. Von 2004 bis 2007 war er Starting Cornerback an der University of Ottawa, mit der er 2006 die Yates Cup Conference Championship gewann und es bis ins Halbfinale der nationalen Meisterschaften schaffte. Nach seiner College-Zeit spielte er bei den Quad City Steamwheelers der Arena Football League 2 (af2). Hoad kann ebenfalls als Defensive Back oder Running Back eingesetzt werden.

Nick Comly | Defensive Line | 6'3" (1,91m) | 280 pounds (127kg) | Acadia University (CAN)
Comly (29) spielte von 1999 bis 2004 an der Acadia University. Er wurde 2003 und 2004 sowohl All-Conference Team als auch ins All-Canadian Team gewählt. Nach der College-Zeit unterschrieb Comly bei den Winnipeg Blue Bombers in der CFL (2004-2005). Anschließend spielte Comly für die Lazio Marines in Italien (2005) und in der vergangenen Saison war er in Belgrad aktiv. Außerdem fungierte er von 2005-2007 als Defensive Line Coach an der Acadia und 2008 sogar als Defensive Coordinator.

Carl "Duke" Iverson | Offensive Coordinator
Iverson bringt über 40 Jahre Coaching-Erfahrung mit nach Innsbruck, 35 Jahre davon arbeitete er an verschiedenen Colleges. 22 Jahre war er als Head Coach aktiv, davon 13 Jahre am Western State College of Colorado und weitere sieben Jahre an der Western Oregon University. Als Assistant Coach arbeitete Iverson unter anderem ein Jahr an der BYU. Insgesamt weist Iversons Laufbahn mehr als 20 Meisterschaften am College- und High-School-Level auf.

Brian Avery | Defensive Line Coach
Avery war zuletzt Defensive Line Coach an der Central Washington University. Zuvor coachte er drei Jahre an der University of Puget Sound, wo er nach zwei Jahren als Defensive Line Coach in der Saison 2007 die Linebacker trainierte. Davor coachte Avery zwei Jahre lang an einer High School.

Menyada Watson, M.S. | Running Backs Coach
Watson  coacht seit zehn Jahren und war zudem in den vergangenen zwei Jahren als Ausbilder im Sportbereich des Santa Barbara Community Colleges tätig. Watson arbeitete als Assistant Coach und Strength and Conditioning Coach am Hartnell College, an der Southern Oregon University und an der New Mexico Highlands University. Zusätzlich hatte er die Chance, bei den New York Giants unter dem früheren Head Coach Jim Fassel – dem Vater von Oakland Raiders Special Teams Coordinator John Fassel – zu arbeiten.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising