SWARCO Raiders unterliegen knapp bei den Vikings

TalibWise_TD_atVikings450x3.jpg

WR Talib Wise erzielte zwei Touchdowns (Foto: Schellhorn)

Die Siegesserie der SWARCO Raiders ist gerissen. Am 4. Spieltag der Saison 2011 in der Austrian Football League (AFL) kassierte der Marketingpartner der Oakland Raiders seine erste Saisonniederlage. Die Tiroler unterlagen bei den Raiffeisen Vikings Vienna in einem spannenden Spiel mit 24:28 (0:0; 10:14: 7:7; 7:7).

"Wir haben heute Fehler für zwei Spiele gemacht und hätten das Spiel trotzdem gewinnen können", sagte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Unsere Offensive fand heute nicht immer ihren Rhythmus und die Defensive war zu lange auf dem Feld."

Konstant wie schon in den vergangenen drei Partien präsentierte sich erneut WR Talib Wise. Er fing 12 Bälle für 138 Yards und einen Touchdown. Zudem hatte er 2 Läufe für 14 Yards und einen Touchdown und machte weitere 124 Yards als Returner gut. Dennoch war auch er enttäuscht: "Wir haben langsam angefangen und eine Weile gebraucht, bis wir in Gang kamen. Wir haben zu viele mentale Fehler gemacht, Das darf dir gegen ein so gutes Team wie die Vikings nicht passieren."

QB Kyle Callahan brachte 19 von 30 Pässen für 267 Yards an und warf 2 Touchdowns und 2 Interceptions. RB Florian Grein hatte 9 Läufe für 52 Yards. Auch WR Pascal Maier, der 3 Catches für 65 Yards und einen Touchdown hatte, und WR Jakob Dieplinger mit 3 Catches für 59 Yards wussten zu überzeugen.

Die Defensive der SWARCO Raiders erlaubte den Wienern nur 246 Gesamt-Yards und hielt Quarterback Christoph Gross, den besten Spielmacher der AFL, bei 127 Pass-Yards.

Beide Mannschaften begannen die Partie zerfahren. Während die Wiener bei ihrem ersten Drive punten mussten, endete die erste Angriffsserie der Tiroler mit einer Interception beim ersten Pass von Callahan. Wien konnte die Chance nicht nutzen und puntete erneut. Die SWARCO Raiders erhielten den Ball an der 14-Yard Linie zurück. Beim dritten Versuch warf Callahan einen 33-Yard Pass auf Wise. Anschließend lief Grein über die linke Seite 25 Yards bis zur Wiener 30-Yard Linie. Der Drive stagnierte an der 26-Yard Linie der Wiener. K Christian Kellners 43-Yard Field-Goal-Versuch war knapp zu kurz.

Die Vikings gaben den Ball anschließend RB Tony Hunt, der sogleich zwei First Downs in Folge erzielte. Ein 18-Yard Pass von Gross auf WR Timothee Bach gab den Vikings wenig später ein First Down an der 27-Yard Linie der Tiroler. Mit dem ersten Spielzug des zweiten Viertels gingen die Vikings durch Hunts 7-Yard Touchdown-Lauf in Führung. Nach dem Extrapunkt stand es 7:0.

Nach einem Return von Wise begannen die SWARCO Raiders die folgende Angriffsserie an der eigenen 35-Yard Linie. Ein Pitch von Callahan auf Wise brachte 18 Yards. Eine Strafe schenkte den Tirolern 15 weitere Yards. Es folgte ein 19-Yard Pass von Callahan auf Wise. An der 9-Yard Linie angekommen kickte Kellner ein 26-Yard Field Goal und verkürzte so 8:52 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit auf 3:7.

Nach einem Punt der Vikings war es die Defensive der Gastgeber, denen ein "Big Play" gelang. Callahan wurde der Ball beim ersten Spielzug aus der Hand geschlagen und DE Brandon Collier nahm den Ball auf und returnierte ihn 30 Yards zum Touchdown. Nach dem Extrapunkt stand es 3:54 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 14:3 für die Vikings.

Nach einem misslungenen Fake Punt der Tiroler und einem Punt der Vikings kamen die SWARCO Raiders rund 80 Sekunden vor der Pause an ihrer eigenen 11-Yard Linie an den Ball. Callahan eröffnete den Drive mit einem 28-Yard Pass auf Wise. Nach einer 5-Yard Strafe warf Callahan einen 42-Yard Pass auf Dieplinger. Plötzlich waren die Tiroler an der Wiener 24-Yard Linie. Anschließend wirft Callahan einen kurzen Pass auf Wise, der auf dem Weg in die Endzone über einen Verteidiger springt: Touchdown. Nach dem Extrapunkt durch Kellner steht es 28 Sekunden vor der Halbzeitpause 14:10 für die Wiener.

Halbzeit zwei begann mit einem Paukenschlag. Die SWARCO Raiders begannen an ihrer eigenen 35-Yard Linie. Beim ersten Spielzug lief Callahan 33 Yards. Anschließend warf er einen 32-Yard Touchdown-Pass auf Maier. Nach dem Extrapunkt führten die Tiroler erstmals an diesem Nachmittag. 11:12 Minuten vor Ende des dritten Viertels stand es 17:14.

Wien wirkte keineswegs geschockt. Nach einem guten Kickoff Return warf QB Christoph Gross einen Pass auf Bach an die Tiroler 31-Yard Linie. Wenig später fing Bach einen 32-Yard Pass an der 3-Yard Linie der SWARCO Raiders. Der Drive endete mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf von RB Josiah Cravalho. Nach dem Extrapunkt führten die Vikings 7:37 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 21:17.

Der folgende Drive der Tiroler endete mit einem weiteren Ballverlust. Nach einer misslungenen Ballübergabe von Callahan auf Grein eroberten die Vikings den Ball an der gegnerischen 30-Yard Linie. Die Verteidigung der SWARCO Raiders verhinderte einen Touchdown und die Special Teams blockten ein 42-Yard Field Goal.

An der eigenen 24-Yard Linie beginnend, starten die Tiroler anschließend mit zwei Pitches von Callahan auf Wise, die 16 Yards Raumgewinn bringen. Es folgte ein 10-Yard Pass auf Wise. Danach tankte sich Grein 27 Yards an die gegnerische 23-Yard Linie. Beim dritten Versuch an der 27-Yard Linie fand Callahan erneut Wise – diesmal für 14 Yards. Eine Strafe gegen Wien brachte den Tirolern ein First Down an der 6-Yard Linie. Anschließend punktete Wise, der die Endzone mit einem Hechtsprung erreichte. Nach dem Extrapunkt führen die SWARCO Raiders 11:54 Minuten vor Ende des vierten Viertels mit 24:21.

Einem Punt der Vikings folgte ein missglückter Snap beim Punt-Versuch der Tiroler. Die Wiener waren zur Stelle und erhielten den Ball an der 27-Yard Linie der SWARCO Raiders. Wenig später tankte sich RB Florian Hess aus 1 Yard in die Endzone. Nach dem Extrapunkt führte Wien 7:08 Minuten vor dem Ende 28:24.

Wise returnierte den Ball beim folgenden Kickoff bis an die 43-Yard Linie der Vikings. Beim dritten Versuch wirft Callahan einen langen Ball auf Maier. Der hechtet nach dem Ball, kann ihn aber nicht festhalten und landet zufällig direkt in den Armen von Defensive Back Peter Tutsch. Der returnier den Ball bis an die Wiener 34-Yard Linie. Zwar erzwangen die SWARCO Raiders einen Wiener Punt, doch der Angriff konnte die Partie nicht mehr drehen. Callahans letzter Pass landete auf dem Boden.

Ostern haben die SWARCO Raiders spielfrei. Am 1. Mai empfangen sie die Danube Dragons in einem Re-Match des Austrian Bowl 2010 im Tivoli Stadion.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising