SWARCO Raiders wollen Revanche gegen Broncos

061313-swarco-broncos-cp.jpg

Schon 2012 trafen die SWARCO Raiders auf die Broncos (Foto: Schellhorn)

Genau ein Jahr nach dem bitteren Ausscheiden im Halbfinale der European Football League (EFL) bekommen die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, ihre Chance auf die Revanche. Im Halbfinale um den Eurobowl empfangen sie wie schon im Vorjahr die Calanda Broncos. Das Duell gegen den Titelverteidiger findet am Sonntag, den 16. Juni ab 14:15 Uhr MEZ (5:15 Uhr PT) im Tivoli Stadion statt.

Erleben Sie die Spiele der SWARCO Raiders LIVE auf *www.raiderstv.at. Der Live-Stream beginnt am 16. Juni um 13:30 Uhr MEZ (4:30 Uhr PT).*

"Schon direkt nach der Niederlage vor einem Jahr habe ich meinen Jungs gesagt, dass wir die Broncos eines Tages wiedersehen würden", sagte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Nun ist es soweit. Und natürlich wollen wir Wiedergutmachung für die schmerzliche Niederlage von 2012. Das wird ein ganz enges Spiel."

In der laufenden EFL-Saison hatten beide Mannschaften wenig Mühe, das Halbfinale zu erreichen. Die SWARCO Raiders setzten sich im Viertelfinale mit 52:13 gegen den finnischen Meister Helsinki Roosters durch. Die Broncos besiegten den deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns daheim mit 42:28.

Es war das erste EFL-Spiel für Cam Olson in seiner Position als Head Coach der Schweizer. Der Amerikaner kam im Winter nach Chur. In Tirol ist er kein Unbekannter. Olson trainierte 2010 die Quarterbacks und Wide Receiver der SWARCO Raiders. Mit den Broncos ist er noch ungeschlagen. Denn in der Schweizer Nationalliga führen die Churer die Tabelle mit neun Siegen aus neun Spielen souverän an.

Es ist das dritte Duell zwischen den SWARCO Raiders und den Calanda Broncos. Am 16. März 1997 standen sich beide Mannschaften in einem Testspiel gegenüber, welches die Schweizer daheim mit 33:6 gewannen. Damals spielten die Tiroler aber noch in der Division I Österreichs.

Im Vorjahres-Halbfinale des Eurobowl-Wettbewerbs unterlagen die SWARCO Raiders daheim mit 3:35. Bei der Heimspielniederlage der Tiroler verletzte sich QB Kyle Callahan im zweiten Viertel zudem schwer an der Schulter. In dieser Saison ist er nicht nur wieder topfit, er spielt auch großartig.

Er brachte in der Austrian Football League (AFL) 131 von 204 Pässen für 1.872 Yards mit 23 Touchdowns und nur 4 Interceptions an. Zudem hatte er 39 Läufe für 148 Yards und 4 Touchdowns. Im EFL-Vielertfinalspiel gegen Helsinki brachte Callahan 14 von 19 Pässen für 175 Yards mit 2 Touchdowns an.

RB Andreas Hofbauer führt sein Team mit 83 Läufen an und kam dabei auf 555 Yards und 5 Touchdowns. RB Lukas Miribung erzielte bei 45 Läufen 228 Yards und einen Touchdown. RB/DB Jaycen Taylor hatte 15 Läufe für 94 Yards und einen Touchdown. Zudem fing er 10 Bälle für 128 Yards und 2 Touchdowns.

WR Damaso Tarneller führt die Tiroler mit 37 gefangenen Bällen für 611 Yards und 4 Touchdowns an. WR Julian Ebner fing 24 Bälle für 414 Yards und 9 Touchdowns. WR/K Clemens Erlsbacher fing 25 Pässe für 307 Yards und 2 Touchdowns. WR Talib Wise fing 18 Bälle für 215 Yards und 3 Touchdowns. Weiterhin hatte er 10 Läufe für 45 Yards und 2 Touchdowns.

Erlsbacher überzeugt auch weiterhin in den Special Teams. Er verwandelte 34 von 35 Extrapunkten und schoss fünf Field Goals (18, 33, 42, 43, 43 Yards). Zudem puntete er 18 Mal für einen Schnitt von 37,6 Yards pro Punt – wobei 6 der Punts innerhalb der gegnerischen 20-Yard Linie gestoppt wurden. 27 seiner 51 Kickoffs resultierten in einem Touchback. Zudem hatte er 5 Kickoff Returns für 90 Yards. Wise returnierte 3 Kickoffs für 54 Yards und 3 Punts für 87 Yards. DB Enrico Martini hatte bisher 9 Kickoff Returns für 272 Yards. Taylor returnierte bereits zwei Punts zu Touchdowns - einen über 65 Yards und einen über 78 Yards.

In der Defensive stechen wie auch im Angriff viele Spieler hervor. LB Florian Hueter führt sein Team mit 40,5 Tackles (27 solo), 2,5 Tackles für Raumverlust und einem forcierten Fumble an. Ihm folgt LB Christoph Schilcher mit 34,5 Tackles (24 solo) und 1,0 Tackles für Raumverlust. LB Fabian Seeber erzielte bislang 31,5 Tackles (25 solo), 4,5 Tackles für Raumverlust, 3 Sacks und einen eroberten Fumble.

DL Philipp Margreiter erarbeitete sich 19 Tackles (17 solo), 13,5 Tackles für Raumverlust, 6 Sacks, 2 erzwungene Fumbles und eine Interception. Seine Sacks und Tackles für Raumverlust sind Spitze in der AFL. Zudem blockte er einen Punt. DB Markus Krause steht bei 18 Tackles (11 solo). Martini hatte 17,5 Tackles (12 solo). DL Korbinian Hoffmann steuerte 4 Sacks und 5 Tackles für Raumverlust bei 9,5 Tackles (9 solo) bei. DL Maximilian Pichler erzielte 2 Sacks. Krause, LB Simon Hoser und Taylor fingen je 2 Interceptions und Hoser returnierte eine zum Touchdown. DB Patrick Pilger eroberten einen Fumble und Martini eroberten je einen Fumble.

Im EFL-Spiel gegen Helsinki führte DB Alexander Achammer die Tiroler mit 9 Tackles (9 solo) an. DL Chris James kam in seinem ersten Saisoneinsatz auf 8 Tackles (7 solo) und fing 2 Interceptions, von denen er eine zum Touchdown returnierte. Auch Taylor punktete nach einer Interception. Zudem fing Krause einen Pass des Gegners ab.

Bei den Broncos gibt es einige neue Gesichter im Vergleich zum Vorjahr. Geblieben ist aber RB D.J. Wolfe, der Dreh- und Angelpunkt des Spiels der Schweizer. Im EFL-Viertelfinale gegen die Unicorns kam er 21 Mal an den Ball (10 Läufe, 11 Catches) und erzielte dabei 311 Yards und 5 Touchdowns.

QB Josh Firm war im Vorjahr noch nicht dabei. In seinem EFL-Debüt brachte er 18 von 35 Pässen für 272 Yards mit 4 Touchdowns und einer Interception an.

Während Wolfe gegen die Unicorns 11 Bälle für 201 Yards und 3 Touchdowns gefangen hat, kamen alle anderen Ballfänger der Broncos insgesamt nur auf 7 Catches für 71 Yards und einen Touchdown. In der NLA gehören vor allem die WR Christian Steffani und WR Aappo Saloranta zu Firms Lieblingsanspielstationen.

EFL-Halbfinale:
16.06. – 14:15 – SWARCO Raiders Tirol (AUT) vs. Calanda Broncos (SUI)
16.06. – 15:00 – Raiffeisen Vikings Vienna (AUT) vs. Berlin Adler (GER)

Sehen Sie alle Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2013 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising