SWARCO Raiders zu Gast in Prag

062714-CP-swarco-margreiter.jpg

DL Philipp Margreiter erzielte bereits 5 Sacks (Foto: Schellhorn)

Am letzten Spieltag der regulären Saison 2014 der Austrian Football League (AFL) sind die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, zu Gast bei den Prague Black Panthers. Kickoff im Slavia Stadion ist um 13:00 Uhr MEZ (4:00 Uhr PT).

Erleben Sie die Spiele der SWARCO Raiders LIVE auf *www.raiderstv.at. Der Live-Stream beginnt am 28. Juni um 12:45 Uhr MEZ (3:45 Uhr PT).*

Die Brisanz der Begegnung liegt auf der Hand: Es ist durchaus möglich, dass sich beide Mannschaften im Halbfinale der AFL-Playoffs wiedertreffen. "Wir könnten in den Playoffs denselben Gegner spielen", weiß auch SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Da will man sich vorher natürlich ungern in die Karten schauen lassen. Dennoch werden wir alles daran setzen, die reguläre Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden."

Auf den ersten Blick mag es nicht so aussehen, doch die Black Panthers sind in dieser Saison näher an die Spitze der AFL herangerückt. Erstmals werden sie in den Playoffs dabei sein. Dazu reichten zwei Siege gegen Graz (28:21 in Graz; 33:28 in Prag).

Doch auch gegen die Top-Drei der Liga konnten die Tschechen überzeugen. Zwei Mal waren die Black Panthers nah dran, die Raiffeisen Vikings Vienna zu schlagen. Auch die Dragons mussten für ihre Siege über Prag hart arbeiten. Und die SWARCO RAIDERS Tirol erinnern sich nur ungern an das Hinspiel am Tivoli, als man die Tschechen in einem denkwürdigen Spiel nur hauchdünn mit 63:62 besiegen konnte.

Es war der achte Sieg in Folge für die Tiroler gegen die Black Panthers. Seitdem diese in der AFL spielen (2010) haben sie alle sieben AFL-Duelle sowie ein Aufeinandertreffen in der European Football League (EFL) gegen die Tiroler verloren. Einzig 2002, als man zum ersten Mal aufeinandertraf, gingen die Tschechen in der EFL-Gruppenphase als Sieger vom Platz.

Bei ihren acht Siegen über die Prager seit deren AFL-Einstieg erzielten die SWARCO RAIDERS Tirol im Schnitt 46 Punkte pro Spiel. Allerdings konnten die Black Panthers im letzten Duell beinahe so viele Punkte erzielen (62) wie in den sieben vorherigen Spielen zusammen (86).

Im Hinspiel auf dem Innsbrucker Tivoli war es ein Duell der Quarterbacks. Auf Seiten der Tiroler warf John van den Raadt 511 Yards und 7 Touchdowns. Sein Pendant Kyle Newhall-Caballero kam auf 573 Yards und 7 Touchdown-Pässe.

Im gesamten Saisonverlauf brachte van den Raadt 97 von 176 Pässen für 1.518 Yards mit 13 Touchdowns und 4 Interceptions an. Er hatte zudem 69 Läufe für 478 Yards und 7 Touchdowns.

Nach einer anstrengenden Europameisterschaft wurde RB Andreas Hofbauer zuletzt geschont. Dennoch erzielte er in der AFL bei 93 Läufen 714 Yards (7,7 Yards pro Lauf) und 13 Touchdowns an. Er fing zudem 5 Bälle für 139 Yards und einen Touchdown. RB Lukas Miribung steht bei 8 Läufen für 39 Yards und einem Touchdown. RB Markus Wenzel kam bei 4 Läufen auf 12 Yards. RB Sandro Platzgummer steht bei 3 Läufen für 25 Yards und einen Touchdown. RB Romed Zangerle hatte 3 Läufe für 22 Yards.

WR/K Clemens Erlsbacher führt die Tiroler mit 29 Catches für 473 Yards und 3 Touchdowns an. Im Hinspiel gegen Prag fing der EM-Silbermedaillengewinner 7 Pässe für 204 Yards und 2 Touchdowns. WR Adrian Platzgummer hatte in der AFL 2014 bisher 21 Catches für 358 Yards und 3 Touchdowns. Er erzielte zudem 3 Lauf-Touchdowns. WR Julian Ebner hatte bisher 17 Catches für 351 Yards und 3 Touchdowns. Alle 3 Touchdowns fing er im Hinspiel gegen die Black Panthers. WR Damaso Tarneller fing 11 Pässe für 99 Yards und 3 Touchdowns. WR Christian Willi steht bei 10 Catches für 67 Yards.

Erlsbacher ist zudem Dreh- und Angelpunkt in den Special Teams. Er kickte in der AFL 6 Fields Goal und 27 Extrapunkte, hatte 17 Kickoff Returns für 435 Yards und puntete 17 Mal für 677 Yards (Schnitt von 39,8 Yards pro Punt).

LB Fabian Seeber erzielte 44,5 Tackles (35 solo), 2,5 Tackles für Raumverlust und einen Sack. Zudem fing er eine Interception und eroberte einen Fumble. LB Florian Hueter hatte 30,5 Tackles (24 solo), 4,5 Tackles für Raumverlust und fing eine Interception. DL/LB Philipp Margreitererzielte 29 Tackles (22 solo), 8,5 Tackles für Raumverlust, einen forcierten Fumble und 5,0 Sacks. LB Simon Hoser hatte 25,5 Tackles (21 solo), forcierte und eroberte einen Fumble und erzielte einen Tackle für Raumverlust.

DB Markus Krause steht bei 23 Tackles (19 solo) und fing 3 Interceptions. Auch DB Simon Muigg fing zwei Pässe ab, hat 12,5 Tackles (10 solo) und 2 Tackles für Raumverlust. DB Arno Andreas erzielte 24 Tackles (20 solo). Er fing 2 Interceptions bei den Broncos in der BIG6. DB Alexander Achammer erzielte bisher 23,5 Tackles (22 solo) und einen Tackle für Raumverlust. In der BIG6 fing er eine Interception. DB Simon Unterrainer erzielte 10 Tackles (8 solo) und einen Tackle für Raumverlust. DB Enrico Martini hatte einen Tackle für Raumverlust und 6 Tackles (3 solo) und fing eine Interception.

DL Maximilian Pichler erzielte 2 Sacks, 3 Tackles für Raumverlust sowie 7,5 Tackles (6 solo). DL Ralf Stefanitsch hat einen Sack, einen Tackle für Raumverlust und 4 Tackles (4 solo). DL Reinhard Pardeller kam bisher auf 10 Tackles (8 solo) und 5 Tackles für Raumverlust. DL Korbinian Hoffmann hat ebenfalls einen Sack sowie 2 Tackles für Raumverlust und 13 Tackles (10 solo) zu Buche zu stehen. DL Philipp Popp hatte bisher einen eroberten Fumble, 6,5 Tackles (4 solo) und 1,5 Tackles für Raumverlust. DL Manuel Jovic erzielte 8 Tackles (6 solo) sowie 2,5 Tackles für Raumverlust und einen Sack.

Newhall-Caballero ist zweifelsohne der wichtigste Spieler auf Seiten der Prager. Er gehört – ebenso wie der Tiroler Hofbauer – zu den Favoriten auf den Gewinn der Auszeichnung zum Spieler der Saison 2014. Bislang brachte Newhall-Caballero, der 2012 im Trainingscamp der Oakland Raiders im Kader des dreifachen Super Bowl Champions stand, 179 von 293 Pässen für 2.530 Yards mit 23 Touchdowns und 4 Interceptions an. Zudem führt er die Tschechen mit 38 Läufen für 267 Yards und 8 Touchdowns an.

Der eigentliche RB ist Ondrej Visek. Er hatte bisher 38 Läufe für 173 Yards. RB Adam Synacek steht bei 34 Läufen für 167 Yards. Bislang hat noch kein etatmäßiger Running Back einen Touchdown für Prag in dieser Saison erzielen können.

Dank Newhall-Caballero leben auch die Passempfänger der Black Panthers auf. Gleich vier von ihnen erzielten mehr als 300 Yards. Angeführt wird die Gruppe von WR Jan Dundacek. Er fing 55 Bälle für 826 Yards und 9 Touchdowns. WR Jakub Wolesky steht bei 36 Catches für 578 Yards und 7 Touchdowns. WR Jan Stiegler fing 25 Bälle für 383 Yards und einen Touchdown. WR Daniel Balazovic fing 17 Bälle für 328 Yards und 5 Touchdowns. Vier seiner Touchdowns fing Balazovic im Hinspiel in Innsbruck. WR Stanislav Jantos fing 22 Bälle für 230 Yards und einen Touchdown.

Die Defensive wird angeführt von DB Jan Kabat. Er erzielte bislang 25 Tackles (20 solo) mit einem Tackle für Raumverlust und 3 Interceptions. LB Tomas Svoboda hatte 20 Tackles (12 solo), 2 Tackles für Raumverlust, eine Interception, einen Sack sowie einen erzwungenen und einen eroberten Fumble. DL Jan Simanek steht bei 23,5 Tackles (17 solo) und 2,5 Tackles für Raumverlust. LB Milos Hildebrand fing bereits 3 Interceptions, erzielte einen Sack und steht bei 14,5 Tackles (10 solo). DL Vojtech Svoboda erzielte 19,5 Tackles (16 solo) mit 8,5 Tackles für Raumverlust und 3 Sacks.

Sehen Sie die Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2014 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising