Camp-Notizen: 29. Juli

072514-photos-cp.jpg

RB Maurice Jones-Drew gibt Vollgas im Training (Foto: Tony Gonzales)

Football ist zurück! Seit Freitag, den 25. Juli trainieren die Oakland Raiders wieder intensive im Trainingscamp in Napa Valley, Kalifornien. Das Trainingscamp wird präsentiert von California National Guard. Da heute trainingsfrei ist, lohnt ein kurzer Blick zurück auf die vergangenen Tage.

Nachdem die Mannschaft bereits am Vortag eingetroffen war und sich im Hotel eingelebt hatte, ging es am Freitag erstmals raus auf den Platz hinter dem Napa Valley Marriott Hotel. Head Coach Dennis Allen war sehr zufrieden mit der ersten Trainingseinheit: "Wir haben gut begonnen. Dafür, dass es das erste Training war, lief alles überraschend sauber und ordentlich ab. Natürlich haben wir noch an vielen Dingen zu arbeiten. Doch schon am ersten Tag haben wir einen Schritt voran gemacht."

Auch wenn das Thermometer die 44-Grad Celsius-Marke knackte, waren die Spieler voller Elan. "Es war gut, da rauszugehen und rumzurennen", erklärte Defensive End Justin Tuck, der im Frühjahr verpflichtet wurde. "Wir müssen den Rost noch loswerden, doch es hat Spaß gemacht."

Auch sein Teamkollege Defensive End LaMarr Woodley ist voller Vorfreude. Auch er ist neu in Oakland: "Es war heiß. Es war ein langer Tag. Doch die Freude war riesig. Es wird ein aufregendes Jahr."

Auch am zweiten Trainingstag kletterten die Temperaturen nah an die 40-Grad-Marke heran. Die Mannschaft trainierte mit Helm und Shells. Zu Gast waren die Dauerkartenbesitzer der Raiders, um ihr Team live in Aktion zu sehen.

"Das war eine gute Trainingseinheit. Es gab viel Wettbewerb untereinander", freute sich Head Coach Dennis Allen. "Die Jungs sind nur so rumgeflogen da draußen. Wir verbessern uns und das macht mich sehr froh."

An den beiden ersten Tagen wurde noch nicht in voller Montur trainiert. Das half den Spielern, die müden Knochen wieder aufzuwecken und den Rost der vergangenen Monate loszuwerden. "Die beiden ersten Tage waren zwar etwas heiß, aber dennoch großartig", versicherte Running Back Darren McFadden. "Ich habe das Gefühl, wir sind jetzt schon weiter als zum selben Zeitpunkt im vergangenen Jahr."

Tag drei brachte schließlich die erste Trainingseinheit in voller Ausrüstung. Und erstmals seit Dezember gab es wieder harte Hits und hohes Tempo zu bestaunen. Das freute vor allem Dennis Allen. "Das war ein hervorragendes Training. Auf beiden Seiten des Balls hatten Spieler gute Aktionen.  Vor allem hat mich begeistert, wie sehr wir im Passspiel zur Sache gegangen sind", erklärte der Head Coach der Raiders. "James Jones hatte eine unglaubliche Aktion. Greg Little machte eine tolle Aktion, obwohl er stark bedrängt wurde. Einige der Receiver nehmen die Herausforderung an. Das ist ein positives Zeichen für uns."

Auch am Montag wurde wieder trainiert. Die vierte Trainingseinheit war zudem die zweite in voller Ausrüstung. So langsam finden die einzelnen Positionsgruppen zueinander. "Das war wieder ein gutes Training", sagte Safety Tyvon Branch, der bereits sein siebtes Trainingscamp mit den Raiders erlebt. "Die Jungs spielen smart und passen aufeinander auf."

Für Head Coach Dennis Allen waren die ersten vier Tage im Camp äußerst zufriedenstellend. "Vier gute Trainingstage, zwei davon in Pads", meinte der Cheftrainer der "Silver and Black". "Wir haben noch einen langen Weg vor uns, doch in diesen vier Tagen haben wir uns bereits enorm verbessert. Ich freue mich auf die Fortsetzung des Camps."

Das nächste Training steht am Mittwoch an.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising