Camp-Notizen: Tag1

073012-notebook-story.jpg

Endlich geht es wieder los... (Foto: Tony Gonzales)

Die Oakland Raiders haben am Montag ihre erste Trainingseinheit im Trainingscamp 2012, präsentiert von Verizon 4G LTE, auf dem Trainingsgelände in Napa Valley abgehalten. Die Spieler trainierten mit "Shells" – also nicht in voller Montur – und konnten daher mit Körperkontakt spielen und dennoch mit voller Geschwindigkeit über das Feld laufen. Die Spieler konnten es kaum erwarten, endlich wieder Football zu spielen und sich auf die neue Saison vorbereiten zu können.

Head Coach Dennis Allen zeigte sich zufrieden mit der ersten Trainingseinheit. "Ich denke, wir hatten einen guten ersten Übungstag", sagte er. "Es gibt noch viele Dinge, an denen wir arbeiten müssen, doch ich bin der Meinung, dass es für den ersten Tag im Trainingscamp ziemlich gut lief."

Für C Stefen Wisniewski und SS Mike Mitchell war das Training nach ihren Verletzungen zum Ende der vergangenen Spielzeit und der Genesungszeit die erste Möglichkeit, wieder aufs Feld zu kommen. "Es fühlt sich großartig an", erklärte Wisniewski. "Eine Zeit lang stand ich nur rum und konnte nichts machen. Das mochte ich gar nicht. Es sind sieben Monate vergangen, seit ich zuletzt Football gespielt habe. Das ist ein tolles Gefühl, wieder zurück zu sein."

Mitchell stimmte ihm zu. Auch er konnte seine Freude über seine Rückkehr aufs Feld kaum zurückhalten: "Es war ein Segen. Ich bin wirklich glücklich und sehr dankbar. Es fühlte sich so gut an. Es war einfach nur toll, endlich wieder im Wettbewerb mit meinen Teamkameraden zu stehen. Das war großartig. Ich war super aufgeregt."

Doch nicht nur die beiden Rückkehrer waren voller Energie. Das ganze Team trainierte mit einer sehr hohen Intensität. "Wir alle sind froh, endlich wieder hier zu sein und wir wollen schauen, was diese Saison für uns bereithält. Wir sind aufgeregt und wir sind ein großartiges Team. Wir finden schon jetzt zueinander und haben viel Spaß", sagte Rookie LB Nathan Stupar.

WR Darrius Heyward-Bey war von der Energie beim ersten Training sehr beeindruckt. "Die Energie war gut. Die Defensive ist nur so umhergeflogen. Wir in der Offensive sahen ziemlich frisch aus für den ersten Tag", staunte er. "Hier und da haben wir noch etwas zu verbessern, aber es war ja auch erst der erste Tag."

Das Tempo des Trainings war hoch und die Einheit war effizient. "Ich denke, dass sind auf beiden Seiten des Balls die Schwerpunkte: Wir wollen definitiv ein gutes Tempo an den Tag legen. Wir wollen einfach nur Vollgas geben da draußen", sagte WR Jacoby Ford. "Das ist unser Hauptziel. So können wir sicherstellen, dass uns die Dinge am echten Spieltag leichter fallen."

Mit der ersten Trainingseinheit begann die vierwöchige Vorbereitungszeit auf die neue NFL-Saison. In dieser Zeit haben alle Spieler die Chance, sich für den 53-Mann starken Kader zu empfehlen. "Ich nehme das sehr ernst", sagte Mitchell. "Ich habe immer noch meine guten Kumpels im Team: Huff, Ty und ich sind sehr gut befreundet. Doch für mich geht es mehr ums Geschäft, denn ich muss mich noch beweisen. Es ist eine neue Führungsetage hier, neue Coaches. Die haben mich dieses Jahr noch nicht spielen sehen. Heute habe ich ungefähr so gespielt, als wäre es ein Spiel gewesen. Es ging nicht ums Tacklen oder darum, jemanden umzuhauen, doch die Intensität war einfach da. So soll es auch sein, zumindest von meiner Seite aus."

Diese Intensität und der Wettbewerb innerhalb der Mannschaft sind es, was Coach Allen von seinem Team sehen will – und zwar Tag für Tag. "Jeder gibt sein Bestes und darum geht es im Wesentlichen für Coach Allen", so Stupar. "Wir hatten ein großartiges Training, tolle Energie und eine gute Einstellung sowie einen guten Konkurrenzkampf am ersten Tag. Es wird also eine Menge Spaß bringen, wenn wir erst einmal unsere Pads anziehen werden."

Das Trainingscamp ist kein Zuckerschlecken, doch die Spieler geben alles was nötig ist, um erfolgreich zu sein. "Es ging definitiv lang heute", sagte Ford über das erste Training. "Doch genau deshalb kommen wir gut vorbereitet ins Camp und hier wollen wir in die richtige Football-Form kommen. Es wird heiß werden. Es wird hart werden. Doch das ist doch das Schöne am Trainingscamp. Dafür lebst du. Ich freue mich, endlich wieder hier draußen sein und eine neue Ära beginnen zu können."

Am Nachmittag hatte das Team ein Walk-Through-Training und am Dienstag gibt es die nächste Trainingseinheit auf dem Trainingsgelände in Napa Valley. Raiders.com, RaidersaufDeutsch.com, die offizielle Facebook-Seite der Raiders und die offizielle Twitter-Seite der Raiders werden Sie auf dem Laufenden halten.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising