Camp-Notizen: Tag10 – Vorbereitung auf Arizona beginnt

080811-notebook-story.jpg

CB DeMarcus Van Dyke fing eine Interception im Training (Foto: Tony Gonzales)

Nach einem freien Tag kehrten die Raiders am Montag wieder aufs Trainingsgelände in Napa, Kalifornien, zurück. Das Team trainierte in voller Montur in Vorbereitung auf das erste Vorbereitungsspiel der Saison gegen die Arizona Cardinals am kommenden Donnerstag. Jetzt heißt es, einen anderen Gang einzulegen, um sich speziell auf die Offensive und die Defensive der Cardinals einzustellen.

Head Coach Hue Jackson und sein Trainerstab haben in der ersten Trainingswoche sorgfältig daran gearbeitet, das Team auf dieses Spiel vorzubereiten. Und da das Spiel immer näher rückt, ist Coach Jackson bemüht, sein Team auch mental auf den Gegner einzustellen. "Man geht zwar raus und tut, was man immer tut, aber wenn man sich auf ein anderes System einstellen muss, müssen wir sicherstellen, dass das alle verstehen", sagte der Chefcoach. "Ich möchte unserem Team die bestmögliche Siegchance geben. Wir gehen da nicht nur raus um zu spielen, sondern wir gehen da mit einer Zielsetzung raus. Ich will, dass unsere Jungs sich daran gewöhnen, dass wir da rausgehen um zu gewinnen."

In Vorbereitung auf die Partie gegen Arizona ändern die Spieler ihre Lerneinstellung. "Man schaut etwas mehr Film, denn wenn man gegen seine eigenen Leute trainiert, weiß man, was einen erwartet", sagte TE Kevin Brock. "Jetzt muss ich mir die Filme anschauen, denn wir spielen im Training ja nicht gegen Arizona. Ich muss also genau hinschauen. Ich schaue also etwas mehr Film. Das war's aber auch schon an Unterschieden."

FB Marcel Reece bemerkt auch die Veränderungen in den Meetings. "Im Klassenraum schrauben wir uns alle etwas runter. Für die Vorbereitungsspiele bleibt alles sehr schwammig und wir kümmern uns mehr um die einfachen Dinge. Denn im Trainingscamp bekommt man sonst von allem zu viel", so Reece. "Gerade jetzt durch den Spielerausschluss, wo wir keine OTAs oder Mini Camps hatten, wird alles überladen und du musst alles auf einmal durchgehen. Wenn also ein Spiel ansteht, geht es darum, sich auf dies und das zu konzentrieren und zu gewinnen. Denn wir versuchen, immer zu gewinnen. Das ist kein Spaß hier."

Vor allem die Offensive und die Defensive der Cardinals werden derzeit untersucht. "Man muss in einen anderen Gang schalten, wenn man nicht mehr gegen die Raiders Defensive spielt sondern plötzlich eine andere Art von Verteidigung vor sich hat", sagte Brock. "In dieser Woche sind es die Arizona Cardinals. Das heißt für uns, wir müssen uns komplett umstellen. Sie spielen vorne etwas anders, nämlich in einer 3-4-Formation. Man muss sich da vor allem mental drauf vorbereiten."

Die Rookies werden am Donnerstag das erste Mal in einem NFL-Spiel dabei sein. CB DeMarcus Van Dyke, der im Montagstraining eine Interception fing, freut sich besonders darauf. "Das wird exzellent", sagte er. "Im Training spielt man jeden Tag gegen dieselben Typen. Es wird toll, endlich mal andere Gesichter zu sehen."

Van Dyke ist nervös, freut sich aber zugleich, endlich sein Können unter Beweis stellen zu können: "Meine Nerven liegen gerade echt blank. Wenn ich den ersten Tackle gemacht habe, wird es mir wieder gutgehen."

Am Dienstag und am Mittwoch stehen noch zwei weitere Trainingseinheiten an, ehe die Raiders am Donnerstag, den 11. August im heimischen O.co Coliseum die Cardinals begrüßen werden. Kickoff ist um 19 Uhr Ortszeit (Fr., 04:00 Uhr MEZ).

Folgen Sie dem Trainingscamp auf Raiders.com, Facebook und Twitter. Fotos aus Napa Valley finden Sie hier.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising