Finalisten für die "Hall of Fame"

010810-hof.jpg


Drei erstmals zur Nominierung zugelassen Spieler – darunter die ehemaligen Raiders-Größen Tim Brown und Jerry Rice – gehören zu den 15 Spielern der modernen Ära, die am 6. Februar 2010 zur Wahl stehen, wenn das Auswahlkomitee der "Hall of Fame" in Südflorida über die Aufnahme in die "Pro Football Hall of Fame" entscheidet.

Neben den beiden genannten Wide Receivern gehören auch RB Roger Craig, der ebenfalls für die "Silver and Black" spielte, sowie elf weitere Athleten der "Modern Era" und ein Coach zu den Finalisten. Weiterhin stehen der ehemalige Detroit Lions CB und aktuelle Pittsburgh Steelers Defensive Coordinator Dick LeBeau und der ehemalige Denver Broncos RB Floyd Little zur Wahl. Sie wurden bereits im August 2009 als Senior Nominees benannt. Diese Kandidaten sind die einzigen, unter den die 44 Mitglieder des Auswahlkomitees entscheiden kann. Um aufgenommen zu werden, muss ein Kandidat mindestens 80 Prozent der Stimmen bekommen.

Die 17 offiziellen Finalisten des Auswahlkomitees der "Pro Football Hall of Fame" sind:

Tim Brown – Wide Receiver/Kick Returner – 1988-2003 Los Angeles/Oakland Raiders, 2004 Tampa Bay Buccaneers

Cris Carter – Wide Receiver – 1987-89 Philadelphia Eagles, 1990-2001 Minnesota Vikings, 2002 Miami Dolphins

Don Coryell – Coach – 1973-77 St. Louis Cardinals, 1978-1986 San Diego Chargers

Roger Craig – Running Back – 1983-1990 San Francisco 49ers, 1991 Los Angeles Raiders, 1992-93 Minnesota Vikings

Dermonti Dawson – Center – 1988-2000 Pittsburgh Steelers

Richard Dent – Defensive End – 1983-1993, 1995 Chicago Bears, 1994 San Francisco 49ers, 1996 Indianapolis Colts, 1997 Philadelphia Eagles

Russ Grimm – Guard – 1981-1991 Washington Redskins

Charles Haley – Defensive End/Linebacker – 1986-1991, 1999 San Francisco 49ers, 1992-96 Dallas Cowboys

Rickey Jackson – Linebacker – 1981-1993 New Orleans Saints, 1994-95 San Francisco 49ers

Cortez Kennedy – Defensive Tackle – 1990-2000 Seattle Seahawks

Dick LeBeau – Cornerback – 1959-1972 Detroit Lions

Floyd Little – Running Back – 1967-1975 Denver Broncos

John Randle – Defensive Tackle – 1990-2000 Minnesota Vikings, 2001-03 Seattle Seahawks

Andre Reed – Wide Receiver – 1985-1999 Buffalo Bills, 2000 Washington Redskins

Jerry Rice – Wide Receiver – 1985-2000 San Francisco 49ers, 2001-04 Oakland Raiders, 2004 Seattle Seahawks

Shannon Sharpe – Tight End – 1990-99, 2002-03 Denver Broncos, 2000-01 Baltimore Ravens

Emmitt Smith – Running Back – 1990-2002 Dallas Cowboys, 2003-04 Arizona Cardinals

Carter, Dawson, Dent, Grimm, Kennedy, Randle, Reed und Sharpe waren schon früher Finalisten für die Aufnahme in die "Hall of Fame". Auch wenn Coryell, Craig, Haley, Jackson, Little und LeBeau schon länger für die Wahl zugelassen sind, ist es ihre erste Finalteilnahme.

Von den dieses Jahr nominierten Spielern verbrachten fünf Spieler – Dawson, Grimm, Kennedy, LeBeau und Little – ihre gesamte aktive Profilaufbahn bei nur einem NFL-Team.

LeBeau und Little wurden als Seniorenkandidaten vom Auswahlkomitee bereits im August 2009 benannt. Das Seniorenkomitee der "Hall of Fame" analysiert die Qualifikation jener Spieler, deren aktive Laufbahn vor mindestens 25 Jahren beendet wurde. Die übrigen 15 Finalisten der modernen Ära wurden vom 44-köpfigen Auswahlkomitee aus einer Liste von 131 vorausgewählten Personen ausgesucht. Dabei wurde die Zahl zuerst auf 25 Halbfinalisten reduziert, ehe die Finalisten benannt wurden. Um zur Wahl zugelassen zu sein, müssen Spieler der "Modern Era" und Coaches seit mindestens fünf Jahren im Ruhestand sein (vor 2007 reichte es für Coaches, einfach nur im Ruhestand zu sein).

Da Coryell bereits vor 2007 seine Trainerlaufbahn beendet hatte, ist er der Finalist, der am längsten zur Wahl zugelassen ist – nämlich seit 23 Jahren. Grimm ist seit 14 Jahren zugelassen, Craig seit zwölf Jahren. Jackson ist seit zehn Jahren zugelassen, Dent seit acht Jahren, Haley seit sechs Jahren, Reed, Dawson und Kennedy seit fünf Jahren, Carter seit drei Jahren, Randle und Sharpe seit zwei Jahren. Brown, Rice und Smith sind in diesem Jahr erstmals zugelassen. Die "Senior Nominees" LeBeau und Little sind seit 33 beziehungsweise 30 Jahren zugelassen.

Am Samstag, den 6. Februar wird sich das Auswahlkomitee in Südflorida treffen, um die "Hall of Fame"-Klasse 2010 zu bestimmen. Das Ergebnis der Wahl wird um 17 Uhr ET (23 Uhr CET) in einem einstündigen Special auf NFL Network live aus dem Broward County Convention Center bekanntgegeben.

Bei dem Auswahltreffen werden die Mitglieder des Komitees detailliert die Karrieren der einzelnen Finalisten besprechen. Es gibt zwar keine Begrenzung, wie viele Finalisten pro Jahr in die "Hall of Fame" aufgenommen werden dürfen, doch die Grundregeln der "Pro Football Hall of Fame" sehen vor, dass vier bis sieben Mitglieder pro Jahr dazukommen. Es können nicht mehr als fünf Finalisten der modernen Ära pro Jahr aufgenommen werden. Eine Klasse mit sechs oder gar sieben Mitgliedern kann es demnach nur geben, wenn einer oder beide "Senior Nominees" ausgewählt werden. Vertreter der Firma Deloitte & Touche werden vor Ort die Stimmen auszählen.

Bei der Bekanntgabe der neuen Mitglieder wird "Pro Football Hall of Fame"-Präsident und Geschäftsführer Steve Perry einen Umschlag überreicht bekommen, in dem sich die Namen der Auserwählten befinden. Jedes neue Mitglied wird umgehend von der "Hall of Fame" kontaktiert. Die Mitglieder der Klasse 2010, die im Rahmen des Super Bowls in Südflorida bekanntgegeben werden, werden gebeten, bei der Live-TV-Show anwesend zu sein. Diejenigen, die nicht anwesend sein können, werden gebeten, sich per Telefonkonferenz dazu zu schalten.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising