Notizen aus dem Camp: Montag, 9. August

Als das Montagstraining auf dem Trainingsgelände der Oakland Raiders in Napa Valley begonnen hatte, lag die volle Konzentration der Spieler und Trainer auf der Vorbereitung aufs erste Testspiel der Saison bei den [**

**](http://www.dallascowboys.com/). Am Ende waren die Spieler ausgelaugt, doch der Kopf war bereit für die Videostudien, die nötig sind, um sich für das Geschehen auf dem Feld vorbereiten zu können. Mit ihren Playbooks in den Händen strahlten die Spieler eine Begeisterung darüber aus, endlich vom Trainingsplatz auf ein Spielfeld zu kommen.

Raiders Head Coach Tom Cable machte deutlich, wo die Stärken der Texaner liegen und was dieser Gegner aus seinem Team herausholen könnte. "Ich denke, sie sind auf beiden Seiten des Balls ein sehr körperbetont spielendes Team. Es ist ein guter Anfang für uns, auswärts zu spielen. Für uns ist es das erste Spiel, für sie bereits das zweite. Den Unterschied wird man sehen. Das erwarte ich zumindest", sagte Cable.

WR Nick Miller ist einer der Spieler, die es kaum erwarten können, endlich aufs Feld zu kommen. "Es ist schon eine Weile her, dass ich gespielt habe. Ich hatte mich vergangene Saison verletzt. Mit der harten Arbeit, die zum Trainingscamp dazugehört, bin ich jetzt einfach bereit, all da Gelernte aufs Feld zu bringen", erklärte er. Miller ist einer der vielen Akteure, die nicht nur auf dem Feld einen hohen Wert auf eine professionelle Einstellung legen: "Wir studieren täglich Filme. Ich mache ganz einfach einen Schritt vor dem anderen. Vor jedem Training gehe ich nochmal durch jeden einzelnen Spielzug, um sicherzustellen, dass ich all meine Routen kenne."

WR Shaun Bodiford freut sich auf sein erstes Spiel als Raider. "Du arbeitest so hart. Du gehst durch zwei Trainingseinheiten am Tag, all die heftige Schufterei und all das. Ich warte einfach auf meine Chance, endlich mein Spiel auf einen Film zu bekommen, dort mit meinen Brüdern rausgehen und einige Plays machen zu können", sagte er. Der Ballfänger stimmt seinem Teamkollegen Miller zu, dass die Arbeit abseits des Platzes die Arbeit auf dem Platz noch unterstützt: "Einiges, was ich abseits des Platzes mache, hilft mir dabei, die die Dinge auf dem Platz richtig zu machen. Ich will meinen Kopf klar bekommen und sicherstellen, dass ich weiß, wann und wie ich gegnerische Blitz-Spielzüge zu stoppen habe oder wann ich wie wohin laufen muss. Ich will einfach immer in der richtigen Position sein, um meinem Team weiterhelfen zu können."

TE Brandon Myers sieht es ebenso wie seine Teamkameraden und ist bereit, sein Können auf dem Feld zu zeigen. "Ich fokussiere mich sehr darauf die Dinge, die wir im Trainingscamp lernen, richtig umzusetzen. Wenn man einige Spieler auf seiner Position vor sich hat, bekommt in der regulären Saison nicht so oft die Chance, sein Können unter Beweis zu stellen. Da muss man das Optimum aus den Saisonvorbereitungsspielen herausholen", so Myers.

Die Raiders sind am Donnerstagabend zu Gast bei den Dallas Cowboys im Cowboys Stadium. Zuvor gibt es am Dienstag noch zwei weitere Trainingseinheiten auf dem Gelände in Napa Valley. Hier geht es zu den Fotos vom Montag!

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising